Equilibrium goes Blu!


Nachdem ich bereits vor einem knappen Jahr von SD auf HD wechselte, dabei aber auf das falsche Pferd setzte, habe ich mir nun endlich einen Blu-ray-Player zugelegt. Mit dem Samsung BD-P1400, der vom Preis-Leistungs-Verhältnis ja fast schon von einer anderen Welt sein soll (und bei einem Preis von 125,- konnte ich nun wirklich nicht nein sagen), hoffe ich, länger Spaß zu haben als mit meinem HD-DVD-Player. At last!


Tags , , , , ,

Equilibrium verlost 'Batman Begins' auf HD DVD!

Und gewonnen hat: Andreas Da er kein Abspielgerät besitzt, geht die HD DVD an AgentSmith8. Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle, die Teilgenommen haben! Bis zur nächsten Verlosung!

Da der Kinostart von The Dark Knight immer näher rückt – viele haben ihn ja schon in Sneaks oder sonstigen Veranstaltungen gesehen -, verlost Equilibrium das Prequel Batman Begins auf HD DVD. Es handelt sich um die amerikanische HD DVD, was angesichts des nicht vorhandenen Ländercodes bei HD DVD jedoch keine Rolle spielt, denn sie ist auch auf jedem deutschen Player abspielbar. Lediglich der deutsche Ton fehlt dieser HD DVD (aber wer braucht den schon?). Um die Scheibe zu gewinnen und Euch perfekt auf den neuen Batman vorzubereiten, hinterlasst bis zum 08.08. einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag. Der Gewinner wird dann aus den Kommentaren 'gezogen' und spätestens am 09.08. bekannt gegeben.

Viel Erfolg allen Teilnehmern! Und falls es nichts mit dem Gewinn werden sollte: "Why so serious?"


Tags , , , , ,

Kurz mal abgehakt # 28

Untraceable – das ist das Problem, wenn man PVs besucht und gleichzeitig auch keine Sneak auslässt, man sieht die Filme doppelt. So geschehen letzten Montag mit Untraceable. War aber nicht weiter schlimm, denn ich hatte die erfreuliche Erkenntnis, dass der Film auch beim zweiten Mal noch gut funktionierte. (7/10)

The Kingdom – puh, der hat mich ganz schön gepackt! Die Doppelung des Höhepunktes in der Exposition ist toll, die politische Botschaft ist eben nicht radikal, unreflektiert patriotisch oder schwarz-weiß-malerisch – das zeigt bereits der schön umgesetzte Vorspann. Klar ist das alles bis zur Schmerzgrenze konstruiert, aber doch überkam mich immer wieder ein äußerst kalter Schauer, denn das, was da auf der Leinwand mit Hollywoods Beaus zu sehen ist, passiert so in der Realität tagtäglich. (8.5/10)

Hexen bis aufs Blut gequält – ich zitiere einen Kollegen der Filmforen, der es schön pointiert auf den Punkt bringt: "Der ehemalige Big-Brother-Moderator Percy Hoven als Kinderstar? Ingeborg Schöner, die Waisenhausleiterin aus 'Die Supernasen', märchenhaft hübsch? Herbert Fux, den meine‘Mar adentro’ Generation überwiegend aus 'Feuer, Eis & Dosenbier' als rotzenden Alm-Öhi kennt, spielt überzeugend einen der brutalsten Folterknechte der Filmgeschichte? Ein phänomenaler Soundtrack zwischen Bergkitsch und Morricone von Schlagerbarde Michael Holm, bei dem 'Cannibal Holocaust' geklaut haben muss? Oben drauf uns Udo Kier, als Schöngeist, und 'Pink Panther'-Kommissar Herbert Lom in seiner vielleicht düstersten Rolle? Vom englischen Genre-Profi Michael Armstrong gedreht? Auf Deutsch gefilmt?
Dazu gäbe es einiges zu analysieren, aber die Zeit ist es, unergründlich verschließt sie vor uns, was uns lieb ist. Daher eine simple Antwort: Ja, das alles und noch viel mehr bietet diese Horror-Perle. Sehr empfehlenswert, wenn auch teils kritisch zu bewerten."
Ein absolutes Fest! (7/10)

Into the Wild – in großartigen Bildern erzählt Sean Penn eine zutiefst menschliche Geschichte vom Frei- und Unabhängigsein, die zwar immer wieder etwas heuchlerisch und verherrlichend wirkt (warum hat er nicht etwas Geld mitgenommen, dann hätte er nicht bei Burger King arbeiten müssen?, zudem kommt er von der Gesellschft nie wirklich los, das zeigt auch der Bus, der ihm als Unterkunft dient), ob der zugrunde liegenden Vorlage aber nur konsequent ist. Emile Hirsch liefert die bisher beste Leistung seiner Karriere. Into the Wild ist äußerst bildgewaltiges und emotionales Erzählkino mit der ein oder anderen Länge und einem tollen Soundtrack. (8.5/10)

Mar adentrofuckin' masterpiece! Und eine der beeindruckendsten schauspielerischen Leistungen überhaupt, die Javier Bardem hier abliefert. (10/10)


Tags , , , , , ,

HD DVD Ausverkauf total!

Die HD DVD ist tot, lang lebe die HD DVD! Ich weiß, viele – auch ich – haben auf's falsche HD-Pferd gesetzt und schauen nun in die Röhre. Nun, nicht ganz, denn einen Vorteil hat der Tod der HD DVD nämlich: ‘The Kingdom’ HD DVDMan bekommt die Scheiben seit wenigen Tagen praktisch hinterher geworfen.

Egal ob Amazon.de, buch.de, BOL (5,00 EUR-Gutschein [MBW: 25,00 EUR]: ALEGCGXHRSSMZJTH) oder Karstadt – mittlerweile bekommt man nahezu alle Backkatalog-Titel für weniger als 10,00 EUR. Selbst aktuelle Scheiben wie The Kingdom oder Shooter bekommt man mittlerweile für einen Bruchteil des Originalpreises.

Ich habe mir bereits Casino besorgt und werde mir wohl auch noch endlich den Final Cut von Blade Runner zulegen, der laut Review ja in allen Belangen fantastisch sein soll. Ausführliche Angebote – auch für's Ausland – findet man im entsprechenden Forum bei Cinefacts. Viel Spaß beim Shoppen jedenfalls.


Tags , ,

Toshiba beerdigt die HD DVD endgültig

Ja, es war nach dem Wechsel Warners auf Blu-ray ja nur noch eine Frage der Zeit. Und was die letzten Tage in der Gerüchteküche brodelte, ist nun offiziell: Toshiba lässt die HD DVD endgültig fallen:

"Following several days of rumors, Toshiba has confirmed that it will no longer HD DVD Logodevelop, manufacture and market HD DVD players and recorders, effectively ending the high-def format war." (High-Def Digest)

Tja, das war's dann also. Kurz und schmerzlos, genau wie dieser Beitrag. Wer es gerne ausführlicher hätte, der kann gerne hier, hier und hier nachlesen, warum Toshiba diesen Schritt geht. Zwar tut es mir nach wie vor weh, das bessere Format tot zu sehen, aber ein Gutes hat es ja auch – der Formatkrieg ist endlich vorbei, die Blu-ray ist der Sieger. Man kann jetzt also getrost bei Playern und Medien zuschlagen, die derzeit auch immer billiger werden (erste BD-Player gibt es bereits für unter 300 Euro). Ich werde das wohl aber erst im Sommer tun – wenn es mit dem Ferienjob klappt -, bis dahin hege und pflege ich noch meinen Toshiba E1…


Tags , , , ,

As Time Goes By…

Casablanca HD DVD… unfassbar, wie gut selbst 60 Jahre alte Filme dank HD aussehen können. Gerade habe ich den besten Film aller Zeiten auf HD DVD erhalten (Dank an Peter von Frosta für das Mitbringsel) und mal reingeschaut… Ich kann noch immer nicht glauben, dass dieser Film von 1942 (!) ist, denn er sieht auf HD DVD aus, als wäre es eine aktuelle Produktion – nur eben in 1.33:1 und in Schwarzweiß. Kein einziger Kratzer, kein Schmutz, kaum Rauschen und ein glasklares Bild. Das ist bzw. war die Stärke der HD DVD, die alten Klassiker, von denen Blu-ray bis heute kaum welche veröffentlicht hat (ROBOCOP scheint mir derzeit der älteste Film im Programm zu sein – und der ist von 1987). Aber was trauere ich? Allein wegen dieser Disk hat sich der Kauf des Player schon gelohnt, denn auch wenn sich das nach einer Floskel anhört, so wird man den Film wohl nie in einer besseren Qualität zu sehen bekommen – "Here's looking at you, kid."


Tags , , , , ,

Kurz mal abgehakt # 18

RAMBO rückt immer näher, höchste Zeit also, die Trilogie (naja, genauer gesagt Teil 1 und 2, da 3 noch nicht allzu lange zurückliegt) noch einmal zu sichten…

FIRST BLOOD"They drew first blood, not me." In den letzten zwei Jahren nun schon zum dritten Mal gesehen, aber ich muss sagen, dass er mir noch nie so gut wie dieses Mal gefallen hat. Allein der Anfang, Rambo wird mit seinem Hundeblick eingeführt, untermalt vom genialen Score Jerry Goldsmiths – vom dramatischen und hochemotionalen Finale – inklusive It's a Long Road – ganz zu schweigen. Sehr empfehlenswert übrigens auch die Betrachtung der Himmelhunde, die sich dem Film in all seinen Facetten widmen (dito Teil 2). (9/10)Rambo: First Blood Part II

RAMBO: FIRST BLOOD PART II"Hate!? I'd die for it!" Ja, zugegeben, er schlägt eine deutlich andere Richtung ein als dies noch FIRST BLOOD tat. Die Reihe wird politisch, dank Stallones Drehbuch (James Cameron distanzierte sich ja später vom Mitschreiben dieses). Das tut dem Ganzen aber überhaupt keinen Abbruch, im Gegenteil. Stallone markiert Gut und Böse ganz deutlich, holt einmal mehr sein Messer raus (ich will die Replika davon!) und metzelt im Schnitt zirka einen Russen/Vietcong – Kommunisten eben – pro Minute. Spätestens wenn Trautman (Richard Crenna) sich Rambo am Schluss annimmt, schlägt die Freude aber in Tränen um, Tränen der Wahrheit, Tränen der Nostalgie: "I want, what they want, and every other guy who came over here and spilled his guts and gave everything he had, wants! For our country to love us as much as we love it! That's what I want!" Dann noch Frank Stallones Peace in our Live Ich hole mein Taschentuch heraus. Ende. (9/10)

THE BOURNE ULTIMATUM – hat mir dieses Mal sogar noch besser gefallen als noch im Kino. Greengrass versteht es, wie traditionelles Actionkino auszusehen hat, so ganz ohne Effekthascherei und sonstigem Ballast. Seine Spionagegeschichte ist "greifbar", nicht nur ob der realen Bilder, sondern vorallem auch wegen der schnörkellosen Story. So hat ein heutiger, qualitativ hochwertiger Actionfilm schlicht und ergreifend auszusehen, Punkt. Der Ton der HD DVD ist gut, das Bild sogar sehr gut. (8/10)


Tags , , , , ,

Kurz mal abgehakt # 17

BATMAN BEGINS – schon ewig nicht mehr gesehen und deshalb wohl auch nicht verwunderlich, dass ich so vieles vergessen hatte. So zum Beispiel die Spielkarte (des Jokers), die ja eine direkte Brücke zu THE DARK KNIGHT schlägt oder die geniale Verfolgungsszene mit dem Tumbler (und erst Zimmers geniales Stück Molossus dazu). Nicht entfallen war mir aber die nervige Figur Liam Neesons, welche die Weißheit ja mit Löffeln gefressen zu haben scheint. Macht aber nichts, denn ansonsten ist BATMAN BEGINS eine der besten Comicverfilmungen, wenn nicht sogar die beste. Da macht es auch nichts, dass das Bild der HD DVD mich eher ein klein wenig enttäuschte. (8-9/10) World Trade Center

WORLD TRADE CENTER – noch immer so gut und intensiv wie damals im Kino. Stone versteht es, die Ereignisse von 9/11 würdig umzusetzen und den Helden ein Denkmal zu setzen. Da darf Pathos und Co. natürlich nicht fehlen – und so sehr ich die Jesus-Szene auch schätze, so unästhetisch kommt sie daher. Bild und Ton der HD DVD sind gut, mehr nicht. (8/10)

SERENITY – nein, ich habe FIREFLY nicht gesehen, was sich im Nachhinein wohl doch als falsch oder zumindest hinderlich herausstellte. Um ehrlich zu sein: Ich habe keinen blassen Schimmer, um was es in SERENITY überhaupt geht. Ich hatte keinerlei Beziehung zu den Charakteren, da mir auch kein einziger von ihnen näher gebracht wurde. Um den AHTB zu zitieren: "Ja, ist eigentlich unverantwortlich den Film einfach so zu verkaufen. Der gehört in ein Firefly Boxset rein und nicht einfach als Sci-Fi Western in den Einzelverkauf." Recht hat er, der Gute. Aber die viel wichtigere Frage lautet jetzt doch: Habe ich Lust, FIREFLY nachzuholen? Nein, habe ich nicht. Irgendwie wirkte das alles wie eine krude Mischung aus START TREK und STAR WARS, ohne eigene Ideen. Muss nicht sein. Die HD DVD hingegen präsentiert sich vorallem visuell sehr stark. (5/10)


Tags , , , , ,

Nutshell 11.01.08

Da ich heute nahezu den ganzen Tag in Stuttgart bei diversen Verlagen verbracht habe (okay, Schleichwerbung: Diesterweg, Cornelesen & Klett) und unzählige Bücher mit nach Hause schleppen durfte, der heutige Tag aber auch filmtechnisch recht ereignisreich war, leider nur ein Nutshell.

Trailer zu Romeros DIARY OF THE DEADDiary of the Dead Poster

6 Clips zu RAMBO

Trailer zu Johnnie Tos Neuem, LINGER

CNN interviewt Jet Li

Universal & HD DVD – semper fi

Trailer zum deutschen "Experiment" DIE WELLE


Tags , , , , , , , , , ,

Toshiba: HD DVD ist nicht tot!

Toshiba LogoAuf der gestrigen Pressekonferenz des HD DVD-Lagers auf der CES, hat Toshiba nämlich bekräftigt, dass sie das Format auch in Zukunft unterstützen wollen:

"Toshiba Corp said on Sunday its HD DVD high-definition video format is not dead despite being dealt a big setback by Warner Bros studio's decision to exclusively back Sony Corp's rival Blu-ray technology. Akiyo Ozaka, president of Toshiba America Consumer Products, told a briefing at the Consumer Electronics Show in Las Vegas that HD DVD 'has not lost.'" (Reuters.com)HD DVD Logo

Klar ist das vielleicht Wunschdenken, denn was sollen Toshiba und Co. auch anderes sagen (der Markt sieht nun defintiv anders aus, keine Frage)? Andererseits hoffe ich aber natürlich mit Toshiba, dass es mit der HD DVD noch etwas wird, wäre ja auch nicht das erste Mal, dass diese für tot erklärt wurde. Zudem versucht Toshiba offensichtlich mit Playern der dritten Generation und anderen Highlighs zu punkten, wie der HD DVD Format Blog meldet. Ich für meinen Teil werde meinen Player jedenfalls nicht mehr hergeben, denn erstens gibt es auch weiterhin gute HD DVD Exclusive Title und zweitens schlägt sich mein E1 als normaler DVD-Player ebenfalls herausragend.


Tags , , , , , ,