Die Flop 10 des Kinojahres 2011


Und schon wieder ist das Jahr rum. Nun, nicht ganz, denn morgen ist ja auch noch ein Tag, der Tag. Bevor ich an Silvester meine Top 10 des Kinojahres 2011 präsentieren werde, will ich Euch heute als Einstimmung meine persönlichen Flop 10 zeigen – die 10 Filme, die mir in diesem Jahr am meisten Schmerzen bereitet haben. Knapp die Hälfte davon habe ich auf der Berlinale gesehen, weshalb ich meine erste Berlinale auch nicht unbedingt als eine allzu gute werten würde.

Hier zeigte er seine hässliche Fratze, der sozialkritische, ach so besserwisserische, dabei aber nur gängige Klischees ausbeutende Gutmenschen-Film (so nennen ich ihn jetzt einfach mal), der dabei so schrecklich nichtssagend ist und die Nerven eines jeden halbwegs denkenden Menschen auf die Probe stellt. Das ist genau jene Kategorie Film, die man Freitag Abend im ZDF unter dem Deckmantel aspekte pusht, denn immerhin sollte sich der Bildungsbürger hier ja angesprochen fühlen – das gilt mindestens für die ersten vier Platzierungen.

Die anderen Platzierungen fallen nicht unbedingt in diese Kategorie, sondern sind einfach nur schlecht. So werde ich auch in zehn Jahren noch nicht verstehen, was an Bridesmaids so lustig sein soll oder was an der Asi-Exploitation Winter's Bone so sehenswert sein soll. An Confessions stellte ich hohe Erwartungen, da er bereits Mitte des Jahres sehr viele positive Stimmen für sich gewinnen konnte, die ich beim besten Willen nicht nachvollziehen konnte.

Bei den beiden Runners-up bin ich mir zumindest bei Trash Humpers nicht ganz sicher, ob das nun Ultrakunst war (auch so ein Wort, das dieses Jahr die Runde unter den Filmleuten gemacht hat) oder einfach nur totale Scheiße. Sicher ist jedenfalls, dass ich nicht nur einmal die Vorspultaste gedrückt hielt, was nicht gerade für Ersteres spricht. Wer wenn nicht wir ist dabei in die vorhin genannte ZDF-aspekte-Kategorie einzuordnen.

Einerseits bin ich froh, dass ich The Green Lantern nicht gesehen habe, andererseits habe ich die Blu-ray hier liegen, konnte mich aber nicht dazu durchringen ihm den Vorrang vor X-Men: First Class zu geben. Dem Trailer nach wäre er aber mit ziemlicher Sicherheit auch auf der Liste gelandet; ziemlich weit vorne sogar. In jedem Falle aber bin ich froh, dass es in diesem Jahr dann doch meist mediokre statt schlechte Filme waren, die ich gesehen habe. Mal sehen, was das 2012 auf uns zukommt.

Hier also die Liste: (ausführliche Erläuterungen erspare ich mir, da die meisten ja wissen, wo man mehr darüber findet.)

10. Bad Teacher

09. Bridesmaids

08. London Boulevard

07. Winter's Bone

06. The Beaver

05. Confessions (Kokuhaku)

04. Yelling to the Sky

03. Almanya – Willkommen in Deutschland

02. Pina

01. The Future

Runners-up: Trash Humpers, Wer wenn nicht wir


Tags , , , , , , , , , , , , , ,

6 Kommentare zu “Die Flop 10 des Kinojahres 2011”

  1. Dezember 30th, 2011 | 15:26

    Puh, also Winter's Bone in der Flop Top Ten, das ist schon hart. Zählt für mich zu einem der beeindruckendsten Filme dieses Jahres. Und wo ist dann Conan??? Der gehört da aber auch rein *lach*.

  2. Dezember 30th, 2011 | 15:34

    Den habe ich nicht gesehen, hätte ich aber gern.

  3. Dezember 30th, 2011 | 15:50

    mit PINA und BEAVER kann ich dich nur voll und ganz unterstützen! prätentiöser mist der guteklasse Z

    BAD TEACHER und BRIDESMAIDS waren so unbedeutend, dass ich es fast schon zu viel der ehre finde, diese filme aus IRGENDEINE liste zu setzen.

    WINTERS BONE muss ich endlich mal nachholen, die bluray liegt schon seit 2 monaten in meinem wohnzimmer rum.

    CONFESSIONS ist hingegen auf meiner TOP-Liste ;)

  4. Dezember 30th, 2011 | 16:30

    Das mit Winter's Bone ist ja schon fast eine Frechheit :D

    Bridesmaids war vielleicht kein großartiger Film, aber durchaus ein sehr netter und unterhaltsamer Zeitvertreib. Er schaffte es ein sehr realistisches Frauenbild zu zeigen und mal eine Protagonistin zu haben, die weder erfolgreich noch die arme Prinzessin ist, die gerettet werden muss.

    The Future fand ich auch eher ziemlich toll. Hmm.

  5. Dezember 30th, 2011 | 18:09

    Also, "Winter's Bone" hat es in meine Top 5 dieses Kinojahres geschafft. Das wäre möglicherweise nicht so gewesen, wenn ich tatsächlich all die Filme gesehen hätte, die ich gucken wollte… Dennoch in eine Flopliste gehört der meiner Meinung nach nicht. Ansonsten habe ich von den anderen 9 keinen gesehen – kann ich mich wohl glücklich schätzen ;)

  6. Dezember 30th, 2011 | 20:11

    Also Bridesmaids fand ich ganz lustig wenns auch net grad mein typischer Filmgeschmack is.
    Den Rest hab ich garnix erst gesehen :O
    Green Lantern: so groß mein Herz auch für Superhelden-Comic-Verfilmungen schlägt – der Film an sich war echt schlecht. Falsche Besetzung und dann wird der OBERMEGAHARDCOREBÖSEWICHT in 2 Mins besiegt. SCHLÄÄÄCHT

Kommentieren?