PewCast 006: 'Star Trek Into Darkness'


X-Posting von Sascha, da er alles perfekt formuliert hat …

J.J. Abrams bringt den inzwischen zweiten Teil seine Star Trek-Reboots in die Kinos und da lässt es sich selbst Stefan nicht nehmen, ein wenig abzunerden. Weiterhin sprachen wir über die Filme und Serien, die wir seit dem letzten Mal sahen, den Trailer zu Gravity und Michael Bays zukünftige Auteur-Schalsammlung. Man findet uns auch immer noch auf iTunes und wenn ihr wollt, könnt ihr uns dort auch ein wenig Feedback hinterlassen.

Shownotes

00:00:06 Intro

00:03:35 Watched

00:21:10 Gravity Trailer

00:31:00 Star Trek Into Darkness Spoiler-Diskussion

01:02:14 One Cool Thing

Download


Tags , , , , , , , , , , , , , , , ,

In eigener Sache: Der Neue stellt sich vor


Hallo zusammen,

mein Name ist Christoph Gumpert und mit den folgenden Zeilen darf ich mich euch kurz vorstellen. Einige von euch haben vielleicht kürzlich meine Kritiken zu Wickie auf großer Fahrt und Melancholia gelesen und in Zukunft werdet ihr hoffentlich häufig Gelegenheit haben, meine geistigen Ergüsse zu aktuellen bewegten Bildern zu lesen. Ein paar Fakten zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt und stamme aus dem beschaulichen Würzburg im schönen Unterfranken (nicht Bayern!). Meine offizielle Haupttätigkeit ist aktuell Student und wie man's so macht, wenn man noch nicht genau weiß, wo es denn hingehen soll, habe ich mich vorerst mal für Wirtschaftswissenschaft entschieden. Darauf wird aber sicherlich ein Zweitstudium in anderer Richtung folgen. Meinen Lebensunterhalt finanziere ich mir mit einem Nebenjob in einer unabhängigen Videothek (ja, sowas gibt es noch).

Die Zeit, die neben Studium, Geld verdienen und Filme schauen übrig bleibt, verbringe ich hauptsächlich im Mainfrankentheater, wo ich öfter auf der Bühne als im Publikum anzutreffen bin, oder mit meinem anderen zeitaufwendigen Hobby: Fotografie. Da ich mich hier wohl nahezu ausschließlich mit Filmbesprechungen befassen werde noch ein paar Sätze zu meinem Filmgeschmack: er ist ziemlich weit gefächert. Meine private Filmsammlung umfasst eine Menge Filme aus allerlei Genres, Ländern und Jahren, von Anfang des letzten Jahrhunderts bis heute ist aus nahezu jedem Jahr mindestens ein Vertreter vorhanden. Der Großteil stammt dennoch aus jüngeren Jahren und mischt sich mit Klassikern von Hitchcock, Film-Noir, guten alten Samurai-Streifen, John-Woo-Action aus den 80ern und vielem mehr. Irgendwie ist alles vertreten und ein guter Film bleibt meiner Meinung nach einfach ein guter Film, unabhängig davon, wie alt er ist.

Das mag etwas ausgefallen klingen, mein Lieblingsfilm ist das trotzdem wenig: die Herr der Ringe-Trilogie führt meine persönliche Topliste unangefochten an, gefolgt vom südkoreanischen Sympathy for Mr. Vengeance (der erste Teil der Rache-Trilogie von Park Chan-Wook, aus der man hierzulande hauptsächlich Oldboy kennt), Garden State, Sein oder Nichtsein (1942) und Hard-Boiled. Mein Lieblingsschauspieler ist James Stewart, auf eine Lieblingsschauspielerin kann ich mich nicht festlegen, Natalie Portman, Scarlett Johansson und Rachel Weisz spielen aber ganz oben mit. Lieblingsregisseure habe ich noch mehr: Peter Jackson, Darren Aronofsky, Alfred Hitchcock, Takeshi Kitano, Quentin Tarantino, John Woo, Wong Kar-Wai, Zhang Yimou, Akira Kurosawa, Yasujiro Ozu, Seijun Suzuki, Hayao Miyazaki, Clint Eastwood, Lars von Trier, Billy Wilder, Frank Capra, James Cameron, Christopher Nolan, die Liste könnte ich ewig weiterführen. Michael Bay würde man aber auch am untersten Ende nie finden.

Nun denn, meine kurze Selbstvorstellung ist doch etwas länger geworden, daher mache ich hier mal Schluss. Wer's genauer wissen will kann ja einfach nochmal nachfragen.
Über zahlreiche Kommentare zu meinen Beiträgen würde ich mich freuen. Lob, Kritik, Diskussion, Filmtipps sind alle herzlich willkommen.

Bild: sure2talk


Tags , , , , , , , ,

In eigener Sache: Autoren gesucht!


Es läuft derzeit sehr gut mit Equilibrium, und darüber freue ich mich sehr. Klar, werd würde sich nicht darüber freuen, wenn sein 'Baby' gut läuft. Die Besucherzahlen stimmen, die Akzeptanz steigt und auch um die ökonomische Situation ist es gut bestellt. Es wäre also durchaus mal an der Zeit zu expandieren, dachte ich mir. Und das ist auch der Grund, weshalb ich nun auf der Suche nach neuen Autoren für Equilibrium bin. Hierbei bin ich auch ziemlich offen, denn wer das Blog regelmäßig verfolgt, der weiß, dass der Schwerpunkt zwar auf Film liegt, es aber durchaus auch vorkommen kann, dass man hier mal einen politischen Beitrag oder etwas über Social Media zu lesen bekommt. Daher nun der offizielle Aufruf an alle interessierten Kritiker, Cineasten und Autoren bei Equilibrium mitzumachen!

Falls Ihr darauf Lust habt, schreibt mir doch bitte eine E-Mail an stefan (punkt) rybkowski (at) gmail (punkt) com (oder benutzt das Kontaktformular), der Ihr eine aktuelle Arbeitsprobe beifügt, so dass Ihr mich gleich mit Euren Qualitäten überzeugen könnt. Dabei ist es vollkommen egal, wo Ihr zu Hause seid. Eine Bezahlung kann ich zwar (noch) nicht bieten, aber dafür versorge ich Euch mit Rezensionsexemplaren und sorge dafür, dass Ihr Pressevorführungen besuchen könnt. Natürlich gibt es auch noch jede Menge Ruhm. Falls Ihr noch irgendwelche Fragen habt, dann schreibt mir ebenfalls eine E-Mail. Ich freue mich bald von Euch zu hören!

Bild: sure2talk


Tags , , , , , , , , ,

Equilibrium feiert seinen vierten Geburtstag!


Am 22.04.2007 wurde das erste Post auf diesem Blog verfasst. Seit dem sind – ja, etwas Kopfrechnen – ganze vier Jahre verstrichen, in denen ich dieses Blog nun betreibe. Equilibrium gehört dabei ebenso zu meinem Alltag wie das Mittagessen oder die morgendliche Zeitung. In diesen vier Jahren sind mehr als 1.300 Beiträge und 7.600 Kommentare von über 800 verschiedenen Kommentatoren zusammengekommen. Es ist also an der Zeit, einmal mehr danke zu sagen, an alle, die dazu beigetragen haben oder das Blog auch nur still und heimlich lesen. Danke Euch allen! Zwar weiß ich noch nicht, wie oft ich noch zum Bloggen kommen werde, wenn ich demnächst vom Studentenleben ins Arbeitsleben übergehe, aber ich hoffe auf mindestens weitere vier Jahre, denn – auch wenn viele ja der Meinung sind – Blogs sind nicht tot!

Bild: Will Clayton


Tags , , , , , ,

Werbeeinnahmen im Juni 2010


Gut über ein Jahr ist es bereits her, dass ich auf Equilibrium erstmals meine Werbeeinnahmen veröffentlich habe. Ich folgte damit dem Beispiel einiger anderer Blogger, die ihre Einnahmen durch Werbung und Co. regelmäßig publik machen. Da der Juli bereits eineinhalb Tage alt ist, möchte ich mit diesem Post erneut meine Einnahmen veröffentlichen, die ich im Monat Juni erzielen konnte – auch in der Hoffnung, dass sich neue Blogger finden, die diesem Beispiel folgen und man sich somit auch gegenseitig Hilfestellungen und Tipps zum Thema Werbung und Blogs gibt.

Den Anfang mach im Juni AdSense, das nach wie vor eigentlich kaum erwähnsenswert ist. Mit 0,90 EUR zwar kein schlechter Monat, aber im Vergleich zu anderen Werbemitteln natürlich Peanuts. Nicht wirklich unter Werbung fällt das PartnerNet von Amazon.de. Auch hier läuft es die letzten Monate nicht wirklich gut, und so konnte ich gerade einmal 0,43 EUR Provision erzielen. Etwas mehr brachte da schon Flattr, der noch junge Micro-Payment-Dienst, der in der deutschen Bloggosphäre kaum mehr wegzudenken ist und mir im Juni 0,60 EUR einbrachte. Kommen wir also zu den etwas ertragreicheren Bereichen, nämlich dem Linkmarketing. Hier konnte ich insgesamt 81,00 EUR erzielen. Das war zwar auch schon mal mehr, markiert aber nach wie vor eine feste Säule in den Einnahmen.

Bleibt zum Schluss noch die eigene Direktvermarktung, die in diesem Monat recht gut lief und mir durch zwei Kunden 55,00 EUR einbrachte. Insgesamt belaufen sich die Werbeeinnahmen im Juni also auf 137,93 EUR. Einmal mehr wird dabei deutlich, wie schwer Trigami ins Gewicht fällt, das mir im vergangen Monat leider keinen einzigen Auftrag einbrachte. Mal sehen, was der Juli mit seinen unmenschlichen Temperaturen bereithält.

Bild: AMagill


Tags , , , , , , , ,

Facebook Like Button Plugin für WordPress


Die ganze Blogosphäre scheint derzeit aufzurüsten. Nicht etwa mit einer neuen Version von WordPress, sondern mit dem Facebook-Like-Button, den man seit einigen Tagen auf immer mehr Blogs direkt über oder unter einem Beitrag finden kann. Da will ich natürlich ebenfalls mit der Zeit gehen, und so findet man auch hier nun einen Like-Button, mit dem man – ein Klick genügt – den jeweiligen Beitrag im Handumdrehen auf Facebook als 'Gefällt mir.' markieren kann. Zwar gab es seit Tagen bereits einen Codeschnipsel, den man einfach in das Theme einfügen musste, das Plugin Like erledigt dies aber nun automatisch – und bietet dennoch genügend Möglichkeiten, Aussehen, Größe, etc. anzupassen. Das liken ist natürlich ausdrücklich erwünscht.

Edit, 03.05. Jetzt gibt es auch ein etwas angepassteres Plugin.

Zum Schluss sei vielleicht noch gesagt, dass ich auch ein Plugin installiert habe, das es auch hier im Blog erlaubt, mit seinem Facebook-Login Kommentare zu hinterlassen. Mit der Feinarbeit bin ich aber noch nicht ganz fertig. Ich hoffe, dass sich auch hierfür aber schnell eine Lösung findet.

(Via Lexxi's Blog)


Tags , , , , , , , ,

Update der Software und kleinere Schönheitsfehler


Viele von Euch haben es die letzten zwei Tage vielleicht gemerkt, Equilibrium war nur eingeschränkt oder gar nicht verfügbar. Das liegt zum einen daran, dass ich eine uralte Version von WordPress benutzte, die zu alledem auch noch mit fremdem Code beschmutzt wurde. Mit Hilfe einiger Experten wie beispielsweise Ulrik habe ich es aber geschafft, das Blog wieder reinzubekommen (hoffe ich zumindest). Im Zuge dessen habe ich WordPress auch auf die aktuelle Version aktualisiert, nämlich auf 2.9.1 – und bisher scheint alles 1a zu laufen.

Dennoch, wundert Euch bitte nicht, warum die Umlaute oder Sonderzeichen hier nicht korrekt dargestellt werden, denn für die neueste Version von WordPress musste mein Hoster die MySQL-Datenbank von 4.x auf 5.x updaten, was zu diesem Problem führte. Ich arbeite aber daran, Hilfestellungen sind deswegen aber dennoch willkommen, denn von MySQL und dem restlichen technischen Zeug habe ich nicht gerade viel Ahnung. Falls Euch andere Fehler in der Darstellung, in der Software oder Sonstigem auffallen sollten, dann lasst es mich doch bitte wissen. Danke.


Tags , , , , , , ,

Equilibrium nun auch bei Facebook


Equilibrium findet sich seit dem heutigen Tage auch auf Facebook. Wer keine Lust hat den Feed zu abonnieren (warum auch immer), sowieso dauerhaft auf Facebook surft oder einfach nur alles unter einem Dach haben will, der kann nun ein Fan des Blogs werden. Ein kleiner Schritt für den Leser, aber ein großer Schritt für Equilibrium auf dem Weg in die Web-2.0-Dominanz


Tags , , , , ,

Die Gewinner der film-dienst Verlosung!


Und wieder geht eine Verlosung auf Equilibrium zu Ende. Dieses Mal gab es zwei Schnupperabos des film-dienst zu gewinnen. Random.org hat wieder mal die Verlosungsfee gegeben und samploo und Nils als Gewinner ermittelt. Herzlichen Glückwunsch an Euch beide! Allen Anderen danke ich fürs Mitmachen. Und lasst nicht den Kopf hängen, denn die nächste Verlosung steht schon in den Startlöchern! Danke nochmals an den @filmdienst, der diese Verlosung erst möglich machte.


Tags , , , , , ,

Verlosung: Gewinnt 2 film-dienst Schnupperabos


In Zusammenarbeit mit dem film-dienst verlost Equilibrium 2x je ein Schnupperabo des film-dienst, der ältesten deutschen Filmzeitschrift (@filmdienst). Das Schnupperabo umfasst 6 Ausgaben, die im jeweils Abstand von 2 Wochen erscheinen und dauert insgesamt also 12 Wochen. Nach den 12 Wochen endet das Schnupperabo automatisch, eine extra Kündigung ist nicht notwendig. Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist bis zum 17.09. einen Kommentar zum Beitrag zu hinterlassen oder das Gewinnspiel, sprich diesen Post, auf Twitter Re-Tweeten (und dann hier ebenfalls posten). Viel Glück allen Teilnehmern, und der Rechtsweg etc. pp. ist natürlich ausgeschlossen.


Tags , , , , , ,