Gewinnt Kinokarten und ein Messenger Bag zu 'The Wolverine'


Morgen geht es in die nächste Runde Comic-Sommer-Blockbuster, denn dann startet The Wolverine (Wolverine: Weg des Kriegers) in den deutschen Kinos. Das Sequel zu X-Men Origins: Wolverine von 2009 dürfte vor allem Fans der X-Men massenweise in die Kinos locken. Und natürlich die Damen – wegen Hugh Jackman als Wolverine natürlich. Pünktlich zum Kinostart verlose ich deshalb in Kooperation mit Twentieth Century Fox ein Mal zwei Kinokarten für den Film sowie ein Paket bestehend aus zwei Kinokarten und einem Messenger Bag im passenden Japan-Look.

Alles, was Ihr tun müsst, um eines der beiden Pakete gewinnen zu können, ist bis Mittwoch, 31. Juli, 23.59 Uhr einen Kommentar zu hinterlassen und das Gewinnspiel via Button zu liken. Teilnahmeberechtigt sind alle Leser von Equilibrium mit einer deutschen Postadresse. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Die Gewinner werden mit Hilfe von Random.org ermittelt. Ich wünsche Euch allen viel Glück & viel Spaß im Kino!

Update, 01. August Die Gewinner sind gezogen! Über zwei Freikarten darf sich Sarah S. freuen. Der Messenger Bag mit zwei Freikarten geht an Basti. Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! Das nächste Gewinnspiel geht noch heute online.


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es fährt ein Zug nach Nirgendwo

Premiere! Da ich den Film bisher leider nicht sehen konnte und es wohl auch ab offiziellem Start nicht kann (leider läuft er hier nirgendwo in der Nähe), habe ich heute mal ein Review meiner Schwester, die 3:10 TO YUMA bereits sehen durfte…

3:10 to Yuma
(James Mangold, USA 2007)
Kino

3:10 to YumaTODESZUG NACH YUMA, oder wie auch mit Originaltitel 3:10 TO YUMA ist das Remake des Films ZÄHL BIS DREI UND BETE von 1957. Der Film spielt in einer Welt, die wir heutzutage gar nicht mehr kennen, geschweige denn überhaupt jemals gekannt oder erlebt haben. Alte Saloons, betrunkene Sheriffs, Schießereien überall, Pferde soweit das Auge reicht und erst die fabelhaften Landschaften machen diesen Film erst zu einem richtigen Western. Da ich mich eigentlich nie so recht mit Western beschäftigt habe (das mag vielleicht auch daran liegen, dass ich ein Mädel bin) und diesen Film zufällig in der Sneak Preview sah, dachte ich als erstes "WOW". Ok, zugegeben vielleicht lag es auch erst an den vielen gut aussehenden Männern. Ich meine Russel Crowe, dem die Rolle des meistgesuchten Verbrechers sehr gut steht. Und dann ist da auch noch der charmante Christian Bale, der hingegen den Part des Helden übernimmt. Beide geben sich einen erbitterten Kampf um Gut und Böse. Die Art der Umgangsweise der beiden untereinander hat mich die ganze Zeit erstaunt. Die beiden sind im Film eigentlich immer Feinde und Dan Evans (Christian Bale) versucht immer loyal dem Bösewicht gegenüber zu sein. Doch irgendwie meint denkt man, er würde etwas Gutes in Ben Wade (Russel Crowe) sehen.

Diese Ansicht behält man den ganzen Film lang. Bis zum Schluss, als sich dann aufdeckt, dass Ben Wade letztendlich doch noch ein wenig Gutes in sich stecken hat. Diese Steigerung und die Unwissenheit, die man den ganzen Film über hat, weil man sich fragt wer ist gut und wer böse, genau diese Ansicht ist das Besondere an 3:10 TO YUMA. Auch die bösen Buben, wie man so schön sagt, machen den Film zu einem echten Schmankerl. Ich meine, klar gibt es Schießereien, aber bei diesem Film ist wirklich keine Tötungsmethode ausgelassen. Und erst recht kein Blut!!! Schnelle Schüsse, laute Explosionen und viel Schlägereien rund um die Wüste sind zu sehen. Also für harte Jungs und auch nicht unbedingt sensible Damen ein guter Film, der die Augenlieder garantiert nicht zufallen lässt – im Gegenteil. Also auf jeden Fall zu empfehlen – und das von einem Mädel… (8/10)


Tags , , , ,