Kinderbücher: Die große Vielfalt aus dem Internet

Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Bücher gehören zu den wichtigsten Produkten, die online verkauft werden. Große Anbieter wie Amazon und Co. bieten riesige Sortimente an Bestsellern und Newcomern an – und das in allen erdenklichen literarischen Sparten. So natürlich auch in der Sparte 'Kinderbücher'. Während kleinere Büchereien in Gemeinden und Städten meist nur eine begrenzte Auswahl an aktuellen Kinderbüchern parat haben, findet man im Internet weit aus mehr – und sogar Bücher aus vergangenen Dekaden. Wenn man also seinen eigenen Kindern die Geschichten vorlesen möchte, die man selbst als Kind so sehr geliebt hat, dann ist das Internet mit all seinen Shops eine wahre Fundgrube dafür. Verschiedene Onlinehandel bieten dabei einen weiteren, ganz speziellen Service: Anhand der Bestellungen, die man bereits getätigt hat, stellen sie eine Auswahl an Empfehlungen zusammen. So stolpert man häufig über bislang unbekannte Kinderbücher, die aber genau den Geschmack des eigenen Nachwuchses treffen dürften – schließlich haben ihnen ähnliche Geschichte bereits gefallen. Auf http://kinderbuchberlin.de/ lässt sich eine große Auswahl finden.

Darauf sollte man bei Kinderbüchern achten

Kinderbücher, egal, ob man sie nun online bestellt oder in der Bücherei kauft, sollten immer einen Mehrwert liefern, sprich: Sie sollten dem Kind eine gewisse Moralvorstellung vermitteln, zum Beispiel, wie wichtig teilen ist oder dass man alle anderen Menschen akzeptieren sollte, wie sie sind. Wichtig ist dabei auch, dass diese Werte kindgerecht aufbereitet werden und in entsprechende Kontexte gesetzt werden. So kann die Geschichte zum Beispiel in der Schule spielen oder Tiere sprechen lassen. Die Sprache sollte sehr einfach gehalten sein, Fremdwörter sind im Grunde tabu – nur so können die Kleinen den Inhalt auch tatsächlich verstehen. Darüber hinaus sollten sie nicht zu lange sein, denn vor allem Kleinkinder können nicht zu viele Informationen auf einmal aufnehmen. Ist die Geschichte dann bunt illustriert, fällt es den Kids einfacher, den Inhalt zu verinnerlichen und sich für ein Buch oder eine Reihe zu begeistern. Kinderbücher sind dabei in der Regel mit Altersempfehlungen versehen, die man auch in Onlineshops findet. Das macht die Kaufentscheidung leichter.


Tags , , , , , ,

Kleine Monster: Creepy Kids – Children in Horror Supercut

Peter hat schon vor einigen Wochen einen Supercut zu 'Creppy Kids – Children in Horror' erstellt, der sehr schön geworden ist, wie ich finde. In zweieinhalb Minuten gibt es allerlei Kinder(fratzen) zu sehen, die alles andere als niedlich sind – gemäß Lucio Fulcis Aussage: "No one will ever know whether the children are monsters or the monsters are children.", der mit seinem The House by the Cemetery natürlich auch vertreten ist.

(Via LangweileDich.net)


Tags , , , , , ,

We Don't Need No Education: 'American Teacher' Trailer


Dass Lehrer in den Staaten chronisch unterbezahlt sind, ist ja nichts Neues. Dass viele von ihnen aber einen Nebenjob ausüben, war mir nicht bekannt und ist eine ziemlich erschreckende Tatsache, die der Regierung durchaus mal zu denken geben sollte. Vielleicht gelingt es ja der Doku American Teacher dieses Problem öffentlicher zu machen und eine Diskussion anzustoßen. Der Trailer zum Film (480p/720p/1080p) scheint schon mal in die richtige Richtung zu gehen, auch wenn er eher den Eindruck vermittelt, als ginge es ihm weniger um das Anklagen der Zustände als vielmehr um ein Porträt von Menschen, die ihre Profession trotzt aller Widerstände lieben. Erzählt wird die Doku von Matt Damon, dessen Mutter ebenfalls Lehrerin ist und deren Job er neulich gegenüber einem depperten Fernsehteam verteidigte.


Tags , , , , , , , , ,

Die Kreativität neu entdecken und umsetzen


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Es ist ein Trend, der auch im Fernsehen immer beliebter wird: Statt teuer zu kaufen, machen es die meisten ganz einfach selbst und stellen ihren Stuhl, ihre Kommode oder ihren neuen Tisch ganz einfach selbst her. Do-it-yourself heißt das Konzept dahinter und meint nichts anderes als selbst etwas Schweiß und Geduld zu investieren, anstelle von viel Geld, das man in vielen Fällen ja auch ohnehin gar nicht zur Verfügung hat. Diese Einstellung kommt wohl aus Kindertagen, als wir alle im Kindergarten gelernt haben, unsere eigenen Projekte auf die Beine zu stellen, oder kurzgesagt: Wir haben gelernt zu basteln. Basteln mit Kindern ist auch heute noch etwas, das keine Eltern missen wollen, denn es fördert nicht nur die Kreativität, sondern auch das handwerkliche Geschick des Sprösslings. Dabei sind der Kreativität natürlich keinerlei Grenzen gesetzt, denn einfach nur eine Schablone ausschneiden war gestern, heute basteln sich Kinder und Eltern ganze Baumhäuser oder eine ganze Kinderzimmereinrichtung.

Basteln verbindet Generationen, wie dasBASTELN.de so schön und richtig anmerkt. Denn wer kennt es nicht? Es ist Sonntagnachmittag, die Großeltern sind zu Besuch, weil sie die Enkel mal wieder sehen wollen. Da greifen dann auch Opa und Oma mal zur Schere oder gar zum Hammer. Der Onlineshop für Bastelmaterialien ist dabei nicht nur Spezialist für alles Erdenkliche an Zubehör, sondern liefert auch jede Menge Anleitungen, wie man an sein Bastelprojekt herangehen sollte – inklusive Tipps und Tricks. Natürlich kann man auch auf der Fanseite bei Facebook über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden, man muss nur ein weiterer der bisher über 500 Fans werden. Beim Shop selbst handelt es sich um einen Trusted Shop, sprich man kann sicher einkaufen und verfügt über eine Geld-zurück-Garantie. So steht dem ultimativen Bastelvergnügen dann auch nichts mehr im Weg. Einzige Voraussetzung ist natürlich ein kreativer Kopf, der vor Ideen nur so sprudelt. Und den kann man leider nicht kaufen.


Tags , , , , , ,