'Durch die Nacht mit …' James Gunn & Michael Rooker

Ich habe die neue Episode von Durch die Nacht mit … heute Nacht leider nicht gesehen, was aber nicht weiter schlimm ist, denn sie ist wie gewohnt ja auch schon online. Dieses Mal treffen James Gunn, dessen letzten Film SUPER ich sehr schätzte, und Michael Rooker in Los Angeles aufeinander. Die Episode, bei der Hasko Baumann Regie führte, ist wie immer für sieben Tage bei arte+7 anzusehen.


Tags , , , , , ,

arte zeigt heute Abend die Corman Doku 'Corman's World'!


Erst Ende Dezember hatte ich den Trailer zur Roger-Corman-Doku Corman's World: Exploits of a Hollywood Rebel gepostet, da kommt er auch schon im Fernsehen! Dank arte natürlich, wo er heute Abend um 21.40 Uhr zu sehen sein wird (und unter dem Titel Ufos, Sex und Monster läuft). In UK ist er erst am 21. Februar in den Kinos gestartet, was mich umso mehr überrascht, dass er hier nun schon im TV zu sehen ist – aber arte sollte man als Cineast ja ohnehin niemals unterschätzen. Der gute Jay vom Documentary Blog hat ihn natürlich schon gesehen und berichtet, dass auch Robert De Niro und Jack Nicholson zu Wort kommen – Letzterer muss sogar mit den Tränen kämpfen, so viel hat er Corman zu verdanken. Aber ich will keinem die Vorfreude auf heute Abend nehmen.

Update, 23.27 Uhr Die Doku ist nun sieben Tage lang auf arte+7 zu sehen.


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Doku 'German Grusel' in der arte Mediathek

Gestern abend zeigte arte im Rahmen einer Edgar-Wallace-Themennacht die Doku German Grusel, die den Edgar-Wallace-Filmen auf den Grund geht und sich mit dem deutschen Horrorfilm beschäftigt. Filmwissenschafler Tim Bergfelder und Komiker Oliver Kalkofe kommen darin zu Wort – ja es gibt sogar ein Auftritt von Umberto Lenzi! Die Doku hat nämlich nicht nur die deutschen Edgar-Wallace-Filme zum Gegenstand, sondern erstreckt sich sogar bis zu den verwandten italienischen Gialli (und es wird natürlich Goblin gespielt). Ich habe die Doku gestern leider nur nebenher geschaut, daher auch viel verpaßt wie beispielsweise den Lenzi-Auftritt. Doch was wäre arte ohne seine Mediathek, in der man die Doku in voller Länge anschauen kann? Drüben bei Movies & Sports gibt es zudem noch eine schöne Zusammenfassung eines Fans und Kenners.


Tags , , , , , , , , , , , , , , ,

TV Tipp: 'Female Prisoner #701: Scorpion' auf arte


Heute abend zeigt arte mal wieder einen ganz besonderen Leckerbissen des Films abseits des Mainstreams, genauer gesagt einen Klassiker des japanischen Exploitation-Kino: Female Prisoner #701: Scorpion (Joshuu 701-gô: Sasori) läuft um 23.40 Uhr und dürfte vielen nicht zuletzt auch wegen Tarantinos Kill Bill bekannt vorkommen. Ich selbst habe den Film noch nicht gesehen – dafür aber das schreckliche Remake -, weshalb ich einschalten werde um diese Bildungslücke endlich zu schließen. Einschalten lohnt sich allein schon wegen der großartigen Meiko Kaji (Lady Snowblood). Update: Ist nun auch in der arte-Mediathek zu sehen.


Tags , , , , , , ,

'Durch die Nacht mit …' Cynthia Rothrock & Richard Norton


Der November ist da, dito eine neue Episode Durch die Nacht mit … In diesem Monat dürften alle Martial-Arts- und Trash-Fans auf ihre Kosten kommen, denn es 'paaren' sich niemand Geringeres als Cynthia Rothrock und Richard Norton. Das Ganze findet in Berlin statt, wo sie nicht nur ein bei einer Martial-Arts-Convention auftreten, sondern auch die Personenschützerschule von Ahmed Mohammed aufsuchen. Los geht's leider erst um 00.10 Uhr auf arte, aber das Wachbleiben dürfte hier einmal mehr lohnen, zumal Kollege Rajko von der Episode doch sehr angetan war uns sie gar in die Top 3 hebt.


Tags , , , , , , , ,

'Durch die Nacht mit …' Gaspar Noé & Harmony Korine


Und schon wieder sind vier Wochen rum, das heißt für arte-Kenner natürlich, dass eine neue Folge von Durch die Nacht mit … ins Haus steht. Diesen Monat treffen die beiden Auteurs Gaspar Noé, der derzeit mit seinem buchstäblich wahnsinnigen Enter the Void im Kino zu sehen ist (ich hoffe, eine Kritik folgt), und Harmony Korine, über dessen Trash Humpers ich … naja, sagen wir Interessantes gehört habe, aufeinander. Regie führt dieses Mal übrigens Bruce LaBruce, los geht's um 0.00 Uhr wie gewohnt auf arte. Beim Manifest gibt's bis dahin eine Kritik und ein Special.

"In dieser Folge (…) treffen die experimentellen Filmemacher Gaspar Noé und Harmony Korine aufeinander. Beide sind bekannt für verstörende, brutale, aber psychologisch genaue Filme, die den Zuschauer tief ergreifen. Sie besuchen die Premiere von Korines neustem Film "Trash Humpers", danach halten sie bei einem Schießstand und lauschen dann einem Prediger, der am Straßenrand das Ende der Welt verkündet. Die Gespräche drehen sich natürlich um die gemeinsame Leidenschaft fürs Kino." (arte)


Tags , , , , ,

TV Tipp: 'Durch die Nacht mit …' Michael Haneke & …


… Ferdinand von Schirach. Der österreichische Regisseur Michael Haneke (Kollege Rajko nennt ihn gar "Regiedemagoge"), den ich als ziemlich arroganten 'Bruddler' in Erinnerung habe, trifft in Venedig auf Schriftsteller und Anwalt Ferdinand von Schirach. Ich bin gespannt, wie Haneke hier auftritt und ferner auch auf von Schirach, den ich bis vorhin nicht kannte. Los geht's mit der neuen Episode von Durch die Nacht mit … um 00.05 Uhr auf arte, wie gewohnt spät, dafür aber mehr als einen Blick wert (und ab morgen dann wohl auch wieder online auf arte+7). Wer noch überlegt, dem seien die Kritik beim Manifest, Thomas Grohs Kritik in der taz und die Kritik von derStandard.at nahe gelegt.

Wer's heute Nacht verpasst hat – nun auch online ansehbar.


Tags , , , , ,

TV Tipp: Japanischer 'Karaoke Terror' mit Atombomben


arte zeigt heute Abend im Rahmen seiner Trash-Reihe die japanische Groteske Karaoke Terror (昭和歌謡大全集), die vor nicht einmal einem Dreivierteljahr in den USA auf DVD erschienen ist. Um kurz nach Mitternacht, genauer gesagt um 00:05 Uhr, heißt es einschalten – zumindest, wenn man auf abgedrehten japanischen Humor steht, der bisweilen auch mal die ein oder andere Grenze überschreitet. Wer vom Titel allein noch nicht überzeugt ist, der kann sich gerne den Trailer zur Karaokeschlacht ansehen und auch das ein oder andere Review begutachten. Sugoi!


Tags , , , , ,

TV Tipp: Der Cannes Schreck 'Battle in Heaven' auf arte

Wir schreiben den 22.05.2006 – es ist kurz vor 21:00 Uhr und der Vorhang im Bärenkino in Böblingen verschwindet langsam von der Leinwand. Es ist Montagabend, Zeit für die Sneak Preview. Ein Film, der in Cannes für Aufsehen sorgte, hatte man uns versprochen – und das bekamen wir mit Carlos Reygadas Batalla en el cielo (Battle in Heaven) auch. Warum ich das hier erwähne? Weil ebendieser Montag die beste Sneak markiert, der ich je beigewohnt habe. Die Stimmung war einzigartig, das Publikum tobte – in Cannes kann es gar nicht besser gewesen sein, denn auch in Böblingen verließen die Zuschauer im Minutentakt den Saal. Jeder, der den Film gesehen hat, weiß, wovon ich spreche – jeder der ihn nicht gesehen hat, sollte ihn heute abend um 22:45 Uhr auf arte unbedingt nachholen, denn auch nur ansatzweise etwas preiszugeben würde das Erlebnis doch stark trüben.

Ich weiß, das hört sich jetzt alles ziemlich reißerisch an, aber dabei ist Batalla en el cielo auch ein recht guter Film, der neben den 'Schocks' – die für Zuschauer dieses Genres jedoch nur bedingt welche sein dürften (siehe bspw. 9 Songs, Shortbus) – auch noch jede Menge andere Qualitäten vorweisen kann (es geht um Schönheitsideale, Identitätssuche, Patriotismus, Glauben, Sühne, …). Natürlich wird das Ganze vor dem heimischen Fernseher auch nicht so 'krass' wirken wie in einem Kinosaal voller Jugendlicher, die Cannes wohl nicht einmal auf der Landkarte finden würden, aber eine neue Erfahrung dürfte es dennoch werden. Einschalten, denn Fussball ist eh uninteressant!


Tags , , , , ,

Kieslowskis 'Dekalog' und 'Véronique' auf arte

‘La Double vie de Véronique’Ich bin ja so was von glücklich darüber, dieses Meisterstück endlich sehen zu können (die DVD-Box war mir mit einem Preis von 50,00 EUR aufwärts bisher immer zu teuer). arte beweist nämlich einmal mehr, warum es einer der besten Sender überhaupt ist und zeigt von Heute bis Donnerstag alle zehn Teile Krzysztof Kieslowskis Dekalog. Im Kern geht in in dieser Filmkunstreihe um die 10 Gebote, zu denen Kieslowski je einen Film gedreht hat, der seine Prämisse – ähnlich wie bei seiner Trois couleurs-Trilogie – um das Gebot Gottes spinnt. Die einzelnen Ausstrahlungstermine – die meisten werden im 'Doppelpack' gesendet – der jeweiligen Episoden gibt es auf der offiziellen Seite artes zum Dekalog.

Doch damit nicht genug, denn arte zeigt am 16.04. auch noch La Double vie de Véronique mit der absolut bezaubernden Irène Jacob (Trois couleurs: Rouge), den ich ebenfalls noch nicht gesehen habe (und dessen DVD dito nicht gerade billig zu bekommen ist – zumindest nicht die Criterion). Tausend Dank, arte, je t'aime!


Tags , , , ,