Was uns im April in den deutschen Kinos erwartet

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Nymphomaniac Vol. II (03.04.)

Lars von Triers erster Teil seines viereinhalb Stunden langen Werks läuft schon einige Wochen in den deutschen Kinos (in nicht allzu vielen muss man wohl dazu sagen). Nun startet Vol. II des Filmes, der im Vorfeld erneut massig Aufsehen generieren konnte. Das kommt von Trier nicht ungelegen, denn es ist gute PR für seinen Film, der in der Tat alles andere als uninteressant ist. Auch wenn Teil 2 nicht ganz so komplex und optisch interessant ist, führt er die Offenbarungen der Nymphomanin Joe (Charlotte Gainsbourg) fort, die immer mehr ihres unkonventionellen Lebens ihrem Gegenüber Seligman (Stellan Skarsgård) zum Besten gibt – und natürlich dem Zuschauer (fehlt nur noch, dass sie dem Poker verfällt und sich Casinoempfehlungsseiten wie Casino Online Schweiz anschaut). Der dürfte vom ersten Part noch ziemlich geplättet sein, auch wenn die Achterbahnfahrt der Gefühle in der Fortsetzung etwas langsamer in die Kurve geht. Dafür gibt es aber Auftritte von Udo Kier, Jamie Bell und von-Trier-Regular Willem Dafoe. Man wird noch viel über diesen Film reden, da bin ich mir ziemlich sicher. Wer also die Chance hat, ihn zu sehen, der sollte diese absolut nutzen, denn von Trier ist alles andere als normales Kino!

Noah (03.04.)

Ich weiß gar nicht, wie lange schon von dieser Verfilmung die Rede war. Darren Aronofsky (Requiem for a Dream, Black Swan) stand dabei schon ziemlich früh als Regisseur fest, was ich schon damals als sehr interessante Entscheidung empfand. In seinem 138-Minuten-Spektakel erzählt Aronofsky nun die biblische Geschichte des Noah und seiner Arche, die mit dessen Familie und allen nur erdenklichen Tieren als einziges die große Sintflut überlebt hat, die Gott schickte. Das klingt schon danach, als würde das nicht allen gefallen. Und dürfte es auch nicht weiter wundern, dass der Film schon im Vorfeld für Diskussionen zwischen verschiedenen religiösen Gruppen sorgte. Der Trailer sieht jedenfalls ziemlich gut aus, man darf also in jedem Falle gespannt sein.

The Amazing Spider-Man 2 (17.04.)

Huch, da ist ja schon der zweite Teil des Spider-Man-Reboots von Marc Webb (der übrigens erst kürzlich bekannt gab, dass es keinen dritten Teil mit ihm geben wird), dessen ersten Film ich bis heute nicht gesehen habe, der allerdings doch ziemlich gut rezipiert wurde. Im Sequel geht es – wie der Name schon sagt – um Oberschurke Electro, gespielt von Jamie Foxx. Doch damit nicht genug, denn es warten noch andere Bösewichte auf Spider-Man Peter Parker (Andrew Garfield) – Rhino und Green Goblin sind nämlich auch mit von der Partie. Comicfans dürften also garantiert auf ihre Kosten kommen. Und dann ist da ja auch noch Rotschopf Emma Stone …

The Lego Movie (10.04.)

Für viele ist es wohl die Erfüllung eines Lebenstraums, für andere ist es ein in China umfallender Reissack: Lego kommt auf die große Leinwand und vereint nicht nur die kleinen gelben Männchen, sondern auch alle erdenklichen Superstars aus der Filmwelt, die man so kennt. Sie versuchen natürlich einmal mehr die Welt vor einem bösen Tyrannen zu retten – zumindest die Welt aus Lego. Den kleinen gelben Figuren leihen dabei große Namen wie Elizabeth Banks, Will Arnett, Alison Brie, Morgan Freeman und Will Ferrell ihre Stimmen. Das wird sicherlich nicht nur die Kleinen in die Lichtspielhäuser treiben, denn wir wissen alle, dass es auch genügend Große Fans der Plastiksteine gibt.


Tags , , , , , , , , , , ,

Neuer Trailer zu Lars von Triers 'Nymphomaniac: Volume II'

Am 20. Februar startet der erste Teil von Lars von Triers Nymphomaniac in den deutschen Kinos. Nymphomaniac: Volume II kommt dann am 3. April in die Lichtspielhäuser. Einen ersten Vorgeschmack auf den zweiten Teil, gibt es im frisch erschienenen Trailer, der ausnahmsweise sogar SFW ist (also einigermaßen eben). Ich kann den ersten Teil kaum erwarten und bin auf den zweiten natürlich ebenso gespannt!

(Via Filmmaker Magazine)


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

NSFW! Neuer Clip aus Lars von Triers 'Nymphomaniac'

Wie gerne wäre ich doch mal wieder in Kopenhagen – erst recht heute, denn gestern startete Lars von Triers Nymphomaniac in Dänemark und Norwegen. Pünktlich dazu gibt es einen neuen Clip – mal wieder absolut NSFW! Dieses Mal stammt er aus dem 8. Kapitel, das den Namen 'The Gun' trägt. Deutscher Kinostart des ersten Teils des Mammutwerks mit einer Gesamtlänge von vier Stunden ist am 20. Februar. Teil 2 startet dann am 3. April.

(Via The Playlist)


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

IKEA trifft auf Mozart: Neuer Clip aus 'Nymphomaniac'

Gab es im ersten Trailer zu Lars von Triers Nymphomaniac noch harte Klänge von Rammstein, dominiert im neuen Clip die Klassik, genauer gesagt Mozart. Der Clip selbst ist erstaunlicherweise SFW, aber man kann schon ahnen, was uns da in 'Chapter 7: The Mirror' auf das Publikum zukommen wird. Noch erfeulicher als der Clip selbst, ist die Tatsache, dass Nymphomaniac zumindest vor dem US-Kinostart auf VOD erscheint, was natürlich megageil ist! Regulärer Start in Deutschland ist am 20. Februar.

(Via FilmDrunk)


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Absolut NSFW! Trailer zu Lars von Triers 'Nymphomaniac'!

Ich kann es immer noch nicht ganz glauben, dass er endlich da ist! Die Rede ist vom lange ersehnten Trailer zu Lars von Triers Nymphomaniac, der so NSFW ist wie ein Trailer nur sein kann. Aber davon mal abgesehen: riesige Vorfreude, das schaut wie zu erwarten gigantisch aus! Dieser Bilderrausch, dieser Musikrausch, diese in your face-Mentalität gepaart mit wunderschöner Lyrik und einem tollen Cast! Deutscher Kinostart von Lars von Triers Nymphomaniac ist am 20. Februar 2014. Gott sei Dank also nicht mehr allzu lange hin.


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Neues, sehr explizites Bild aus Lars von Triers 'Nymphomaniac'


Bei uns wird es dieses Jahr wohl nichts mehr, weil er in Dänemark erst Ende Dezember startet, aber dann freut man sich eben umso mehr auf 2014. Die Rede ist natürlich von Lars von Triers Nymphomaniac. Im neuesten Still ist Shia LaBeouf in einer äußerst expliziten Szene zu sehen, in der man ihn wohl bisher nicht gesehen hat. Von Charlotte Gainsbourg sind wir viel Haut hingegen gewöhnt – erst recht vom letzten sexy Still aus Lars von Triers neuem Film. Die Vorfreude auf Nymphomaniac steigt mit dem neuen Still jedenfalls erneut an. Einen deutschen Kinostart gibt es noch nicht.

(Via The Playlist)


Tags , , , , , , , , , , , , , , , ,

Neues sexy Bild aus Lars von Triers 'Nymphomaniac'


Letzte Woche wurde das erste Bild aus Lars von Triers Nymphomaniac veröffentlicht. Es war noch nicht wirklich aussagekräftig – ganz im Gegensatz zum heute veröffentlichten neuen Bild aus dem Film, das Charlotte Gainsbourg inmitten zweier Männer, quasi ein Sandwich, zeigt. Das neue Bild wird dem Titel und dem Plot jedenfalls schon deutlich gerechter, denn schließlich geht es um eine Frau (Gainsbourg), die einem Junggesellen (Stellan Skarsgård) ihre Geschichte erzählt, der sie zusammengeschlagen in einer Gasse findet. Es ist die Geschichte einer Nymphomanin, von der Geburt bis zum 50. Lebensjahr.

Von Trier hat bereits letztes Jahr angekündigt, dass Nymphomaniac in zwei Versionen erscheinen wird: einer Softcore- und einer Hardcore-Fassung. Einen deutschen Kinostart gibt es mittlerweile auch, nämlich den 07. November. Ist noch eine ganze Weile hin, aber ich freue mich jetzt schon riesig darauf, was von Trier dieses Mal aus dem Hut zaubern wird!

(Via The Playlist)


Tags , , , , , , , , , , , , , , ,

Most Anticipated Movies of 2013


2013 ist da. Und mit dem Jahr, das als erstes seit 1987 wieder vier verschiedene Ziffern beinhaltet (ja, denkt mal drüber nach), auch ein neues Jahr voller – hoffentlich – spannender und interessanter Filme. Nicht, dass die letzten Jahre schlecht gewesen wären (vor allem nicht das vergangene), aber warum nicht auf ein noch besseres Jahr hoffen? Natürlich wird es auch 2013 wieder unzählige Remakes, Reboots und Sequels geben, doch auch originelle Ideen dürften nicht zu kurz kommen. Ich habe eigentlich nur einen Vorsatz für dieses Filmjahr: Endlich wieder mehr Dokus schauen, nachdem ich sie im letzten Jahr so gut wie ignoriert habe. Da trifft es sich dann auch ganz gut, dass Errol Morris für 2013 gleich zwei Filme geplant hat. Eine Doku und seinen allerersten Spielfilm.

Solch eine Liste kann selbstverständlich nur als begrenzt aktuell angesehen werden. Im Laufe des Jahres wird dank Trailern und Buzz sicherlich noch vieles dazukommen (oder auch wieder gehen). Wie im letzten Jahr also eine Liste meiner most anticipated movies 2013, keine runden zehn Filme, sondern wieder 12, geordnet nach deutschem Startdatum, auch wenn viele der Filme noch gar keines haben, klar.

01. Evil Dead (25. April)

Da ist es dann auch schon, das erste Remake auf der Liste. Egal ob Remake oder nicht, das könnte der Horror-Kracher des Jahres werden! Warum? Weil die Trailer fantastisch aussehen und Sam Raimi selbst seine Finger im Spiel hat.

02. To the Wonder (30. Mai)

Terrence Malicks neuer. Könnte wieder ganz toll werden oder ganz schlimme Prätention. Ich hoffe Ersteres. Trailer können bisher überzeugen, beim Cast bin ich noch etwas skeptisch.

03. Pain & Gain (15. August)

Michael Bays neuer. Dieses Mal nicht mit Robotern, sondern mit Marky Mark und The Rock, zwei Bodybuildern, die einen Geschäftsmann entführen und dabei so einiges an Ärger bekommen. Beruht auf einer wahren Begebenheit und der erste Trailer sieht nach Bay pur aus.

04. White House Down (19. September)

Emmerich hat hoffentlich mal wieder einen guten Film gemacht. Auf dem Papier klingt es jedenfalls danach: Paramilitärs stürmen das Weiße Haus. Nun ist es an Secret Service Agent Channing Tatum (der im letzten Jahr ebenfalls ziemlich groß war) das Leben des Präsidenten (Jamie Foxx) zu retten.

05. Thor: The Dark World (31. Oktober)

Ich wollte hier eigentlich keine Comic-Verfilmung stehen haben, aber bei Thor mache ich eine Ausnahme. Unter allen Avengers hat mir Thor nämlich sowohl als Film als auch als Figur am besten gefallen. Und Tom Hiddlestones Loki ist einfach ein toller Bösewicht.

06. Nymphomaniac (07. November)

Lars von Trier. Der Titel. Charlotte Gainsbourg. Shia LaBeouf. Willem Dafoe. Udo Kier. Wieder gedreht in Deutschland. Noch Fragen?

07. The Unknown Known: The Life and Times of Donald Rumsfeld (unbekannt)

Errol Morris hat quasi ein Sequel zu seinem The Fog of War gedreht – dieses Mal mit Ex-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, mit dem er über dessen Karriere seit den 60ern spricht. Ich meine, eine neue Morris-Doku, die muss so was von auf die Liste!

08. The Wolf of Wall Street (unbekannt)

Ich bin zwar nicht der allergrößte Scorsese-Fan (nein, The Departed werde ich ihm wohl nie verzeihen), aber alles, was ich bisher über seinen Wall-Street-period-piece weiß, macht mich nur noch heißer auf den Film. Jonah Hill und DiCaprio tragen weiße Ralph Lauren Polos und genießen das Yuppie-Leben – bevor er tief fällt … Und dann noch McConaughey, der im vergangenen Jahr fantastisch war … Doch, das könnte was ganz Großes werden!

09. The ABCs of Death (unbekannt)

Hier gilt das selbe wie für Evil Dead: Schenkt man dem Trailer Glauben, könnte das was werden. Die Idee der Horror-Anthologie gefällt mir aber so oder so. Und aus Toronto konnte man schon die eine oder andere positive Stimme dazu vernehmen.

10. The Imposter (unbekannt)

Eine Familie in Texas sucht seit drei Jahren vergeblich nach ihrem vermissten Sohn. Plötzlich meldet sich ein 16-jähriger Franzose und gibt an, dieser vermisste Sohn zu sein … Schaut man sich die Top-Doku-Listen des vergangenen Jahres an, dann findet man überall einen Film: The Imposter. Meine Erwartungen sind extrem hoch. Umso erfreulicher, dass der Film bereits einen deutschen Verleih gefunden hat.

11. The Act of Killing (unbekannt)

Am besten den Trailer ansehen! Könnte ganz, ganz harter Tobak werden, was Werner Herzog und Errol Morris da mitproduziert haben.

12. American Mary (unbekannt)

Eine junge Medizinstudentin schmeißt wegen Geldproblemen die Uni und verdingt sich fortan als Schönheitschirurgin in der Unterwelt … Nip/Tuck lässt grüßen. Davon abgesehen könnte das ein ganz interessanter Gender-Diskurs werden, denn Regie führen die Soska Sisters. Erscheint in UK bereits am 21. Januar auf DVD und Blu-ray.


Tags , , , , , , , , , , , , ,