Operation 'Valkyrie' wird vertagt

So langsam regt es mich wirklich auf! Dass Filme manchmal verschoben werden ist an und für sich ja noch verständlich (zu große Konkurrenz, politische Ereignisse, etc. pp.),‘Valkyrie’ aber im Falle von Bryan Singers Valkyrie weiß ich langsam wirklich nicht mehr, was das alles soll? Viele sehen den Film ja sowieso kritisch, ich persönlich freue mich auf den Film wie dieses Jahr auf keinen anderen mehr – äh, dieses Jahr? Nicht ganz, denn der Film, der eigentlich schon diesen Mai hätte starten sollen, wurde von MGM bzw. UA – Tom Cruise hauchte dem Studio ja neues Leben ein – auf Oktober verschoben, nur um jetzt auf den Presidents Day (16.02.) des nächsten Jahres verschoben zu werden: "As MGM distribution President Clark Woods said through Reuters and Yahoo News: 'When an opening became available for President's Day Weekend, we seized the opportunity.'" (Filmstalker)

Die Gründe? Nunja, zumindest die Kritikerstimmen werden auch in den USA immer lauter: "According to Fox News' Roger Friedman, it's not looking good for Bryan Singer's historical drama, Valkyrie. According to Friedman, 'Valkyrie is a set up for not only failure, but ridicule.' (…)" (Cinematical) Vielleicht ist sich MGM ja auch einfach nicht mehr sicher, ob das so eine gute Idee war, das Ganze (wobei Cruise doch zumindest immer ein Kassenschlager ist). Immerhin geht es um einen deutschen Helden, den in den USA wohl nicht allzu viele kennen dürften. Wie auch immer die Gründe aussehen, eine Verschiebung von fast einem Jahr ist eine Frechheit. Mal schauen, ob es nun auch der Februar bleibt…


Tags , , , ,

19 Kommentare zu “Operation 'Valkyrie' wird vertagt”

  1. April 8th, 2008 | 15:52

    Imho kein Verlust. Ich boykotiere den Cruise sowieso ein wenig. :mrgreen:

  2. April 8th, 2008 | 16:07

    Naja, der Privat-Cruise ist auch nicht mein Fall, aber auf der Leinwand habe ich ihn gern.

  3. Thomas H. (138)
    April 8th, 2008 | 16:34

    Ich frage mich auch, wieso Singer so viel Zeit für die Nachproduktion benötigt. Offensichtlich scheuen die Produzenten die Konkurrenz vor Weihnachten. Es ist nicht besonders vielversprechend, wenn sie sich mit ihrem Film nicht ins Oscar-Rennen wagen.

  4. April 8th, 2008 | 16:35

    ich persönlich freue mich auf den Film wie dieses Jahr auf keinen anderen mehr

    Ui, da sind The Dark Knight, Indy IV und Quantum of Solace ja ganz schön in Ungnade gefallen wie? Oder lass mich raten, du freust dich immer auf keinen Film mehr als denjenigen, der als nächstes im Kino anläuft :lol: Die 1. Verschiebung wurde dadurch begründet, weil Singer noch eine Kampfszene drehen wollte, die 2. mit einer besseren Einspielprognose. Da der Film in Amerika wohl kaum Interesse wecken dürfte und von Cruise hauptsächlich wegen seinem Zwang einen Oscar zu gewinnen gedreht wurde, ist dies in meinen Augen verständlich. Wobei der Film wegen mir auch im Jahr 2525 erscheinen könnte, der wird ohnehin Bullshit sondersgleichen sein. Aber der Kleriker steht ja auf deutsche "Helden", wie wir neulich erst gelesen haben :wink: :fall:

  5. April 8th, 2008 | 16:41

    @Thomas

    Meinst, der wäre tatsächlich nominiert worden?

    @Rudi

    Ja, auf die freue ich mich auch, aber nicht so wie auf den, wo ist da das Problem (INDAY bin ich erst seit dem Teaser interessiert, DARK KNIGHT will jeder sehen, BOND 22 vergas ich, das ist die Vorfreude ca. gleich)? :razz: Und wegen dem Grund für die 2. Verschiebung – lächerlich, eine faule Ausrede.

  6. April 8th, 2008 | 16:42

    Es gibt interne Streitigkeiten um den Endschnitt. Ich finde das alles halb so wild.

  7. April 8th, 2008 | 16:46

    Immerhin geht es um einen deutschen Helden, den in den USA wohl nicht allzu viele kennen dürften.

    Und das ist ja schon im Grunde eine gefährliche Sache wenn man bedenkt das der Mann selber Faschist war und das NS Regime durch ein Militärregime ersetzen wollte…

  8. April 8th, 2008 | 16:48

    Es gibt interne Streitigkeiten um den Endschnitt. Ich finde das alles halb so wild.

    Und wo kann man das nachlesen? Würde mich nicht wundern, wenn das nur über alle Ecken und Kanten öffentlich wurde…

    Und das ist ja schon im Grunde eine gefährliche Sache wenn man bedenkt das der Mann selber Faschist war und das NS Regime durch ein Militärregime ersetzen wollte

    Da ist wohl was dran – Stauffenberg war wie Richthofen eine äußerst ambivalente Person…

  9. Thomas H. (138)
    April 8th, 2008 | 16:49

    Vermutlich wäre er eben nicht nominiert worden. Und diese Schande will sich der Produzent TC ersparen.

  10. April 8th, 2008 | 17:38

    Vermutlich wäre er eben nicht nominiert worden. Und diese Schande will sich der Produzent TC ersparen.

    Also wenn man sich die Scientology Videos anguckt dann scheint unser Stauffencruise recht schmerzfrei zu sein :mrgreen:

  11. April 8th, 2008 | 18:41

    Ich könnte schwören, da werden noch ein paar Szenen mit einer neuen Figur nachgedreht. Stauffenberg hat nämlich einen Cousin in Texas der ihm die Pläne für das Attentat zuschustert. Da sich Stauffie aber nicht korrekt an den Plan hält (er ist ja schließlich kein Amerikaner) scheitert er. Die Amis sind gezwungen Deutschland den Krieg zu erklären. Da man sich aber für den gescheiterten Plan in Texas vor der Weltöffentlichkeit schämt, wird der D-Day kurzerhand um zwei Monate in den Geschichtsbüchern zurück datiert und seitdem jeglicher Zusammenhang mit dem Stauffenberg Attentat geleugnet. Cruise taucht am Ende des Films noch mal als sein eigener Cousin in Berlin auf. Stürmt den Führerbunker und tötet Hitler mit einem Rasiermesser. Hitler wollte sich nämlich gerade Eva zuliebe von seinem häßlichen Schnauzbart befreien. Auch dieses gelungene Attentat wird hinterher in den Geschichtsbüchern als Selbstmord dargestellt. Ganz zum Schluß kommt noch heraus das der Masterplan die Welt zu retten von Ron Hubbard stammt. :mrgreen: :fall: :cool:

  12. April 8th, 2008 | 18:48

    Und wo kann man das nachlesen?

    Nirgends, das ist eine Insider-Info-Vermutung, quasi kostenlos für dich. :mrgreen:

  13. April 8th, 2008 | 19:09

    @verschwender

    Ja! :lol:

    @Vega

    Das ist aber großzügig von Dir – kann ich mal sehen, was es mir bringt, wenn ich immer so nett zu Dir bin. :fall:

  14. April 8th, 2008 | 22:56

    Wenn du weiter so forsch bist, bekommste bald 'nen Povoll.

    Und Chris Evans ist kein Milchbubi. :honk:

  15. April 8th, 2008 | 23:22

    Und Chris Evans ist kein Milchbubi.

    :lol: Was hab ich dir heut morgen gesagt, Cleric? :mrgreen: :fall:

  16. April 9th, 2008 | 1:08

    :lol: Was hab ich dir heut morgen gesagt, Cleric? :mrgreen: :fall:

    Oh ja! :mrgreen:

  17. April 9th, 2008 | 9:38

    :roll: :roll: :roll:

  18. filmdo.de (429)
    April 9th, 2008 | 16:14

    Operation Valkyrie wird vertagt…

    Schade, es kommt erst 2009, Gründe gibts keine wirklichen……

  19. Thomas H. (138)
    November 5th, 2009 | 17:56

    Ich frage mich auch, wieso Singer so viel Zeit für die Nachproduktion benötigt. Offensichtlich scheuen die Produzenten die Konkurrenz vor Weihnachten. Es ist nicht besonders vielversprechend, wenn sie sich mit ihrem Film nicht ins Oscar-Rennen wagen.

Kommentieren?