Media Monday #48


Das letzte Mal habe ich vor unzähligen Wochen mitgemacht, nämlich beim Media Monday #29. Höchste Zeit also, an der Aktion vom Medienjournal mal wieder zu partizipieren (fragt mich nicht, weshalb ich erst jetzt wieder, fast 20 Wochen später, mitmache). Noch zwei Media Monday, dann ist auch schon Jubiläum! In diesem Sinne:

1. Der beste Film mit Chevy Chase ist für mich Christmas Vacation, ganz klar. Der beste und witzigste X-Mas-Film ever.

2. Christopher Smith hat mit xxx seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich noch keinen seiner Filme gesehen habe.

3. Der beste Film mit Diane Kruger ist für mich Inglourious Basterds – wobei ich Forces spéciales noch nicht gesehen habe, der ist auch ein potentieller Kandidat.

4. Der Sommer scheint endlich und wirklich Einzug gehalten zu haben in unseren Breitengraden. Wirkt sich das (und wenn ja wie) auf euren Filmkonsum aus? Natürlich, denn man ist auch unter der Woche mal unterwegs, weshalb man dann auch automatisch weniger Zeit für Filme hat. Zudem kann ich Filme nicht in einem auch nur ansatzweise hellen Raum sehen – somit muss ich also oftmals warten, bis es draußen wirklich dunkel ist. Später anfangen heißt dann leider auch wieder weniger Zeit für Filme. Und im Kino darf man sich im Sommer ja auch nicht wirklich blicken lassen. Wobei mir das egal ist – allein der Klimaanlage wegen lohnt es sich auch im Sommer mal ins Kino zu gehen. Oder eben ins Open-Air-Kino, das war ich glaube noch gar nie …

5. Mit Filmen über (süd-)europäische Hausfrauen in der Midlife Crisis kann man mich nicht hinter dem Ofen hervorlocken.

6. Drogen-Komödien im weiteren Sinne oder auch Kiffer-Komödien im engeren Sinne sind nicht so ganz meins. Klar, es gibt ein paar nette Filme, wo das eine Rolle spielt – z.B. Harold & Kumar -, aber ich habe nie verstanden, was das gemeine Filmvolk an diesen Kifferfilmchen so lustig findet. Ich habe bis heute keinen der Cheech & Chong-Filme gesehen.

7. Meine zuletzt gesehener Film ist Spread und der war medioker , weil ich Ashton Kutcher mit Ohrring nicht ganz ernst nehmen kann und das alles so aufregend wie ein lauer Sommerwind war. Da hat Mackenzie mit Hallam Foe: This Is My Story schon deutlich bessere Arbeit gezeigt.


Tags , , , , , , , ,

3 Kommentare zu “Media Monday #48”

  1. Mai 28th, 2012 | 19:43

    Muß ein geiles Kino sein. Bei uns kommt man je später die Vorstellung ist in einen um so saunöseren Saal mit vorgefeuchteten Sesseln und dem freudigen Gefühl über die Dunkelheit, damit man nicht sieht, ob der Schweiß schon wieder von der Decke herunterkondensiert. Also zumindest gefühlt. Ich bin da vielleicht auch sensibel.^^

  2. Mai 28th, 2012 | 19:52

    Oha – ist dann aber kein Multiplex-Kino, oder?

  3. Mai 29th, 2012 | 19:31

    Doch, UCI und Cinemax sind ja nicht klein, oder? Von Air Condition kann ich da in keinem meiner Fälle sprechen. Und im Cineplex mit ~8 Sälen kann ich jetzt nur von einer Sommer-Erfahrung sprechen. Das war später nach dem Bundesstart und den Saal könnte man getrost als Arthousebunker bezeichnen. Viel mehr als 8×8 Plätze gabs nicht, schwüler als jeder Untergrundclub in dem ich je war, aber lustigerweise den bombigsten Sound, den ich in dem Kino je erlebt habe. :D

Kommentieren?