Alexander Gajic: Vier Thesen zur deutschen Film-Blogosphäre


In seinem Blog Real Virtuality hat sich Alexander Gajic der deutschen Film-Blogosphäre angenommen. Er stellt in seinem polemischen Thesenstück, wie er es selbst nennt, vier Thesen dazu auf, die der deutschen Film-Blogosphäre im Kern die Existenz abschreiben. Er hat insgesamt neun deutsche Filmblogger interviewt, die er nacheinander veröffentlicht. Bereits in seinem Thesenstück werden dabei einige wichtige und einflussreiche Blogger zitiert. Ohnehin: So wichtig dieses Thesenstück auch ist und so sehr ich Alexander dafür auch dankbar bin, so streitbar sind seine vier Thesen, denen ich größtenteils widersprechen würde. Im Moment will ich nur darauf hinweisen, da vor allem in den Social Networks bereits ausgiebig darüber diskutiert wird – was ja auch Absicht war und wichtig ist -, aber meine 'fünf Cent' werde ich hier in einem eigenen Post veröffentlichen. Ich hoffe, dass ich die Muse dazu in den nächsten Tagen finden werde.


Tags , , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu “Alexander Gajic: Vier Thesen zur deutschen Film-Blogosphäre”

  1. Januar 21st, 2013 | 13:17

    Danke für's Verlinken. Der Artikel hat wesentlich mehr Echo bekommen, als ich mir in meinen kühnsten Träumen gewünscht hätte. Wenn du Links zu öffentlichen FB-Diskussionen hast, bin ich dir dafür dankbar.

    Wenn die Interviews alle gepostet sind, werde ich auf jeden Fall die Antworten auf den Artikel auch noch einmal in einem Artikel verarbeiten, also hoffe ich, dass du die Muse findest.

  2. Januar 21st, 2013 | 13:36

    Leider sind die nicht wirklich öffentlich, die Gespräche auf FB. Diskussionen sind es auch noch nicht wirklich, eher ein paar Anmerkungen einzelner.

Kommentieren?