Das Telefonbuch für die bequeme Onlinesuche

[Trigami-Review]

Wer kennt das Problem nicht? Man will schnell mal jemanden anrufen, den man seit Jahren nicht gesehen hat, kennt aber seine Nummer nicht. Was tun? Freunde nach der Nummer fragen, einen Blick ins Telefonbuch werfen? Da das Internet mittlerweile zu einem festen Bestandteil der täglichen Routine, wenn nicht sogar zum Arbeitsalltag gehört, warum dann nicht einfach einen Blick ins Telefonbuch online werden? Name, Begriff oder einfach den Ort eingeben und ab damit! In Sekundenschnelle findet man die Treffer gelistet nach Name, Postleitzahl und Ort. Und falls man nicht mehr genau weiß, wo der Bekannte, den man erreichen wollte wohnt, ist das Telefonbuch dann auch gleich mit einer Karte verbunden, die den Wohnort ganz einfach darstellt. Und wem das noch nicht bequem genug ist, der hat auch noch die Wahl, sich die Route zum Zielort berechnen zu lassen oder einen Blick auf die öffentlichen Verkehrsmittel in der Nähe zu werfen.

Sich den Eintrag im Telefonbuch via E-Mail oder gar SMS zu senden, ist ebenfalls möglich. Dass man beim Telefonbuch nicht mit irgendeiner Auskunft arbeitet, versteht sich natürlich von selbst, denn das Telefonbuch ist in Deutschland nicht nur eine feste Instanz, sondern hat auch eine lange Tradition und Historie zu verzeichnen. Dabei arbeitet das Telefonbuch mit nahezu allen Mitteln des Web 2.0. Angefangen bei der Stichwortsuche via Tags, über einen Twitter-Account, bis hin zu Bookmarks und Das Telefonbuch bei Facebook ist alles dabei und nutzbar. Neben den Nummern von Ott-Normal-Bürger bietet das Telefonbuch zudem auch die Möglichkeit, sich Notrufnummern oder Apotheken-Notdienst-Nummern anzeigen zu lassen. Wer einfach nur nach der Postleitzahl eines bestimmten Ortes ist oder die Vorwahl einer bestimmten Stadt sucht, der wird hier ebenfalls fündig. Auch ein Firmen-Katalog ist mit dabei. Zusammen mit den verschiedenen Suchfunktionen dürfte also keine Suche umsonst sein und jeder dürfte die Nummer oder Adresse finden, nach der er auf der Suche ist.

Der Podcast zum Telefonbuch (siehe unten) – eine weiterer Hinweis darauf, dass das Web 2.0 und soziale Medien auch bei den Großen immer mehr Anklang finden – ist ebenfalls auf erste Hilfe ausgerichtet, erklärt er dem Suchenden doch, was zu beachten ist, auch, wenn man seinen eigenen Eintrag ändern lassen möchte. Der Platzhirsch jetzt also auch vollständig online nutzbar. Weitere Informationen zum Produkt.




Tags , , , , ,

Noch keine Kommentare? Sei der Erste!

Kommentieren?