Equilibrium verlost 2x je eine Blu-ray zu 'The Spirit'


Es ist so weit, ich lasse die Katze aus dem Sack: Ich verlose zur Veröffentlichung von Frank Millers The Spirit auf DVD und Blu-ray 2x je eine Blu-ray zum Film. Was Ihr dafür tun müsst? Es ist eigentlich ganz einfach: hinterlasst bis zum 31.07. einfach einen Kommentar, in dem Ihr Euer Lieblingscomic von Frank Miller nennt und kurz begründet, warum gerade dieses Comic Euch so zusagt. Die Gewinner werde ich dann Anfang August bekannt geben. Vielen Dank an Greenroom und Sony Pictures Home Entertainment, die mir die Preise freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben (und an Tilo Hensel für das Bearbeiten des Bildes).


Tags , , , , , , , , , , , , , ,

18 Kommentare zu “Equilibrium verlost 2x je eine Blu-ray zu 'The Spirit'”

  1. Juli 20th, 2009 | 14:57

    Also ich muss da Sin City – A Dame to Kill For sagen. Generell gefällt mir der Sin City-Stil und A Dame to Kill For finde ich von der Story am interessantesten.

  2. Juli 20th, 2009 | 15:03

    Ich würde allgemein die Sin City Reihe nennen, da mir der Stil sehr gut gefällt. Am besten finde ich That Yellow Bastard, da mir die Story einfach am meisten zusagt.

  3. Juli 20th, 2009 | 15:08

    The Dark Knight Returns – Mir gefällt einfach diese tolle, etwas andere Darstellung von Batman gegenüber dem, was wir vorher kannten.

  4. Juli 20th, 2009 | 15:27

    Ich wuerde sagen am besten gefallen hat mir bisher der Comic Ronin, auch wenn einige diesen Comic eher als eines seiner "schwaecheren" Werke bezeichnen.
    Die Zeichnungen sind ersteinmal einsame Spitze, was wirklich betont werden muss! :)
    Die Story ueber diesen Samurai bzw. Ronin in dem zukuenftigen postapokalyptischen New York ist fuer mich einfach unglaublich packend – bis zum Schluss. Man wird viele Charaktere aus dem Buch kaum mehr vergessen koennen.. so erging es mir zumindest! :)

  5. Juli 20th, 2009 | 16:04

    Ich würde da wohl auch Ronin sagen müssen, obwohl sein Batman: The Dark Knight Returns auch echt rockt.

  6. Juli 20th, 2009 | 18:15

    In gedruckter Form kenne ich bisher nur einen Comic von Frank Miller und zwar Batman: The Dark Knight returns. *schäm*

    Ich muss gestehen, dass ich da erst durch den Batman-Hype der letzten Jahre drauf kam und mich in die Comic-Richtung dann letztenendes doch noch ein Freund stoßen musste, der mich förmlich zum Lesen zwang. Normalerweise habe ich es nicht so mit gedruckten Comics (außer mit den Lustigen Taschenbüchern *g*), Millers Batman hat es mir aber angetan. Die Art, wie er den dunklen Ritter vermenschlicht und ihn bei seinen Taten gegenüber den Bösewichten tatsächliche Genugtuung empfinden lässt, hat einfach etwas für sich. Hier bekommt ein Superheld endlich ein (echtes) Gesicht.

  7. Juli 20th, 2009 | 20:21

    Batman: Year One!

    Ganz klar. Herrliche Stimmung, die Bilder sind genial und bestechen durch ihren simplen Stil. Schnörkelloser Stil. Auch inhaltlich Interessant.

  8. Juli 20th, 2009 | 20:21

    ich lasse die Katze aus dem Sack

    OMG! I'd never would have guessed!

    Frank Miller zeichnet Comics? Ich dachte der hätte das gleichnamige Bier erfunden *staun*

    Aber nun mal die Butter bei die Fische: tough choice. DAREDEVIL – GANGWAR ist ein ziemlich cooles Comic, zum einen weil der Kingpin Daredevil ziemlich elegant ausspielt, zum anderen wegen Millers fantastischen Liebeszeilen zu New York City. Das ist schon edle Kunst.

    Insgesamt betrachtet ist jedoch LAST HAND (ebenfalls DAREDEVIL) im Grunde perfekt. Angefangen mit Bullseyes brillantem Gefängnisausbruch über zu seiner Ermordung von Elektra, was schließlich dazu führt, dass Daredevil seinen Code bricht, und nicht darauf aus ist im Finale Bullseyes Leben zu retten (man mag natürlich argumentieren, dass er ihn absichtlich gelähmt hat, wobei ich das anzweifle). Das Comic zeichnet sich zudem durch Millers damalige neue Stilrichtung für Daredevil aus, indem er in vielen gestreckten Panels eine wunderbare Bandbreite an Kampfchoreographien präsentiert. Und mal ganz ehrlich: wer keinem einem Comic widerstehen, dass neben Daredevil, Bullseye, Elektra und dem Kingpin auch noch den Punisher aufwartet?

    Nuff' said!

  9. Kaiser_Soze (69)
    Juli 22nd, 2009 | 9:52

    Spontan hätte ich meine Begeisterung für den ersten SIN CITY-Band ausgesprochen. Das Problem: Ich habe die Graphic Novel erst nach Sichtung des Films gelesen, was, wie ich ehrlicher Weise zugeben muss, sie vielleicht besser macht als sie überhaupt ist. Vielleicht wäre ich, hätte es die filmische Adaption nie gegeben, ziemlich enttäuscht, oder anders ausgedrückt, ich wäre mir der Grenzüberschreitung und dem Stil Millers wahrscheinlich nie so bewusst geworden (was möglich auch auf meine Unwissenheit in diesem Sujet zurückzuführen ist). Rodriguez hat also viel zu meiner Meinung beigetragen, was Miller gegenüber vielleicht weniger fair ist. Natürlich, das SC-Epos Millers hat in vielerlei Hinsicht den Comic und seinen visuellen als auch narrativen Stil geprägt. Vor allem aber gefällt mir der erste SC-Band (habe bisher nur die ersten vier gelesen), weil Miller Film noirsche Elemente aufgreift, weil ich die skurrilen, ambivalenten Figuren schätze und natürlich des omnipotenten Zynismus wegen, der scheinbar den ganzen SC-Mikrokosmos umfasst.

    Und dennoch muss ich mich für THE DARK KNIGHT RETURNS aussprechen, und was dieser Comic für die (Weiter-) Entwicklung Batmans/meines favorisierten Superhelden bedeutete. Ohne Millers Ansatz würden Burtons/Nolans Verfilmungen wohl nicht so aussehen bzw. hätte es sie wahrscheinlich nie gegeben. Ohnehin entwarf Miller mit TDKR einen Batman, wie man ihn vorher noch nie erleben durfte. Er nutzt sozusagen das ganze Potential bezüglich Batmans/Waynes Charakter/Psyche/Verhalten aus, was die Umstände und Vergangenheit dieser ambivalenten Person hergeben.

  10. Juli 24th, 2009 | 15:07

    Am besten finde ich "Batman Returns". Sowohl der Film, den ich mir immer wieder auf dem Blu Ray Player anschaue, als auch das Comic sind in ihrem Stil wirklich einmalig – düster, schnell, dynamisch. Auch das Meta-Thema finde ich absolut gelungen.

  11. Juli 24th, 2009 | 18:14

    Ich finde Daredevil am Besten.
    Daredevil ist für mich ein Superheld mit einer Einschränkung (Behinderung) der dennoch sein Leben erstaunlich gut meisten kann.

  12. Nils (9)
    Juli 24th, 2009 | 19:07

    Mein Liebling ist ganz klar "The Dark Knight Returns".

    Es ist einfach der Wahnsinn, wie er den Superhelden portraitiert.

  13. Saint (7)
    Juli 26th, 2009 | 15:02

    "The Dark Knight Returns" ist mein Favorit.
    Als Kind mochte ich Batman schon am liebsten weil das nicht gerade ein weichgespülter Superheld ist. Miller setzt da noch einen drauf und macht alles noch mal düsterer und gewinnt Batman Seiten ab die man vorher von ihm nicht kannte.

  14. Juli 27th, 2009 | 14:38

    Schließe mich mal den meisten hier an. Eindeutig "The Dark Knight Returns". Alternder Batman im düsteren 80er Jahre Gotham City, einfach super toll.

  15. Juli 29th, 2009 | 17:30

    Eindeutig "300" – nicht nur, dass der grafische Stil sehr beeindruckend ist, Miller schafft hier auch durch den Wechsel zu subjektiven Sichtweisen wunderbare Momente der Selbstreflexion. Okay, in Sachen Story fällt er ja nun ziemlich ab und im Grunde ist die Graphic Novel (genauso wie der Film) nur eine gezeichnete Macho-Fantasie, aber das alles ist so hysterisch überdreht, dass der Comic ein echtes camp-Fest und damit ein Kunstwerk ist.

  16. Juli 30th, 2009 | 9:46

    Von Frank Miller ist "Ronin" meine Nr. 1 (knapp vor "Dark Knight Returns")!

  17. 4Rambazamba (3)
    Juli 31st, 2009 | 20:11

    mein Favorit
    Sin City – A Dame to Kill For

  18. 4Rambazamba (3)
    Juli 31st, 2009 | 20:12

    hab meinen Twitternamen nachgetragen

Kommentieren?