Gelöschte Daten mit Recoverit Wondershare wiederherstellen

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Mit Recoverit Wondershare kann man sich viel Ärger ersparen, denn … Ich bin durchaus ein Kontrollfreak, wenn es um wichtige Sachen geht. So schicke ich mir durchaus manchmal selbst E-Mails und Notizen, wenn ich etwas wirklich Wichtiges nicht vergessen darf. Und wir wissen alle, das kommt gar nicht mal so selten vor, denn mit zunehmendem Alter hat man auch zunehmende Verantwortung – auch sich selbst gegenüber. Aus diesem Grund ist es bisher auch sehr selten passiert, dass ich etwas wirklich Wichtiges gelöscht habe – oder so verschoben/ableget, dass ich es nicht mehr finden konnte. So etwas ist natürlich sehr, sehr ärgerlich, erst recht für Kontrollfreaks wie mich. Also was tun, wenn man gelöschte Fotos wiederherstellen will? Was, wenn sich die Wiederherstellung von gelöschten Bildern schwieriger gestaltet als gedacht? Man kann sich natürlich erst mal selbst daran versuchen und googlet wahrscheinlich zu allererst. Doch kann das wirklich helfen? Erst recht, wenn man kein IT-Freak oder Nerd ist, wie ich das (nicht) bin?

Gott sei Dank gibt es in unserer heutigen Zeit aber eine Lösung für (fast) alles. So auch für gelöschte Bilder oder Daten, die man beispielsweise auf einer SD-Karte oder eben auf dem PC gesichert hatte. Die Betonung liegt hierbei natürlich auf hatte … Denn irgendwann erwischt es jeden. Wirklich jeden, egal wie sauber und ordentlich man sonst vorgeht. Man kann nämlich manchmal auch einfach nur Pech haben. Ist ein solcher Fall eingetreten helfen Produkte und Lösungen wie wondershare. Die helfen kinderleicht dabei Daten wiederherzustellen, in dem sie einem die passenden Tools dafür an die Hand geben. So ist es auch mir schon gelungen, geliebte Fotos oder Daten wiederherzustellen, die man eigentlich als verloren geglaubt hatte. Man kann natürlich auch kostenlos testen, sodass man nicht etwa die Katze im Sack kauft, sondern genau weiß, mit was man da arbeitet und welchen Mehrwert das Ganze haben kann. Wiederherstellung gelöschter Daten von USB?

Ebenfalls kein Problem, denn wir wissen ja, dass es im Prinzip für jedes Problem die passende Lösung gibt. Und wenn sie direkt vom Profi kommt – umso besser, klar. Die vielen namhaften Kunden sowie die vielen positiven Rezensionen der Produkte tun Ihr Übriges.


Tags , , , , , , ,

Datenrettung und -Wiederherstellung mit EaseUS


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Ich muss gestehen, dass ich beim Thema Datensicherheit doch sehr nachlässig bin. Ein regelmäßiges Backup des Smartphones? Ja, klar, aber nur, weil es so einfach geht. Ein regelmäßiges Update meiner Festplatte und meiner Daten, die auf meinem Rechner liegen? Hmm, eher nicht so häufig. Ein Backup meines Blogs? Auch eher unregelmäßig. Aber heutzutage ist das ja alles gar nicht mehr so schwer und umständlich, denn es gibt natürlich unzählige Lösungen auf dem Markt da draußen. Und dennoch liegt es bei den meisten Leuten – das behaupte ich jetzt einfach mal – daran, dass sie einfach zu faul und zu vergesslich sind. Nicht etwa, weil es zu kompliziert ist, im Jahr 2017 seine Daten ausreichend und einfach zu sichern.

Doch was macht man eigentlich, wenn man seine Daten gelöscht hat, die einem dann doch nicht ganz unwichtig sind? Bekommt man die mal eben wieder zurück? Wer nicht alles in der (unsicheren) Cloud speichert, der kennt sicherlich das Problem, dass er aus Versehen mal ein sehr wichtiges Foto oder eine wichtige Nachricht gelöscht hat – und bereut es dann bitter. Ein Bild oder eine Nachricht sind ja noch halb so wild, aber was macht man eigentlich, wenn man gelöschte Dateien wiederherstellen will? Oder gleich der Supergau: Wenn man seine externe Festplatte wiederherstellen will beziehungsweise muss? Dann wird es schon schwerer – erst recht, wenn man kein IT-Crack ist oder das benötigte Werkzeug sein Eigen nennt.

Ich bin bisher ein einziges Mal in die missliche Lage gekommen, dass mein Rechner so gut wie tot war, auf meiner Festplatte aber wichtige Dateien lagen, die ich unbedingt retten wollte. Damals kam ich ohne fremde Hilfe nicht an die Daten, die ich letztlich glücklicherweise retten konnte. Heutzutage gibt es kostenlose Datenrettung-Software, die zum Einsatz kommt, wenn alles andere versagt hat und man einfach mal wieder zu unnachsichtig war mit seinen Daten. So zum Beispiel EaseUS, eine Software, die sowohl bei der Datensicherung als auch bei der Wiederherstellung von Daten ganz einfach hilft. Das Ganze gibt es sowohl für Privatleute als auch für Unternehmen, denn auch in letzten ist das Datensicherung und –Wiederherstellung ein Thema.

Das Beste dabei: Für Privatanwender ist die Software sogar kostenlos. Für Unternehmen kostet das Ganze aber auch nur 27 EUR, was ja kaum der Rede wert ist, bedenkt man, was viele andere Tools und Programme kosten. Was darin enthalten ist für den privaten User zu Hause? Sehr viel, fast zu viel, um es hier alles aufzulisten, aber das Wichtigste ist die Tatsache, dass sowohl Tools dabei sind, die der Datensicherung dienen als auch Tools zur Datenwiederherstellung (wir wissen ja alle, dass es trotz intensiver Bemühungen immer mal wieder dazu kommen kann, dass uns doch etwas verloren geht).

Warum man nun EaseUS nutzen sollte? Zum einen der Umfang und zum anderen natürlich die zahlreichen positiven Reviews und Empfehlungen, die dieses Programm empfehlen – hinzu kommen viele zufrieden Nutzer, die EaseUS bereits erfolgreich genutzt oder in Benutzung haben. Hinzu kommt eine 30-tägige-Rückgabegarantie sowie ein 24/7-Kundenservice und -Livechat. Da kann man sich dann auch sicher sein, dass die eigenen Daten gut gesichert sind. Und wenn doch noch etwas passieren sollte, ist man ja in guten Händen und hat bereits die entsprechenden Tools vorliegen.


Tags , , , , , , , , , , , , , ,