Was würdest Du tun?

I Am Legend
(Francis Lawrence, USA 2007)
Kino

I Am LegendHmm, komisch, aber irgendwie habe ich kaum Lust, darüber etwas/viel zu schreiben. Das spricht per se nicht gegen den Film, aber auch nicht gerade für ihn. Richtig, das Mittelmaß, das ist es, dass I AM LEGEND wohl am trefflichsten beschreiben würde. Der Film befindet sich sogar leicht über dem Mittelmaß, denn allein die Ausgangssituation ist schon mehr als beeindruckend (auch wenn es dieses Setting ja schon in den beiden vorherigen Filmen gab). Ich meine, was würde ein jeder von uns tun, mit was würden wir uns die Zeit totschlagen? DVDs leihen (wie altmodisch!), mit Puppen sprechen und auf Frischfleischsuche gehen, wie Will Smith alias Robert Neville dies alles tut? Ich meine, man hat ganz New York zur freien Verfügung, man kann jedes Auto fahren, das man will, alles essen, was man findet, alle Regeln ignorieren, die es gibt – fragt sich nur für wie lange? Neville hat dies alles längst hinter sich, er beschränkt sich nunmehr aufs Wesentliche, hat seine Pubertät quasi hinter sich. Es geht ihm um eine Lösung des Problems, um die Frage nach Schuld und Sühne.

Seine Katharsis bekommt er auch, so viel darf man wohl verraten. Neville krallt sich an Dingen fest, die der Zuschauer für lächerlich, ja geradezu infantil ansieht – ohne jedoch selbst in der Situation zu stecken. Und erneut stellt sich die Frage: Was würde ich tun? Neville wird nicht geistig krank, zumindest nicht schwerwiegend. Er hat Gott(es Geschöpfe), und die (traurige) Gewissheit, dass er an alledem eine Mitschuld trägt, die es zu tilgen gilt. Besonders hier zeigt I AM LEGEND seinen christlichen Kontext deutlich. Das Ganze wirkt wie das Jüngste Gericht, ein Armageddon, das dem biblischen extrem nahe kommt. Neville verliest die Zahlen, 90 Prozent der Menschheit auf einen Schlag tot, und daran sind sie selbst schuld. "God didn't do this. We did!" Und selbst Nevilles finale Blasphemie ist nur ein weiterer Indikator dafür, dass auch er sündig geworden ist und das Paradies sogar ihm vorenthalten wird. Angesichts Smiths Überzeugungen natürlich alles andere als verwunderlich, dass es gerade er ist, der diesen christlich-konservativen Film trägt. Er tut dies mit Bravour, keine Frage.

Zumindest so lange er allein ist, denn danach geht es mit dem Film leider ziemlich Bergab. Man bekommt mehr von den Infizierten Zombies/Vampiren/Wasauchimmer zu sehen, die man eigentlich nie richtig sehen wollte, zumindest nicht deren mäßige CGI. Sie brechen mit dem vorher mühsam aufgebauten Szenario, verwandeln den Film von einem Drama in ein Horrorfilm, der wie maßgeschneidert aufs junge Zielpublikum zugeschnitten ist – 28 WEEKS LATER, 30 DAYS OF NIGHT, DAWN OF THE DEAD und Co. lassen grüßen. Vom mehr als enttäuschenden und prompt einsetzenden Ende ganz zu schweigen. Eines muss man ihm dann aber dennoch lassen, nämlich seine Schockmomente. Diese erreicht er zwar wie fast jeder Teenhorror in erster Linie durch plötzliche Tonüberraschungen, diese sind aber nicht nur dank THX erste Sahne. Bis zu besagtem Finale ist Lawrences Film aber sowieso eine schöne, leicht zu verköstigende Charakterstudie, die interessante Fragen stellt, ohne dabei aber Antworten zu geben. Will Smith als "Dr. Apokalypse" ist wirklich große Klasse, und so hat mich besonders jene Szene, in der er die Puppe in der Videothek anspricht, doch wirklich berührt – ein wirklich toller Moment.

I AM LEGEND verschenkt sehr viel Potential, das wird es wohl am ehesten treffen. Und dennoch wird er die Kassen klingeln lassen, das hat nicht nur der total gefüllte Saal gestern deutlich gemacht (der ansonsten eher mäßig besetzt ist). Es ist Kino, wie es auf die Masse zugeschnitten ist – ein Superstar als Aufhänger, Action für die Jungs und genug Elemente, um auch das weibliche Publikum anzusprechen (Smiths Morgengymnastik). Der erste große Blockbuster des Jahres und ich muss feststellen, dass ich wohl langsam doch zu alt für so etwas werde. Ich werde wohl auch zu alt mich an meine eigenen Vorgaben zu halten, denn jetzt ist das Ganze hier worttechnisch doch epischer geworden, als ich eigentlich vorhatte. (6-7/10)


Tags , , ,

23 Kommentare zu “Was würdest Du tun?”

  1. chris (1)
    Januar 13th, 2008 | 15:11

    klasse review… spricht genau das aus was ich von dem film halte….

    (wobei ich ihm evtl 0,5-1 punkt mehr gegeben hätte…

    Grüße

  2. Januar 13th, 2008 | 15:19

    Der Film würde mich höchstens wegen Alice Braga und der scheinbar genial animierten Anfangssequenz anmachen – der Rest ist Schweigen…

  3. David (113)
    Januar 13th, 2008 | 16:11

    "Leihen"? Wieso sollte man DVDs "leihen"?
    Am Anfang war ich echt scharf auf den Film, werde mir den aber wohl doch nicht ansehen, die Spannung ist weg (ich kannte die Story vorher nicht) und ich hab zu viel Schlechtes gelesen. Hört sich nicht sehr interessant an.

  4. Januar 13th, 2008 | 16:24

    Leihen? Wieso sollte man DVDs leihen?

    Meinte eigentlich eher 'DVDs an sich', denn 2009 sollte man ja eigentlich schon HD DVDs bzw. BDs haben… :wink:

  5. Enk (2)
    Januar 14th, 2008 | 10:15

    "genial animiert" ist in dem Film nichts wirklich. Auch die Anfangssequenz, in aus Vogelperspektive gezeigt wird, wie Smith mit einem Sportwagen durch das menschenleere New York fährt, erinnert eher an GTA als dass sie real wirkt. Eigentlich erschreckend, wie schlecht die CGI für einen Hollywood Blockbuster ist. Trotzdem ist zumindest die erste Hälfte des Films absolut sehenswert.

  6. David (113)
    Januar 14th, 2008 | 13:49

    Enk, ich glaube, ichmuss widersprechen, denn soweit ich weiß, ist die Szene mit dem Auto nicht CGI, die starßen wurden für den Film echt gesperrt, die Szene war auch nicht ganz billig. Soweit mein Informationsstand.

    @ Cleric: und ich meinte, ich würde nichts "leihen", ich würde es mir einfach nehmen. Aber vielleicht reden wir auch einfach klassisch aneinander vorbei ;-)

  7. Januar 14th, 2008 | 15:13

    Ich hatte ja eigentlich gar nichts erwartet, da ich kein Fan von Will Smith bin und Lawrence mit Constantine zwar eine nettes, jedoch kein wirklich in Erinnerung bleibendes Erstlingswerk in der Filmographie stehen hat.

    In der ersten Stunde überrascht der Film wirklich, und man könnte denken hier mal wieder ein Opfer der Kritik vor sich zu haben. Von wegen Vorurteilen in Sachen Mainstream und so weiter und so fort. Was dann jedoch im letztem Drittel geboten wird ist zwar nicht unter aller Kanone, aber zerstört einfach alles was Lawrence zuvor mühsam aufgebaut hat. Das Ende ist einfach ein Zugeständnis an das Studio und dem nach einem Happy End schreienden Publikum.

  8. Januar 14th, 2008 | 15:51

    @ Cleric: und ich meinte, ich würde nichts leihen, ich würde es mir einfach nehmen. Aber vielleicht reden wir auch einfach klassisch aneinander vorbei ;-)

    Ja, tun wir. :wink:

    Das Ende ist einfach ein Zugeständnis an das Studio und dem nach einem Happy End schreienden Publikum.

    Ja! :cry:

  9. Januar 14th, 2008 | 17:42

    Das Ende ist ja sehr deutlich von The Omaga Man inspiriert. Ich lese gerade den Roman (bin aber erst bei Seite 40) und kann daher nicht viel dazu sagen wie sehr es sich an den Roman lehnt.

    The Last Man on Earth endet ja damit, dass eine Gruppe der infizierten ein Mittel gefunden hat den Vampirismus zu unterdrücken (die Blade Methode).

    In The Omaga Man ist es ja so, dass es die Überlebenden nur gibt, weil die Inkubationsdauer teilweise so lange ist, aber das Überlebendencamp in den Bergen gibt es auch hier.

    Neville stirbt sowieso in jeder Version (außer in der trashigen I am Omega Verfilmung mit Dacascos).

    Ich denke das ist einfach einfach ein Problem mit der Vorlage, weil die Sache mit den Überlebenden kam halt immer sehr plötzlich.

    Andererseits muss ich sagen, dass noch nie jemand die Rolle so überzeugend gespielt hat wie Will Smith.

  10. Januar 14th, 2008 | 18:03

    Danke für die Spoiler… :wink:

  11. Januar 15th, 2008 | 17:03

    Jetzt muss ich aber sagen das ich sehr enttäuscht von dir bin, dass du diese Filmklassiker noch nicht kennst.
    Also los, The Omaga Man besorgst du dir so schnell wie möglich auf HD-DVD (solange Warner die noch presst) und The Last Man on Earth gibts günstig im Doppelpack mit Panic on Planet Earth von MGM USA, oder kostenlos (dafür aber auf 4:3 beschnitten) bei http://www.archives.org (der Film ist Public Domain).

  12. Januar 15th, 2008 | 17:49

    Ja, was soll man machen…? :mrgreen: Die richtige Adresse lautet übrigens http://www.archive.org :wink:

  13. Januar 15th, 2008 | 18:42

    Soll ich dir den Omega Man mitbringen?

  14. Januar 15th, 2008 | 19:14

    Soll ich dir den Omega Man mitbringen?

    Hmm, was würde mich das denn kosten (die HD DVD soll ja nur bildtechnisch gut sein, dafür aber richtig gut)…? :smile:

  15. Januar 15th, 2008 | 19:59
  16. Januar 15th, 2008 | 21:38

    Danke, aber das ist mir für einen Blindkauf, den ich zudem nicht dringen brauche, dann doch zu viel. Aber sehr aufmerksam. :smile:

  17. Januar 15th, 2008 | 22:11

    13,50 sind für dich zu viel? Oder kennste einfach nur den aktuellen $ Wert nicht?

  18. Januar 15th, 2008 | 22:19

    Klar kenne ich den, aber für einen Blindkauf, hmm? Bring mich nicht in Verlegenheit… :wink: :???:

  19. Januar 15th, 2008 | 22:20

    Könntest mir aber CASABLANCA für den gleichen Kurs (?) sehr gerne besorgen…

  20. Januar 15th, 2008 | 22:42

    Casablanca kann ich dir gerne besorgen, steht auch auf meiner Must-Have Liste.
    Nur vorher als Info, der ist natürlich dann Pillarboxed (Balken rechts und links) um das Bildformat von 4:3 zu erhalten. Es gibt da ja komische Vögel die lieber ein beschnittenes Bildformat in 16:9 haben…

  21. Januar 15th, 2008 | 22:47

    Casablanca kann ich dir gerne besorgen, steht auch auf meiner Must-Have Liste.
    Nur vorher als Info, der ist natürlich dann Pillarboxed (Balken rechts und links) um das Bildformat von 4:3 zu erhalten. Es gibt da ja komische Vögel die lieber ein beschnittenes Bildformat in 16:9 haben

    Du hälst mich Geisteswissenschaftler wohl für doof, was? Klar weiß ich das – doofe Nerds, die das Format und den Film nicht zu schätzen wissen… Hast Du mir mal Deine ICQ-Nummer o.ä. wegen Details (meine ist im Impressum)? :smile:

  22. Januar 15th, 2008 | 23:00

    Hab hier garkein ICQ installiert auf dem Notebook. Ich lad mal eben Trillian runter.

  23. Januar 15th, 2008 | 23:02

    Hab hier garkein ICQ installiert auf dem Notebook. Ich lad mal eben Trillian runter.

    Morgen dann, ich gehe schlafen. :wink:

Kommentieren?