'The Incredible Hulk': Liste aller Kinos mit FSK16 Kopie


Mittlerweile dürfte es ja keinem entgangen sein, dass The Incredible Hulk hierzulande in zwei Versionen in die Kinos kommt. Wer davon jetzt zum ersten Mal hört, dem sei folgendes gesagt: Concorde hat derzeit wohl einen Hang zur Schere, denn bereits Iron Man brachten sie nur gekürzt in die deutschen Kinos. Auch Ang Lees Hulk schaffte es nur gekürzt in die Kinos, und auch Louis Leterriers Quasisequel wird dieses Schicksal nun zuteil – zumindest für einige Kinogänger. Concorde hat neben der um zirka zwei Minuten gekürzten Fassung nämlich auch die ungekürzte FSK16 an die Kinos verteilt. Wer also nicht extra bei seinem Kino nachfragen will, für den hat Concorde nun eine Liste aller Kinos veröffentlicht, die mit der FSK16-Fassung 'gesegnet' wurden.

Wer aber auf Nummer sicher gehen will, der sollte seinem Kino aber wohl dennoch eine Mail schreiben, denn laut Erfahrungsberichten bei Cinefacts gibt es zusätzliche Kinos, die über eine FSK16-Kopie verfügen (oder einfach nur falsch informieren bzw. informiert sind).


Tags , , , , , , , ,

18 Kommentare zu “'The Incredible Hulk': Liste aller Kinos mit FSK16 Kopie”

  1. Juli 9th, 2008 | 23:45

    Mittlerweile dürfte es ja keinem entgangen sein, dass The Incredible Hulk hierzulande in zwei Versionen in die Kinos kommt.

    Komisch, mir war es entgangen. Dabei lese ich einige Filmblogs.
    Liegt vielleicht daran, dass mich der Film überhaupt nicht interessiert?
    Naja, gucke mir den eh (wenn überhaupt) im UFA oder in OV im Cinestar an, wenn der bei uns also tatsächlich nur im UCI in der FSK 16 kommt, sofern die Liste vollständig sein sollte, habe ich Glück gehabt.

    (Nebenbei: man kann doch einfach, bevor man die Karten kauft, nachsehen, welche FSK der Film hat, ist ja kein Geheimnis)

  2. Juli 9th, 2008 | 23:46

    Okay, ich bin gerade verwirrt.
    In Düsseldorf im UfA ist Hulk ab 12?
    Das verstehe ich jetzt nicht.

  3. Juli 9th, 2008 | 23:53

    Übrigens: der ungeschnittene IRON MAN hat jetzt für das DVD-Release eine FSK12-Freigabe erhalten. So viel zum Thema FSK :roll:

  4. Juli 9th, 2008 | 23:56

    @David

    Dafür ist Equilibrium ja da. :wink: Zudem ist das echt alles verwirrend – wie gesagt, Mail raushauen …

    @Kaltduscher

    Ja, habe ich heute auch gelesen – wo führt das nur alles noch hin?

    :honk:

  5. Juli 10th, 2008 | 0:25

    Dafür ist Equilibrium ja da.

    Dein Eigenlob im gesamten Internet stinkt ja langsam bis zu Michael Bay :nocomment:

  6. Juli 10th, 2008 | 0:26

    Wenn der Verleih sich da mal nicht selbst ins Knie schießt. FSK 16 macht ihn doch für die 12 jährige Zielgruppe viel interassaner :fall:

  7. eayz.net (428)
    Juli 10th, 2008 | 1:06

    Der unglaublich geschnittene Hulk…

    Na toll: wer dieser Tage die FSK16-Fassung vom neuen Hulk sehen will, der kann das nun in diesen paar Kinos tun (und eayz-Redaktionssitz Köln ist natürlich nicht dabei). Alle anderen bekommen den Kinder-Hulk "ab 12" zu sehen, erleichtert …

  8. Juli 10th, 2008 | 9:01

    [...] Equilibrium bin ich über einen Hinweis zum kommenden Marvel-Action-Kracher The incredible Hulk (deutsch: Der [...]

  9. Sebastian Selig (26)
    Juli 10th, 2008 | 11:43

    Wie hier bereits an anderer Stelle schon einmal geschrieben, lässt sich an diesem Beispiel wunderbar ablesen, welche Kinos dazu bereit sind Ihre Gäste zu verarschen, indem sie ihnen (meist ohne deren Wissen) eine gekützte Fassung als volles Filmerlebnis verkaufen und welche eben nicht.

    Ich meine, als Kinobesucher sollte man denen, welche sich für die FSK 12-Fassung entschieden haben, ruhig einmal mitteilen was man von derartig Verhalten hält. Meine Mail an den UFA-Palast in Stuttgart beispielsweise lautete wie folgt:

    Liebe UFA-Palast-Betreiber,

    seit nunmehr einem Jahr lebe ich in Stuttgart und muss gestehen, der UFA-Palast ist mir irgendwie ans Herz gewachsen. Erst letzte Woche habe ich mir sowohl den (leider furchtbar schlechten) RUINEN, wie den ausgesprochen wundervollen ALL THE BOYS LOVE MANDY LANE bei Euch angesehen.

    Von all den großen Filmpalästen in Stuttgart, seit ihr einfach die Größten und bietet dank der Vielzahl Eurer durch die Bank schönen und großen Säle, optimale Bedingungen Filme im Kino zu sehen.

    Ok, man muss sagen, Euer Publikum ist leider auffallend deutlich störend lauter und spielt während den Vorführungen weitaus ungenierter mit Ihren Handys rum als beispielsweise in den Innenstadtkinos, aber dafür könnt ihr ja nichts.

    Na ja, ist ja auch egal, warum ich Euch schreibe hat eigentlich einen anderen Grund. Von Freunden habe ich erfahren, dass der neue HULK-Film in Deutschland vom Verleih in zwei Versionen angeboten werden wird. Einmal in einer ungekürzten Fassung freigegeben ab 16 Jahren sowie einer um rund 2 Minuten geschnittenen Version freigegeben ab 12 Jahren. Der Verleih stellt es den Kinos frei, welche Version sie in ihr Programm nehmen.

    Mit großer Enttäuschung habe ich leider feststellen müssen, dass der UFA-Palast Stuttgart nur die 2 Minuten kürzere Version spielen wird. Für mich sagen Sie damit in aller Deutlichkeit, es ist uns egal was unsere Zuschauer vorgesetzt bekommen, ja, ich würde sogar soweit gehen, es bereitet Ihnen offensichtlich keinerlei Gewissenbisse Ihre Gäste mit einer als solche ja nicht gekennzeichnete Kurzfassung des Films regelrecht zu verarschen.

    Nicht nur, das Sie damit Ihren Teil dazu beitragen, das immer mehr informierte Menschen gar nicht mehr erst ins Kino gehen, weil sie den vollen Film offenbar nur ein paar Monate später als DVD zu sehen bekommen können, Sie sagen uns (um den Umstand der Kürzung wissenden) Zuschauer, damit mehr als deutlich, dass es Ihnen egal ist dass wir als Ihre Gäste nicht den ganzen Film zu sehen bekommen.

    Ich bedauere das wie gesagt sehr, da ich eigentlich immer ganz gerne und regelmäßig in den UFA-Palast gegangen bin, aber natürlich kann ich ein derartig mieses Verhlaten nicht einfach so hinnehmen ohne konsequenter Weise den UFA-Palast in Zukunft gar nicht mehr zu besuchen. Selbstverständlich werde ich auch meinen Bekanntenkreis über die Programmpolitik des UFA-Palast informieren und diese anhalten Ihr Kino deswegen in Zukunft gleichfalls zu meiden.

    Mit freundlichen Grüßen
    ein (sehr enttäuschter)

    Sebastian Selig

    Cool wäre es hier eine Liste der Kinos zu bekommen, die sich für die geschnittene FSK 12 Fassung entschieden haben. Damit man sich hier in ähnlicher Weise bei den Kinobetreibern entsprechend "bedanken" kann.

    Interessanter Weise ist die von Concorde ebenfalls um knapp 4 Minuten gekürzte Fassung von IRON MAN in Deutschland im Vergleich gegenüber dem übrigen Europa (wie natürlich den USA) gnadenlos gefloppt. Alleine diesem Umstand ist es wohl zu verdanken, das die Idioten von Concorde nun zusätzlich noch eine unzensierte Version von THE HULK "für die Fans" ins Kino bringen.

    Das sich damit der einmal ruinierte Ruf bei den deutschen Kionozuschauern wird wiederherstellen lassen, kann denke ich ruhigen Gewissens bezweifelt werden. Concorde hat es durch ihr dämliches Verhalten (insbdesondere bei IRON MAN sowie jetzt erneut bei THE HULK)einfach innerhalb kürzester Zeit geschafft, als der Verleih in Deutschland dazustehen, der keine Skrupel hat, seine Zuschauer zu verarschen. Klar wird man es sich nun in Zukunft zwei mal überlegen, Filme dieses Verleihs in irgendeiner Form zu unterstützen.

    Wie man hört, hat es sich aber auch schon in Hollywood rumgesprochen, das man mit Concorde offenbar einen Vertriebspartner an der Seite hat, der ein klein wenig überfordert damit zu sein scheint, insbesondere große Comic-Verfilmungen kommerziell auszuwerten. Man kann nur hoffen, die lernen aus ihren Fehlern, spätestens wenn nun auch THE HULK in Deutschland floppt. Je schneller die Verantwortlichen bei Concord gegen Menschen die Kino lieben ausgetauscht werden umso besser.

  10. Juli 10th, 2008 | 13:17

    Dein Eigenlob im gesamten Internet stinkt ja langsam bis zu Michael Bay :nocomment:

    Das ist Ironie – im Gegensatz zu Deinem HULK-Review …

    :razz:

  11. Tobias (60)
    Juli 10th, 2008 | 13:34

    Ich sehe darin keine, Verarschung des Kunden, wenn ein Kino auf die FSK12-Fassung zurueckgreift. Die entsprechenden Kinos rechnen mit Zuschauern aus der Altersgruppe 12+ (bzw. 6+ in Begleitung der Eltern). Man kann es auch einen Dienst an dieser Kundengruppe sehen. Natuerlich ist es gleichzeitig ein Affront an die Filmemacher (die in dem Punkt aber schon Probleme mit dem Studio hatte) und die Gaeste, die einen ungeschnittenen Film erwarten. Da liegt von Kinoseite eine Interessenabwaegung vor. Die Entscheidung kann ich nachvollziehen, auch wenn sie mir persoenlich nicht gefaellt.
    Im Idealfall zeigt ein Kino beide Versionen (Nachmittags die Kindervorstellung, abends fuer die Grossen). Damit sind aber wieder zusaetzliche Kosten und Aufwand verbunden.

  12. Juli 10th, 2008 | 14:15

    im Gegensatz zu Deinem HULK-Review

    Zu Hülf, mein Stolz…

    seit nunmehr einem Jahr lebe ich in Stuttgart und muss gestehen, der UFA-Palast ist mir irgendwie ans Herz gewachsen.

    Dann fahr doch einfach mit der U15 runter in die Stadt ins Gloria, da läuft er in der 16er-Fassung. Ich selbst finde ohnehin die Innenstadtkinos besser als den UFA-Palast.

  13. Tobias (60)
    Juli 10th, 2008 | 14:29

    Ich selbst finde ohnehin die Innenstadtkinos besser als den UFA-Palast.

    Mir sind die Innenstadtkinos auch lieber.

  14. Sebastian Selig (26)
    Juli 10th, 2008 | 15:24

    Mir sind die Innenstadtkinos auch um ein vielfaches lieber, allerdings macht es meinen im Grunde sehr leicht gefallenen Abschied vom UFA-Palast um einiges theatralischer, wenn ich mich gegenüber den Betreibern als enttäuschter Stammgast präsentiere.

    Wobei das sogar nicht einmal wirklich ganz gelogen ist. RUINS und MANDY LANE habe ich tatsächlich beide im UFA Palast Stuttgart gesehen. Manchmal ist dieser leider nämllich das einzige Kino in Stuttgart, in dem solche Filme noch auf einer richtig großen Leinwand zu sehen sind. Den Innenstadtkinos fehlen da einfach die großen Säle um auch noch jeden eher kleineren Film groß zu zeigen.

    Wer, wie ich zwei bis dreimal die Woche ins Kino geht, landet damit ganz zwangsläufig einmal die Woche auch im in dem zweifelsohne reichlich trashigen UFA Palast. Wenigstens wird man dort nicht auch noch mit Vergnügungspark-gleicher Erlebnisgastronomie oder häßlichsten Fake-Jugenstil-Einrichtungen gequält, wie beispielsweise in dem Proll-Tempel oben in Möhringen. Auch das Cinemaxx in der Innenstadt kackt da ja im direkten Vergleich deutlich ab, alleine schon wegen seiner rosafarbenden Eigenwerbung, die es vor jeder Aufführung auf mindestens 5 bis 8 aller-schrecklichste Clips bringt, durch die man erst mal durch muß, will man sich dort einen Film ansehen. Leider beides absolute No-Gos-Areas in meiner Welt.

  15. Sebastian Selig (26)
    Juli 10th, 2008 | 15:42

    By the way:

    das CINEMAXX Stuttgart spielt gleichfalls nur die geschnittene 12er-Fassung, wofür man sich hier http://www.cinemaxx.de/ unter "Kontakt" gerne bedanken kann.

  16. Sebastian Selig (26)
    Juli 10th, 2008 | 17:07

    Soeben habe ich von Cinemaxx Deutschland eine Entschuldigung dafür enthalten, dass sie in Stuttgart leider nur die unvollständige 12er-Fassung spielen können. Cinemaxx schreibt, man habe sich hier für seine Kinos um mehr als die vier nun in Cinemaxx Kinos spielenden 16er-Versionen bemüht. Leider habe der Verleih aber nur 25 ungekürzte Kopien zur Verfügung gestellt, so dass sie leider gezwungen waren, für einige Kinos auf die 12er-Version zurückzugreifen.

    Mir wurde versichert, man sei darüber alles andere als glücklich und würde sich deswegen noch an den Verleih wenden und eine Klärung der Sache einfordern.

  17. Juli 10th, 2008 | 18:04

    Manchmal ist dieser leider nämllich das einzige Kino in Stuttgart, in dem solche Filme noch auf einer richtig großen Leinwand zu sehen sind.

    Da könnte was dran sein, wobei ich eh von außerhalb komme und nicht noch Lust hab nach der S-Bahn noch mit der U15 zu fahren. Mir reichen auch etwas kleinere Leinwände, zudem bieten die Innenstadtkinos immerhin Digitalisierung. Das Problem liegt ja aber auch grundsätzlich nicht an den Kinos, sondern Concorde. Einen Film beschneiden und die unbeschittenen Versionen auf 25 Stück begrenzen – lachhaft.

  18. zweiteklassekino (1)
    Juli 12th, 2008 | 16:35

    das sind für mich zwei minuten die darüber entscheiden ob ich ins kino gehe oder nicht, den betreibern und filmfirmen die möglichkeit gebe um weiter zu machen sie zu unterstützen weil ich überzeugt davon bin das es das richtige ist.Ihr liebe Leute die darüber entscheiden wo Filme in welcher Fassung gezeigt werden solltet mal stark drüber nachdenken ob das weiterhin so bleiben soll und ihr vielleicht auch auf diesem wege uns weiterhin zu unterstützen. Ich will nicht mal drüber nachdenken obs'n problem is jedem Kino ne 16 Fassung zukommen zu lassen und diese ab 22.00Uhr zu zeigen.ich sage nur ja ihr seid mächtig ich ziehe den Hut vor euch ihr habts mir mal wieder echt versaut und das kotzt mich an wozu gibts n personalausweise und den ganzen scheiß.danke für nichts ich wünsch niemanden einen schönen kinoabend.ich geh jetzt kotzen

Kommentieren?