Geiler Teaser Trailer zum Sequel 'London Has Fallen'

Olympus Has Fallen war einer der geilsten Actioner der letzten Jahre. Ich wusste bis gerade eben gar nicht, dass ein Sequel geplant war. Nun ist der erste Teaser Trailer zu London Has Fallen da – und er sieht so fuckin' awesome aus! Es sind auch fast alle wieder mit von der Partie: Butler, Freeman, Eckhart. Kinostart in den USA ist am 22. Januar 2016.

(Via Film Junk)


Tags , , , , , , , , , , , , , , , ,

Not Quite Hollywood: 'Electric Boogaloo' Blu-ray Review


Geschichte wird immer von den Siegern geschrieben, heißt es. Das gilt wohl auch für die Filmgeschichte, denn im allgemeinen Kanon der Klassiker tauchen wohl selten bis gar nicht Filme der beiden israelischen Produzenten Menahem Golan und Yoram Globus auf. Das ist natürlich alles auch Definitionssache, denn Golan/Globus haben durchaus Filmgeschichte in Hollywood geschrieben – zumindest was die Quantität angeht, weniger was die Qualität der Filme angeht. Egal ob Filmkritiker oder normaler Filmgucker, niemand ist bisher wohl komplett um einen Film der beiden Israelis herumgekommen. Gerade wenn man Filme aus den 80ern nimmt – ja, auch Blockbuster –, dann kommt man eigentlich nicht um eine Produktion aus dem Hause Cannon herum. Diesem ganz besonderen Filmstudio geht der australische Dokuspezialist Mark Hartley, der bereits mit Not Quite Hollywood und Machete Maidens Unleashed! zwei tolle Dokus, die einen Blick jenseits des Mainstreams riskieren, abgeliefert.

Diese führt er mit Electric Boogaloo: The Wild, Untold Stoy of Cannon Films nahtlos fort, denn die Doku ist vor allem eines: ein riesiges Sammelsurium aus völlig abgedrehten Versatzstücken aus Filmszenen, Interviews und Archivmaterial der beiden Protagonisten. Herausgekommen ist ein unglaublich unterhaltsamer Film, der nicht nur alle Seiten der Medaille beleuchtet, sondern auch unglaublich große Lust auf die porträtierten Filme und Regisseure macht – vor allem auf eine Tobe-Hooper-Retrospektive habe ich jetzt Lust! Will man das Haar in der Suppe suchen, dann könnte man Electric Boogaloo lediglich ankreiden, dass Golan/Globus selbst leider nicht zur Wort kommen. Das lag aber daran, dass sie es nicht wollten – weil sie ihre eigene Doku über sich produzieren wollten. Da kann man am Ende dann nur sagen: q.e.d. Die beiden werden für immer eine ganz besondere Stellung innerhalb Hollywoods einnehmen. Wir haben ihnen sehr viel zu verdanken! (9/10)

Die Blu-ray aus dem Hause Ascot Elite (Amazon-Partnerlink) liefert nicht nur ein fantastisches Bild und einen entsprechenden dts-Track, sondern kann vor allem deshalb überzeugen, dass es sie überhaupt gibt. Solche kleinen Dokus, die kein allzu großes Publikum ansprechen, sind nicht selbstverständlich. Umso toller ist es, dass sich ein kleines Label dieses Films annimmt. Auch bei den Extras hat man sich viel Mühe gegeben, denn nebst Trailern auch noch einige sehr fanlastige Easter Eggs. Eine rundum gelungene Veröffentlichung.


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , ,

'Spectre' TV Spot: Neues Material zu Bond 24

Der erste TV-Spot zu Spectre ist veröffentlicht worden und zeigt viel neues Material, das man aus dem Teaser Trailer noch nicht kannte. Ist mir trotzdem noch nicht spektakulär genug, denn auch wenn ich mich wie immer sehr auf den neuen Bond freue, hatte ich doch etwas mehr erwartet. Aber schaun wir mal, noch sind es ja nur Teaser … Deutscher Kinostart ist am 5. November.

(Via Film Junk)


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

'The Promise': Kurzfilm von Almo Nature nun online

Ich habe bereits vor knapp zwei Monaten über das Projekt des Nassfutter-Herstellers Almo Nature berichtet, der in Kooperation mit dem italienischen Regisseur und Oscarpreisträger Gabriele Salvatores (u.a. Nirvana, Deadly Code) einen ganz besonderen Kurzfilm auf die Beine gestellt hat, der sich dem besten Freund des Menschen und dessen Artverwandten widmet. Almo Nature ist dabei aber nicht nur irgendein Hersteller von Tiernahrung, sondern sogar Markenführer bei Tiernahrung in Europa, der darüber hinaus aber nicht etwa nur auf Umsatz aus ist, sondern sozialen Einsatz, solidarische Tätigkeiten sowie ethische Grundsätze groß schreibt. Besonders seine ethische und soziale Verantwortung nimmt das Unternehmen aus dem italienischen Genua sehr ernst. Denn das Wohlbefinden der Vierbeiner hat für den Hersteller des Nassfutters die oberste Priorität.

Nachdem im April der Teaser den Kurzfilm The Promise von Gabriele Salvatores angekündigt hat, ist nun der komplette Film online. Er hat eine länge von knapp 22 Minuten und erzählt in schöne, intensiven und vor allem suggestiven Bildern de Geschichte basierend auf einer Idee des Almo Nature Gründers Pier Giovanni Capellino – die Geschichte des Wolfs als Bindeglied zwischen Menschen, Gesellschaft und Haustieren wie dem Hund. Der Wolf aus Ursprung und Fixpunkt unserer geliebten Haustiere, allen voran des vierbeinigen Freundes namens Hund. Der Film von Salvatores ist mal in wunderschönen Bildern, mal in eher dokumentarischen Bildern gehalten; mal lustig, mal traurig, aber immer spannend und emotional – im Prinzip wie die Beziehung eines Hautierhalters zu seinem geliebten Tier.

Während es im April gerade mal einen 30-sekündigen Teaser gab, kann man nun den ganzen Film bequem auf der Website von Almo Nature sehen, die ohnehin nicht nur für Tierbesitzer einen Blick wert ist. Übrigens, seit 2010 haben sich zahlreiche Personen aus Kunst und Film an der Darstellung der Welt von Almo Nature versucht und abgewechselt. Es gibt also schon lange eine Verbindung zwischen dem Nassfutter-Hersteller und der Kunst des bewegten Bildes.

Mit freundlicher Unterstützung von Almo Nature


Tags , , , , , , , ,

Prentu – Der etwas andere Online-Fotoservice


Wer seine Momentaufnahmen aus Urlaub, Familienfeiern, Event oder sonstigen Anlässen, die man so schnell nicht vergessen sollte, festhalten will, dem stehen im Netz mittlerweile unzählige Optionen zur Verfügung. Fotobücher, Alurahmen, Poster, bedruckte Tassen, etc. pp. Hier ist es für all die diversen Onlinehändler gar nicht mehr so einfach, sich mit einer Art USP von der Konkurrenz zu unterscheiden. Das muss man aber vielleicht auch gar nicht unbedingt nur durch die Produkte, sondern vor allem auch durch den Service. Denn was bleibt hängen oder beeinflusst letztlich meine Kaufentscheidung, wenn alle das in etwa Gleiche bieten und mehr oder weniger die selben Preise haben? Prentu ist ein Online-Fotoservice, der nicht nur alles Mögliche rund um das Thema Foto bietet, sondern darüber hinaus auch etwas durchaus Spezielles, das im Gegensatz zu vielen Standardprodukten gar nicht mal so uninteressant klingt, nämlich die Option, Fotos auf Holz zu drucken. Das wirkt nicht nur ziemlich künstlerisch wertvoll, sondern auch edel in der Anmutung und Verarbeitung.

Hier kann man natürlich entsprechend zwischen verschiedenen Varianten wählen. So gibt es beispielsweise die normale Version, die eine 9mm dicke Holzplatte aus Pappelholz als Grundlage für das gewünschte Foto bietet. Die Luxus-Version bietet mehrere aneinander gereihte Holzplatten mit einer Dicke von stolzen 2cm. Entsprechend hochwertig kommen die Details des gewünschten Fotomotivs zur Geltung. Doch mit Holz allein macht sich Prentu nicht allein interessant. Der Online-Fotoservice bietet nicht nur seinen Onlineshop, sondern ist auch auf den beliebtesten Social Networks vertreten und betreibt sogar ein eigenes Blog, das neben Reviews auch Tipps zu entsprechenden Anlässen wie beispielsweise dem Muttertag bietet. Bisweilen geht es aber auch ein klein wenig über den Tellerrand hinaus, wenn das Blog neun Fakten über das Skifahren verrät. Ebenfalls einen Blick wert und hinsichtlich Kundenservice wichtig: Auf dem Blog sind mehr als 500 Bewertungen von Kunden verlinkt, die einen authentischen Eindruck zum Fotoservice und seinen Leistungen geben.

Mit freundlicher Unterstützung von Prentu


Tags , , , , , , , , ,

Mach es einfach! Shia LaBeouf gibt den Motivationstrainer

Shia LaBeouf hat sich ja schon an sehr vielen Dingen versucht – und ich mag ihn nach wie vor. Sein neuestes Werk – er versucht sich als Motivationstrainer – ist aber einmal mehr der Hammer! Ich hasse Performancekusnt zwar (ich nenne die Aktion jetzt einfach mal so), aber im vorliegenden Fall absolut nicht! "Just DO it!" *kämpferposeeinnehm* Und wer es nicht wegen LaBeouf mag, der bekommt immerhin Katzen zu sehen!

(Via PewPewPew)


Tags , , , , , , , , ,

Sponsored Video: Fox lehrt mit 'Wayward Pines' das Fürchten

Wenn man im Kino sitzt, ist das immer etwas Besonderes. Oder zumindest etwas deutlich anderes als Zuhause. Man ist (meist) in Gesellschaft, es ist sehr dunkel – zumindest wenn dann der Hauptfilm beginnt – und alles ist irgendwie größer und deshalb auch beeindruckender. Das sind ja auch ebenjene Gründe, weshalb wir überhaupt ins Filmtheater gehen, statt alles in den eigenen vier Wänden zu schauen – oder? Sich eine bestimmte Location für Marketing-Maßnahmen zunutze zu machen, ist vor allem in den letzten Jahren immer beliebter geworden, ist es doch meist ein Setting, in das sich jeder gut hineinversetzen kann; egal ob man selbst dabei war oder sich das Ganze lediglich im Netz ansieht. Das dachte sich auch Fox und hat deshalb Kinobesucher in einem vollen Kinosaal das Fürchten gelehrt, um seine neue Serie Wayward Pines zu promoten. Dabei kennt das Setting jeder: Es ist noch nicht allzu dunkel, die Trailer und Spots laufen noch. Noch kann man tuscheln oder sein Mobiltelefon checken. Was die allermeisten aber nicht kennen dürften: Wenn es dann auf einmal sehr gruselig und absurd wird …

Erst fängt das Bild an zu stocken – etwas, das wohl jeder hasst, wenn er nicht gerade wenig Geld für einen Kinobesuch berappt hat –, dann spricht eine Stimme zu den Besuchern und fordert sie auf, Dinge zu tun, die ihnen vielleicht nicht ganz geheuer erscheinen. Den Rest des viralen Stunts sollte man sich am besten selbst anschauen, denn ein Blick lohnt allemal. Ich persönlich weiß ja nicht, ob ich gerne dabei gewesen wäre oder nicht. Einerseits ist es cool, andererseits lehrt es einem aber auch das Fürchten … Karin Zipperling, Marketing Director Fox, meint dazu jedenfalls: "Entertainment erlebbar machen, das ist Marketing bei Fox. Der Seriensender zieht in diesem Fall nicht nur die Zuschauer am Fernseher (…) in seinen Bann, sondern auch Kinobesucher. Mit dieser ungewöhnlichen Aktion gehen wir als Ergänzung zu unseren klassischen Marketingmaßnahmen auf bzw. vor die große Leinwand."

Die damit beworbene Serie Wayward Pines startete bereits am 14. Mai zeitgleich auf den Fox Fernsehsender in 125 Ländern. Damit ist es der größte zeitgleiche Serienstart in der Geschichte der TV-Serien. Nicht schlecht, Fox! Die Mini-Serie von Horror- und Atmo-Spezialist M. Night Shyamalan besteht aus zehn jeweils einstündigen Episoden und handelt von einem Secret Service-Agenten (Matt Dillon), der in das kleine, beschauliche Wayward Pines kommt, um nach zwei seiner Kollegen zu suchen, die hier verschollen sind. Und man kann es sich wohl denken, dass dieses idyllische Kaff nicht ohne Geheimnisse ist, die ihm das Leben nicht gerade einfach machen … Ebenfalls mit von der Partie sind Juliette Lewis sowie Melissa Leo. Wayward Pines ist jeden Donnerstag um 21.00 Uhr auf Fox zu sehen.

Sponsored by Fox


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die 'Mad Men' Opening Credits endlich erklärt

Wie allen wohl bekannt sein dürfte, geht Mad Men heute Abend zu Ende. Nach acht Jahren der legendären Opening Credits bekommen wir auch endlich eine Erklärung, was es mit ihnen eigentlich auf sich hat. In einm ziemlich genialen 'Teaser' für Hitman: Agent 47 hat Fox die Eröffnungssequenz der legendären Werber-Serie nämlich endlich erklärt! Auch wenn Hitman: Agent 47 nicht wirklich gut aussieht (auch wenn Uns-Thomas-Kretschmann dabei ist), ist das eine ziemlich tolle Idee auf den Film aufmerksam zu machen. Der Film startet hierzulande am 3. September.

(Via /Film)


Tags , , , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: Milka präsentiert die Lila Couchkracher

Zu einem gemütlichen Filmabend zu Hause gehört ganz klar das richtige kulinarische Setting. Nein, ich spreche hier nicht etwa von Carpaccio oder Kaviar, sondern von Snacks. Das richtige Getränk ist zumindest bei mir schnell gefunden, präferiere ich doch Ginger Ale, wenn wir von anti-alkoholischen Getränken sprechen. Beim Essen beziehungsweise beim Snacking bin ich eigentlich recht breit aufgestellt, das heißt ich mag sowohl Salziges als auch Süßes. Mittlerweile gibt es natürlich auch genügend Kombinationen aus beidem, denn die Snack-Industrie hat natürlich auch nicht geschlafen, sondern verfolgt dank Marktforschung aufmerksam, was da in heimischen Wohn- und Kinozimmern so gesnackt wird. Es gibt Kombinationen, an die habe ich mich bisher noch nicht herangetraut, was vielleicht ein Fehler ist, denn nur weil eine essenstechnische Kombination vielleicht seltsam klingt oder anmutet, kann sie dennoch hervorragend schmecken. Salzbrezeln mit Schokolade überzogen sind beispielsweise eine solche Kombi.

Diese Kombi bietet neuerdings auch Schokoladenspezialist Milka in seinem neuen Produktsegment der 'Lila Couchkracher' an. Unter dem Motto 'Milka zum Knabbern' gibt es seit kurzem sechs verschiedene Snacks für den gemütlichen Filmabend in den eigenen vier Wänden. Bei gleich sechs verschiedenen Snacks sollte auch für jeden der passende dabei sein – egal ob süß und salzig, süß und süß oder extravagant und süß. Die bekannte und beliebte Milka Schokolade ist bei allen dabei; quasi als Veredelung. Pünktlich zur neuen Snackreihe zeigt Milka sechs Webisodes – jede ist einer der sechs unterschiedlichen Sorten gewidmet –, die für gute Unterhaltung sorgen. Selbstverständlich mit einem Augenzwinkern, denn beim Snacken sollte sich niemand allzu ernst nehmen – schließlich reden wir hier nicht von einem Sterne-Dinner, bei dem man sich nach gewissen Regeln verhalten muss.

Das Setting der sechs Webisodes ist dabei natürlich im passenden Rahmen gehalten und spielt dementsprechend auf und um die heimische Couch herum. Doch erst einmal wieder zurück zu unseren eigentlichen Protagonisten, nämlich den Lila Couckrachern selbst. Die gibt es in den Richtungen Milka Daim, Milka Brezel, Milka Popcorn, Milka Cranchito, Milka Choco-Mix Oreo und Milka Choco-Mix Jelly. Ich habe noch nicht alle probiert, da ich natürlich jede einzelne Packung genießen möchte, aber was Ihr da auf den Bildern seht, ist Milka Daim, was ich gleich als erstes öffnen musste, da ich Daim sehr mag. Und in der Tat, auch in Kombination mit Milka schmeckt es hervorragend – einem anderen Snack zwar sehr ähnlich, aber wohl auch deshalb sehr, sehr gut. Ich bin auf die anderen fünf schon sehr gespannt, allen voran auf Milka Choco-Mix Jelly, weil ich mir diese Kombination noch nicht wirklich vorstellen kann. Wir werden sehen. Interessant ist sie allemal.

Wer jetzt Hunger bekommen hat (was ich total verstehen kann), der findet alle weiteren Informationen zu den Lila Couchkrachern von Milka auf der Website, auf Facebook sowie auf dem YouTube Channel von Milka. Ich wünsche fröhliches Snacken und tolle Film- und Fernsehabende mit Milka.

Sponsored by Milka


Tags , , , , , , , , , , , , , , , ,

'Spectre' Videotagebuch zeigt Aston Martin und Jaguar in Rom

Wie auch schon beim letzten Bond-Film Skyfall, zeigt man den Fans vorab wieder Videotagebücher von der Produktion, die einen Einblick in die Arbeit vor und hinter der Kamera geben. Im aktuellen Videotagebuch zu Spectre geht es um die Superautos des Films, nämlich den Aston Martin DB10 und den Jaguar C-X75, die sich – das verrät das Videotagebuch bereits – eine Verfolgungsjagd durch die Straßen Roms liefern. Ich bin sehr gespannt! Kinostart ist am 5. November.


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
1 2 3 ... 230