Was uns im April in den deutschen Kinos erwartet

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Nymphomaniac Vol. II (03.04.)

Lars von Triers erster Teil seines viereinhalb Stunden langen Werks läuft schon einige Wochen in den deutschen Kinos (in nicht allzu vielen muss man wohl dazu sagen). Nun startet Vol. II des Filmes, der im Vorfeld erneut massig Aufsehen generieren konnte. Das kommt von Trier nicht ungelegen, denn es ist gute PR für seinen Film, der in der Tat alles andere als uninteressant ist. Auch wenn Teil 2 nicht ganz so komplex und optisch interessant ist, führt er die Offenbarungen der Nymphomanin Joe (Charlotte Gainsbourg) fort, die immer mehr ihres unkonventionellen Lebens ihrem Gegenüber Seligman (Stellan Skarsgård) zum Besten gibt – und natürlich dem Zuschauer (fehlt nur noch, dass sie dem Poker verfällt und sich Casinoempfehlungsseiten wie Casino Online Schweiz anschaut). Der dürfte vom ersten Part noch ziemlich geplättet sein, auch wenn die Achterbahnfahrt der Gefühle in der Fortsetzung etwas langsamer in die Kurve geht. Dafür gibt es aber Auftritte von Udo Kier, Jamie Bell und von-Trier-Regular Willem Dafoe. Man wird noch viel über diesen Film reden, da bin ich mir ziemlich sicher. Wer also die Chance hat, ihn zu sehen, der sollte diese absolut nutzen, denn von Trier ist alles andere als normales Kino!

Noah (03.04.)

Ich weiß gar nicht, wie lange schon von dieser Verfilmung die Rede war. Darren Aronofsky (Requiem for a Dream, Black Swan) stand dabei schon ziemlich früh als Regisseur fest, was ich schon damals als sehr interessante Entscheidung empfand. In seinem 138-Minuten-Spektakel erzählt Aronofsky nun die biblische Geschichte des Noah und seiner Arche, die mit dessen Familie und allen nur erdenklichen Tieren als einziges die große Sintflut überlebt hat, die Gott schickte. Das klingt schon danach, als würde das nicht allen gefallen. Und dürfte es auch nicht weiter wundern, dass der Film schon im Vorfeld für Diskussionen zwischen verschiedenen religiösen Gruppen sorgte. Der Trailer sieht jedenfalls ziemlich gut aus, man darf also in jedem Falle gespannt sein.

The Amazing Spider-Man 2 (17.04.)

Huch, da ist ja schon der zweite Teil des Spider-Man-Reboots von Marc Webb (der übrigens erst kürzlich bekannt gab, dass es keinen dritten Teil mit ihm geben wird), dessen ersten Film ich bis heute nicht gesehen habe, der allerdings doch ziemlich gut rezipiert wurde. Im Sequel geht es – wie der Name schon sagt – um Oberschurke Electro, gespielt von Jamie Foxx. Doch damit nicht genug, denn es warten noch andere Bösewichte auf Spider-Man Peter Parker (Andrew Garfield) – Rhino und Green Goblin sind nämlich auch mit von der Partie. Comicfans dürften also garantiert auf ihre Kosten kommen. Und dann ist da ja auch noch Rotschopf Emma Stone …

The Lego Movie (10.04.)

Für viele ist es wohl die Erfüllung eines Lebenstraums, für andere ist es ein in China umfallender Reissack: Lego kommt auf die große Leinwand und vereint nicht nur die kleinen gelben Männchen, sondern auch alle erdenklichen Superstars aus der Filmwelt, die man so kennt. Sie versuchen natürlich einmal mehr die Welt vor einem bösen Tyrannen zu retten – zumindest die Welt aus Lego. Den kleinen gelben Figuren leihen dabei große Namen wie Elizabeth Banks, Will Arnett, Alison Brie, Morgan Freeman und Will Ferrell ihre Stimmen. Das wird sicherlich nicht nur die Kleinen in die Lichtspielhäuser treiben, denn wir wissen alle, dass es auch genügend Große Fans der Plastiksteine gibt.


Tags , , , , , , , , , , ,

Epischer neuer Trailer zu 'The Raid: Retaliation'!

Einfach Wow! Und wenn an den Kritiker-Quotes aus dem Trailer nur die Hälfte wahr ist, dann wird das ein absolutes Actionbrett! The Raid 2 startet hierzulande am 14. Oktober.

(Via Film Junk)


Tags , , , , , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: 'Helix' ab 10. April exklusiv auf Syfy

Es dürfte mittlerweile keinen mehr verwundern, dass viele vor allem junge Zuschauer lieber Serien als Filme schauen. Der Erfolg von Serien in den letzten Jahren hat drastisch zugenommen, das Fanboytum hat auch bei Serien Einzug erhalten. Selten wurde einem Film so entgegengefiebert wie der letzten Episode einer Serie, die Woche für Woche Millionen Menschen an die Fernseher brachte. Das liegt natürlich auch zu einem Großteil daran, dass Serien immer besser werden – sowohl inhaltlich als auch vom Produktionsaufwand her. Das soll nicht automatisch heißen, dass teuer mit gut gleichzusetzen ist, aber die Produzenten und Macher sind sich bewusst, dass sie dem Zuschauer auch Zuhause Kinoqualität bieten müssen. Ab dem 10. April ist in Deutschland eine dieser neuen Serien zu sehen, nämlich Helix. Hardcorefans, die alles verschlingen, was frisch in den USA gestartet ist, werden die Serie schon kennen, alle anderen haben ab dem 10. die Chance auf Syfy mitzufiebern. Worum es geht?

"Helix ist eine spannende, brandneue US-Serie, in deren Focus ein Team von Wissenschaftlern des amerikanischen Zentrums für Seuchenbekämpfung steht, das zur Hightech-Forschungseinrichtung Arctic BioSystems reist, um den potenziellen Ausbruch einer Seuche zu untersuchen. Dem Team steht ein furchterregender Kampf um Leben oder Tod bevor, der den Schlüssel zur Rettung oder völligen Ausrottung der Menschheit beinhaltet. Diese tödliche Bedrohung ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, denn während sich der Virus ausbreitet, kommt eine weitere, furchtbare Wahrheit ans Tageslicht."


Das dürfte also nicht nur für Fans von Sci-Fi- und Thriller-Serien etwas sein. Ihr denkt jetzt aber bestimmt: 'Was, Syfy, was ist das denn für ein Sender!?' Syfy ist ein Pay-TV-Sender, der sich auf Film- und Serienfans eingeschossen hat, die die Genres Fantasy, Mystery, Abenteuer und Sci-Fi lieben. Syfy bietet Produktionen in HD und mit Originalton-Option, sodass auch all jene auf ihre Kosten kommen, die alles im Original sehen wollen. Dabei ist Syfy digital über Kabel und Satellit empfangbar. Hinter Helix stehen bekannte Hollywood-Produzenten, die sich bereits mit anderen Serien einen Namen gemacht haben. Helix – Play God. Pay the Price. ist donnerstags um 21 Uhr zu sehen. Mehr Informationen gibt es auf der Syfy Website oder bei Syfy auf Facebook.

Sponsored by Syfy


Tags , , , , , , , , , , , ,

Neuer Trailer zu Gareth Edwards' Monsterkracher 'Godzilla'

Ohne viele Worte: sehr, sehr nice! Freue mich auf den 15. Mai.

(Via PewPewPew)


Tags , , , , , , , , , , ,

Arnie macht sie alle platt: 'Sabotage' Red Band Trailer

David Ayers Sabotage hatten wir hier ja schon bereits. Und bereits der Green Band Trailer versprach schon einiges an harter Action, die der Red Band Trailer nun etwas veranschaulicht. Etwas ist vielleicht untertrieben, denn der Red Band Trailer zu Sabotage mit Arnold Schwarzenegger macht keine Gefangenen, wie es scheint. Da spritzt der rote Lebenssaft in nahezu jeder Szene. Ich freue mich, doch. Deutscher Kinostart ist am 10. April.

(Via /Film)


Tags , , , , , , , , , , , , , , ,

Lara Croft – mehr als nur eine hübsche Filmfigur?

Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Das Jahr 1994 war ein denkwürdiges Jahr und viele Fans von Lara Croft als Tomb Raider werden sich dieses Datum gemerkt haben. In diesem Jahr erfand der Softwarehersteller Core Design nämlich Lara Croft, eine ungemein akrobatische Filmheldin mit Hang zum Zerstörerischen und problematischen Situationen. Zu dieser Zeit waren weibliche Helden eine Seltenheit und so kam der Erfolg der Figur sehr überraschend.

Die Kinofilme der Computerspiellegende sind legendär und vielgesehen. Lara Croft wurde in den zwei Blockbuster Lara Croft: Tomb Raider und Die Wiege des Lebens von dem Hollywoodstar Angelina Jolie verkörpert, welche durch diese Rolle einen Kultstatus erreichte. Im Grunde genommen war es sehr einfach: Lara Croft, die heiße Aristokratin, heizte den Gangstern und Schatzräubern ordentlich ein und lässt die Männerwelt staunen. Beide Filme glänzten aber nicht nur durch die außergewöhnliche Filmfigur, sondern auch durch hochwertige Aufnahmen und atemberaubende Kulissen. So war es dann kein Wunder, dass Lara Croft ihre Erfolgsstory auch auf der Leinwand fortsetzte. An den Kinokassen waren die Filme ein voller Erfolg und so wurde Lara Croft zu einem gefragten Gesicht.

Neben den Computer- und Playstationspielen gibt es unzählige Lara Croft Produkte. Egal ob Fanutensilien wie Schlafanzüge, Bettwäsche, Waffen, Poster oder Spielfiguren – Lara Croft hat sich in jeder Nische platzieren können. Wenn man genauer hinschaut, dann kann man Lara Croft aber auch in ganz anderen Sparten erleben. Zum Beispiel kann man die hübsche Heldin im Online Casino miterleben. Hier hangelt sich Lara in vielen Positionen und Filmausschnitten über die Walzen der Spielautomaten und begeistert viele Glücksspielfans. Diese Casinospiele sorgen immer wieder für Highlights bei den Kinofans. So kann man seine Lieblingshelden noch einmal erleben und vielleicht bringen sie einem ja ganz besonders viel Glück?!

Lara Croft ist sich immer treu geblieben und genau das lieben die Fans so an ihr. Sie warb für Seat, Lucozade und Brigitte oder sang im Musikvideo 'Männer sind Schweine' von den Ärzten mit. Doch wen verbindet ihr mit der hübschen Frau? Immerhin gibt es eine nette Anzahl an offiziellen Lara Croft Doubles: Nathalie Cook (1996-1997), Rhona Mitra (1997-1998), Nell McAndrew (1999), Lara Weller (1999-2000), Lucy Clarkson (2000-2002), Jill de Jong (2002-2004), Karima Adebibe (2004-2008), Alison Carroll (2008-2009) und Diana Dorow (2002-2010). Ich persönlich bevorzuge da aber die Filmfigur, dargestellt von Angelina Jolie, doch letztendlich müsst ihr entscheiden.


Tags , , , , , , ,

Auf DVD & Blu-ray: Edgar Wrights 'The World's End'


Seit 16. Januar ist Edgar Wrights neue Komödie mit Simon Pegg und Nick Frost auf DVD und Blu-ray draußen: The World's End. Darin treffen sich fünf Freunde wieder, um ihre Kneipentour von vor 20 Jahren zu toppen – dabei werden sie zur letzten Hoffnung für die Menschheit … Klingt etwas schräg, ist es auch, denn wer das Team Wright/Pegg kennt, der weiß, was auf einen zukommt. Ebenfalls mit von der Partie sind Martin Freeman und Pierce Brosnan. Einem Videoabend, bei dem kein Auge trocken bleibt, dürfte also nichts im Weg stehen. Ich habe es bis dato leider nicht geschafft, das Rezensionsexemplar von Universal zu sichten, aber ich bin mir sicher, dass sich auch bei mir des Öfteren die Mundwinkel nach oben ziehen würden. The World's End gibt es sowohl auf DVD als auch auf Blu-ray (Amazon Partnerlink), die inklusive digitaler Ultraviolet-Version daherkommt. Außerdem hat die Scheibe unveröffentlichte Szenen sowie ein Making-of und einen Audiokommentar mit Edgar Wright und Simon Pegg an Bord.


Tags , , , , , , , , , , ,

Menschlicher Penis gesucht: 'The Final Member' Doku Trailer

Okay, ich habe hier schon viele Trailer zu 'komischen' Dokus gebracht, aber The Final Member ist doch noch mal eine Hausnummer. In Jonah Bekor und Zach Maths Film geht es nämlich darum, dass das einzige Penis-Museum der Welt, das so gut wie jeden Penis dieser Welt hat, den einzigen sucht, der ihm noch fehlt: den menschlichen Penis. Klingt komisch, ist es auch, wenn man(n) sich den Trailer mal zu Gemüte führt. Die kanadische Doku, die gerade mal 75 Minuten lang ist, tourt schon seit Jahren auf diversen Festivals. Hierzulande dann wohl irgendwann mal auf arte. Oder so.

(Via Film Junk)


Tags , , , , , , , , , ,

Filmzitate sind mehr als nur Worte für die Leinwand


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Es gibt so viele Filme, die großartig sind oder zumindest nachhaltig wirken – wegen was genau auch immer. Oftmals sind es aber nicht nur Story, Darsteller und Optik, sondern vor allem auch die Dialoge. Jeder kann mindestens aus einer Handvoll Filme zitieren, denn viele von uns übernehmen nicht nur ganze Sätze oder Dialoge, sondern auch den ganzen Habitus. Daher kommt wohl auch der Spruch, ob das Leben die Kunst imitiert oder die Kunst das Leben. Polizisten oder Soldaten zitieren Actionfilme, Junggesellen-Gruppen Komödien und Pärchen Liebesfilme – jeder hat das eine oder andere Filmzitat, das ihn schon das ganze Leben oder zumindest eine ganze Zeit lang begleitet. Ich für meinen Teil ’zitiere’ sehr gerne aus meinen Lieblingsfilmen wie Casablanca oder Trois couleurs: Rouge. Oftmals ist das, was da aus der Feder eines Drehbuchautors stammte, einfach so nah an der Realität, dass es ein bisweilen pathetischer oder satirischer Spruch besser aus den Punkt bringt als die eigenen Worte.

Besonders Freunde der Literatur dürften an Dialogen ihre Freude haben – und dementsprechend an dialoglastigen Filmen, die ja nicht selten auch Adaptionen von Büchern oder Theaterstücken sind. Websites wie die IMDB oder http://www.magicofword.com/filmzitate sind auch deshalb so beliebt, weil sie die unzähligen Zitate auflisten, die man aus Filmen und Serien kennt. Und irgendjemand muss diese ja mal zu Papier gebracht haben, weshalb diese Seiten immer auch mit einer Menge Arbeit verbunden sind. Diese Seiten sind aber nicht nur eine große Wissensquelle für all jene, die nach einem bestimmten Zitat aus einem bestimmten Film oder einer bestimmten Serie suchen, sondern auch für all jene, die einfach nur mal etwas lesen wollen und sich dabei gerne inspirieren lassen. Man kann sich nämlich nicht nur von Filmen berieseln lassen, wie so mancher denkt, sondern auch hervorragend neue Inspirationen mitnehmen.


Tags , , , , , , , ,

I Just Called to Say … Trailer zu 'Locke' mit Tom Hardy

Bis gerade eben hatte ich noch gar nichts von Locke mit Tom Hardy gehört. Der Trailer zum Film von Steven Knight (Eastern Promises) sieht aber alles andere als uninteressant aus, wie ich finde. Tom Hardy alias Ivan Locke (!) scheint die ganzen 90 Minuten Auto zu fahren und Telefonanrufe zu beantworten, die sein Leben nachhaltig verändern … Erinnert mich vom Konzept her ein wenig an Buried, der ebenfalls mal etwas anderes war. Deutscher Kinostart ist am 19. Juni.

(Via Film Junk)


Tags , , , , , , , ,
1 2 3 4 ... 226