61. Internationale Filmfestspiele Berlin


I'm in Berlin, bitch! Es ist schon wieder Mitte Februar, das heißt es ist Berlinale-Zeit. Und statt wie jedes Jahr zu bloggenden/schreibenden/sprechenden Kollegen zu verlinken, will ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich in diesem Jahr selbst auf der Berlinale zugegen sein werde. Das heißt konkret, dass ich akkreditiert bin und Euch Kritiken, Hintergrundberichte und hoffentlich auch Interviews aus erster Hand bereitstellen kann. Meine Kritiken werden sich aber nicht hier im Blog finden, sondern drüben bei F.LM, wo ich im Rahmen der Berlinaleberichterstattung auch gleichzeitig meinen Einstand geben werde (einige Berlinale-News sind bereits von mir verfasst worden). Das heißt aber auch, dass es hier die nächsten zwei Wochen etwas still werden dürfte, auch, weil ich nach meiner Rückkehr aus Berlin mein Studium zu Ende bringe, sprich meine letzten Klausuren habe.

Wer also nicht zu den glücklichen 4.000 Journalisten gehört, die in diesem Jahr akkreditiert sind, aber dennoch wissen will, warum Berlin für 10 Tage im Ausnahmezustand ist, der schaut hier und auf Twitter vorbei, wo ich eigens eine Liste mit Kollegen erstellt habe, die ebenfalls von den 61. Internationalen Filmfestspielen Berlin twittern und berichten. Wenn ich nicht gerade im Kino sitze oder mich in Berlin zurecht finde, dann schreibe ich Texte befinde ich mich wohl gerade auf einer Preisverleihung oder auf einer Party des Vice Magazine, die ich endlich mal wahrnehmen kann (ja, richtig, ich will Eure neidischen Gesichter sehen!). Ein Blick auf alle Kanäle – u.a. auch Equilibrium bei Facebook – lohnt sich also auch deshalb. Noch zwei Tage, dann sitze ich im Flieger und bin so lange in der Hauptstadt wie noch nie – mögen die (hoffentlich guten) Spiele beginnen!

Foto: Blogging Dagger


Tags , , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare zu “61. Internationale Filmfestspiele Berlin”

  1. Februar 8th, 2011 | 20:25

    Was für ein Aufstieg: vom Filmforen-Prügelknaben zum F.LM-Redakteur. Jedenfalls so ungefähr. ;)

    Welche Filme stehen denn auf dem Plan?

  2. Februar 8th, 2011 | 20:32

    Tja, man wird älter und um einiges reifer – aber ich bin überrascht, Du scheinst ja ein echter Insider zu sein!

    Auf dem Plan stehen bisher nicht allzu viele (ich entscheide auch vieles kurzfristig): der neue Herzog, Ralph Fiennes Shakespeare-Verfilmung, Margin Call, mal sehen, was die Dokus zu bieten haben und natürlich die "Großen" wie True Grit oder The Devil's Double.

  3. Februar 8th, 2011 | 23:35

    Die Internetwelt ist erschreckend klein. Ich finde es auf jeden Fall sehr cool, dass du "The Devil's Double" zu den Großen zählst; der soll wirklich schön grenzwertig geworden sein.

Kommentieren?