Michael Bays 'Transformers': EPIC WIN!!!111

MTV Movie Awards 2008 Logo… zumindest laut MTV Movie Awards, wo der Bay-Kracher gestern zum besten Film des Jahres gewählt wurde (jawollja!). Eigentlich wollte ich gestern ja live zu den Awards bloggen, aber verwarf den Plan angesichts meines heutigen Stundenplans ganz schnell wieder (und gelesen hättet Ihr das ja sowieso erst heute [früh], nicht?). Egal, denn während ich diesen Post hier verfasse, läuft die Wiederholung der Awards von letzter Nacht auf MTV (OmU) – einschalten, denn es gibt keine Show, die lustigere Einspieler hat und in der die Awards schneller vergeben werden (gut, die Oscars holen in dieser Hinsicht auch jedes Jahr auf). Hier also die Gewinner:

Best Movie: Transformers
Best Male Performance: Will Smith – I Am Legend
Breakthrough Performance: Zac Efron – Hairspray
Best Female Performance: Ellen Page – Juno
Best Comedic Performance: Johnny Depp – Pirates of the Caribbean: At World's End
Best Fight: Sean Faris and Cam Gigandet – Never Back Down
Best Villain: Johnny Depp – Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
Best Kiss: Briana Evigan and Robert Hoffman – Step Up 2 The Streets
Best Summer Movie So Far: Iron Man

Im Großen und Ganzen war das wohl recht vorhersehbar, aber im Prinzip ist das ja eh alles egal – die Awards schaut man nicht wegen des prestigeträchtigen Preises, sondern buchstäblich wegen der Show…


Tags , , , , , ,

11 Kommentare zu “Michael Bays 'Transformers': EPIC WIN!!!111”

  1. Juni 2nd, 2008 | 20:31

    Ich habe kein MTV. Und wenn ich das lese, weiß ich auch warum…

  2. Juni 2nd, 2008 | 20:36

    Ach, komm' schon, so ein wenig Filmspoof, dummes Gelaber und Möchtegern-VIPs müssen auch mal sein. Schaue sonst auch kein MTV (ok, Next), aber Movie Awards sind schon Pflicht…

  3. Juni 2nd, 2008 | 21:16

    Die Preise werden hier auch nicht intelligenter vergeben, als bei den Oscars. :fall:

  4. Juni 2nd, 2008 | 21:21

    :mrgreen:

  5. Juni 2nd, 2008 | 21:53

    Und wenn man bedenkt, daß von 5 bis 16 Jährigen im Internet gevotet wird sieht die Sache auch schon wieder viel harmloser gegenüber den Acadamy Awards aus :mrgreen: :fall: :cool:

  6. Juni 2nd, 2008 | 21:57

    Und wenn man bedenkt, daß von 5 bis 16 Jährigen im Internet gevotet wird sieht die Sache auch schon wieder viel harmloser gegenüber den Acadamy Awards aus

    Als ob der Intelligenzquotient der Academy höher wäre, die haben immerhin Michael Bay als Mitglied *duckundweg*

  7. Juni 2nd, 2008 | 22:20

    Genau dies wollte ich damit ausdrücken :wink:

  8. Juni 3rd, 2008 | 0:34

    Wenn man sich die anderen Gewinner anschaut dann ist Michael Bay ja in bester Gesellschaft bei den anderen Fail-Filmen. :fall:

  9. Alec Sky (83)
    Juni 3rd, 2008 | 8:46

    naja, die mtv awards sind zwar wirklich fürn Arsch, aber die Spoofs sind immer gut.

  10. Andreas (12)
    Juni 3rd, 2008 | 17:55

    Der Preis für Ellen Page geht in Ordnung. Aber "Transformers" als bester Film? Beim besten Willen nicht.

  11. Juni 4th, 2008 | 10:20

    Irgendwie bin ich geistig manchma noch der Zielgruppe 5-16 zuzuordnen – kann mich sehr über Kiddie- und Teen-Movies freuen und liebe gute Action (gern mit sinnfeien Specialeffects). Aber son bissken Qualität muss schon sein. Und Transformers war daneben mit seinen inspirationslosen Autobots, Dekoweibchen Megan Fox und überraschungsfreiem Plot.

Kommentieren?