Hot Dog

Durch die Nacht mit… Asia Argento und Joe Coleman
(Jörg Buttgereit, Deutschland 2007)
TV

Leider etwas schlechter als die letzte Episode mit Brian Yuzna und dem Pornoproduzenten, dessen Name mir schon wieder entfallen ist. Durch die Nacht mit…Vielleicht liegt es daran, dass sich die beiden Protagonisten, die hübsche Asia Argento und der "Freak" Coleman, bereits sehr gut kannten. Es fehlte die Neugier der beiden, die Neugier an der Erforschung des anderen. Und dass Coleman eine eigenartige oder sagen wir zumindest eigenwillige Person ist, erschließt sich bereits nach der Tour durch sein Haus, das eher einem Schreckenskabinett als einer Wohnunterkunft gleicht. Insofern decken sich die Interessen der beiden wohl auch zu sehr, denn die gute Asia ist ja auch nicht immer ganz der Otto-Normal-Bürger. Was bleibt ist aber ein schönes Porträt New Yorks, das mit all seinen Facetten von der Kamera eingefangen wird und seine Schönheit besonders zur abendlichen Stunde entfaltet. Da passt dann auch der Schlussmonolog Colemans, der einmal mehr das Ende der Welt vor sich liegen sieht. Kein Highlight, aber immerhin ein intimer Einblick in die ganz normalen Aktivitäten zweier weniger normaler Künstler. (6/10)


Tags , ,

2 Kommentare zu “Hot Dog”

  1. R3 (206)
    Dezember 5th, 2007 | 18:58

    ich habs halblaut neben South Park (Everyone knows it's butters- that's me) laufen lassen und fands ziemlich langweilig

  2. Dezember 5th, 2007 | 19:18

    Ich habe zwar erst eine Handvoll Episoden gesehen, aber die gehörte wirklich zu den schlechteren – Yuzna und Pr0ntyp waren aber sehr gut (und lustig). Musst mal schauen, die werden oft im ZDF Theaterkanal wiederholt (bekommt man den in der Schweiz? :mrgreen: ).

Kommentieren?