Flop 10 2007: Filme

Da die Feiertage einem ja immer etwas Zeit lassen, war ich heute mal fleißig und habe meine Flops des Kinojahres fein säuberlich aufgelistet. Viel Spaß (wenn man den dabei überhaupt haben kann) beim hoffentlichen Umschiffen dieser Film.

10. Next (Lee Tamahori, USA 2007)

Okay, der Film hat eine ultraheiße Jessica Biel, aber wenn selbst die nichts mehr retten kann, dann muss alles andere wirklich auf unterstem Level agieren, was das Ganze, allen voran Cage, auch tut.

09. Smokin' Aces (Joe Carnahan, USA/UK/Frankreich 2006)

Gewaltverherrlichender, pseudocooler Thriller, der so selten dämlich ist, dass man wirklich nur ganz wenigen Szenen überhaupt etwas abgewinnen kann. Kein Wunder wollte Ben Affleck in dem Film so früh sterben.

08. The Contract (Bruce Beresford, USA/Deutschland 2006)

Hmm, Morgan Freeman scheint wohl langsam das Geld auszugehen, dass er in solchen Gurken mitwirkt. Überhaupt nicht spannender, total unrealistischer Thriller auf TV-Niveau.

07. Epic Movie (Jason Friedberg, Aaron Seltzer, USA 2007)

Okay, ich gebe es ja zu, einige Sachen waren doch recht amüsant, auch wenn der Großteil für die Tonne ist. Dass der Film zwei Regisseure braucht, sagt dabei eigentlich schon alles.

06. The Invasion (Oliver Hirschbiegel, USA 2007)

Dass es nicht gut gehen kann, wenn man ein und denselben Film das vierte Mal verfilmt, zeigt THE INVASION des deutschen Oliver Hirschbiegels eindrücklich. Trotz den guten Darstellern, die aber sichtlich gelangweilt sind, läuft nahezu alles schief. Man vergebe es dem guten Oliver aber, denn dafür hat er ja auch gute Filme gemacht.

05. The Sick House (Curtis Radclyffe, UK 2007)

Verwirrender Nonsens, der im Laufe der Zeit selbst nicht mehr weiß, was das Ganze jetzt eigentlich soll. Deutlich abkupfernd bei Genregrößen gerät THE SICK HOUSE zu einer Geisterbahnfahrt, die weder erschreckt, noch Spaß macht. Kein Wunder schaffte es der Film nie richtig ins Kino.

04. Video Kings (Daniel Acht, Ali Eckert, Deutschland 2007)

Ultrapeinlicher deutscher Abklatsch von CLERKS., der so weh tut, dass auch der mutige Auftritt Til Schweigers nichts mehr retten kann. Da muss man sich über die Lage des deutschen Filmes wirklich nicht wundern.

03. The Last Legion (Doug Lefler, UK/Italien/Frankreich/Slovakei 2007)

Immer wenn man denkt, dass es nicht noch doofer geht, zeigt THE LAST LEGION, dass es doch geht. Indem er nahezu alle angelsächsischen und germanischen Sagen zusammenwürfelt, schießt sich der Film selbst ins Abseits. Ein einziges Ärgernis, das.

02. In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale (Dr. Uwe Boll, USA/Kanada/Deutschland 2007)

Tja, die beiden ersten Plätze gebühren Dr. Boll, wer hätte es gedacht? DUNGEON SIEGE ist nämlich so doof, dass er nicht schon wieder lustig ist, sondern doof bleibt, strunzdoof. Schaut man mal auf die Riege der Darsteller und das Budget, dann könnte man wirklich nur noch heulen. Wenn man bedenkt, wie lange man Afrika damit hätte ernähren können…

01. Postal (Dr. Uwe Boll, Deutschland/USA/Kanada 2007)

Darüber will ich eigentlich gar nicht mehr viele Worte verlieren, denn POSTAL ist buchstäblich ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.


Tags ,

9 Kommentare zu “Flop 10 2007: Filme”

  1. Dezember 25th, 2007 | 18:59

    Gewaltverherrlichender, pseudocooler Thriller, der so selten dämlich ist, dass man wirklich nur ganz wenigen Szenen überhaupt etwas abgewinnen kann.

    "Gewaltverherrlichend" träfe doch auch auf HOSTEL 2 zu und "selten dämlich" auf TRANSFORMERS – wie du die Maßstäbe setzt :roll: 8 von 10 Filme in der Sneak gesehen, wie? :wink:

  2. Dezember 25th, 2007 | 19:36

    Zum Glück ist Film ja etwas subjektives… :wink: Und naja, die Gewalt in HOSTEL 2 ist so überzogen, dass das IMHO keiner mehr ernst nehmen kann. Und ja, TRANSFORMERS ist tw. dämlich. Zur Sneak: Ja, glaube diese Ratio trifft zu, aber das ist ja auch der Reiz der Sneak – mal was Gutes, mal was Schlechtes. Und Spaß machen da manchmal sogar die schlechten Filme.

  3. axi (28)
    Dezember 25th, 2007 | 19:47

    Wie kannst du so einen klasse film wie "Postal" auf den 1. (also allerallerletzten) Platz verdammen? Junge…

  4. Dezember 25th, 2007 | 19:49

    Wie kannst du so einen klasse film wie Postal auf den 1. (also allerallerletzten) Platz verdammen? Junge

    … weil Du wohl der einzige Mensch auf der Welt bist (okay, Dr. Boll auch noch), der den gut findet. :wink:

  5. Dezember 25th, 2007 | 23:44

    Und naja, die Gewalt in HOSTEL 2 ist so überzogen, dass das IMHO keiner mehr ernst nehmen kann.

    Naja, das trifft dann aber IMHO doch auf so ziemlich alle Filme mit Gewalt zu, allen voran sicherlich SMOKIN ACES, wenn da die Gewalt nicht überzogen ist, dann weiß ich auch nicht und wer die ernsthaft ernst nimmt… :roll:

  6. Dezember 25th, 2007 | 23:57

    Der Unterschied ist aber, dass die Gewalt in SMOKIN' ACES total stilisiert ist und cool sein will. So erreicht sie natürlich das jugendliche Publikum, das darauf natürlich abfährt… Ist das gleiche bei THE MATRIX – durch die übercoole Stilisierung unsd Co. (Mäntel, Brillen, sind ja nur Sklaven, …) ist das Ganze einer der Gewaltverherrlichendsten/verharmlosendsten Filme überhaupt.

  7. Jochen (50)
    Dezember 26th, 2007 | 10:17

    Da kann ich wohl von Glück reden, dass ich von den hier gelisteten Filmen lediglich THE CONTRACT kenne. Und den fand ich noch erträglich, soll heißen, er konnte sich in all seiner Vorhersehbarkeit ohne Phasen der Langeweile über die Zeit retten. Die anderen Gurken haben mich auch überhaupt nicht interessiert (außer vielleicht Postal aus Neugier, weil alle so vehement auf ihm rumhacken!), insofern werden sie mir dann auch in Zukunft erspart bleiben…

    …und auch wenn's fast schon zu spät kommt: Frohe Weihnacht, Cleric! :grin:

  8. Dezember 26th, 2007 | 10:20

    Der Unterschied ist aber, dass die Gewalt in SMOKIN ACES total stilisiert ist und cool sein will. So erreicht sie natürlich das jugendliche Publikum, das darauf natürlich abfährt

    Ich denke, der Film wollte einfach nur so richtig gaga sein und dieses Ziel hat er erreicht, besser jedenfalls als der Gore-Porno HOSTEL 2 :razz:

  9. Dezember 26th, 2007 | 12:49

    @Jochen

    Danke, und ja, sei froh, dass Du Dir das meiste nicht antun musstest. :wink:

    @Rudi

    Sehe ich anders, aber egal – so ein Film lohnt nicht, dass man so viel darüber redet. :wink:

Kommentieren?