Disney kauft Lucasfilm und plant einen neuen 'Star Wars' Film


Ich bin wahrlich kein Star Wars-Fanboy, aber diese Nachricht tut dann doch etwas weh. Heute hat Disney nämlich bekannt gegeben, dass sie Lucasfilm für 4,05 Milliarden US-Dollar (in Cash und Aktien) gekauft haben! CEO und Gründer George Lucas war zu 100% Anteilseigner von Lucasfilm und begründet sein Verkauf an Disney mit folgenden Worten: "For the past 35 years, one of my greatest pleasures has been to see 'Star Wars' passed from one generation to the next." (Variety) Disneys CEO Robert A. Iger ist natürlich höchst erfreut und plant bereits Star Wars: Episode VII – der Kinostart ist für 2015. Wait, what!?

Wie meint Kollege Andreas von Polygamia so schön? "Das Gute an dem Disney-Lucasfilm-Deal: George Lucas hat jetzt einen Boss und der verhindert hoffentlich, dass der Mann weiterhin Filme dreht." Auch wieder wahr (wobei ich die Prequels ja mag). Die Fanboys sind gerade jedenfalls mächtig am austicken (ich weiß das aus erster Hand, ne Sascha?), was ich durchaus verstehen kann. Tja, Lucas ist jetzt jedenfalls 4 Milliarden Dollar reicher und irgendwie dürften sich die Fanboys doch auch freuen, dass es neue Star Wars-Filme geben wird, oder? Vielleicht ist das alles ja gar nicht so schlimm …

Wie Sascha berichtet, soll es sogar alle zwei bis drei Jahre einen neuen Film geben … Außerdem diskutiert George Lucas mit Filmproduzentin und Lucas-Nachfolgerin Kathleen Kennedy, weshalb Disney ein gutes neues Zuhause für Star Wars ist:


Tags , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare? Sei der Erste!

Kommentieren?