Wenn Mädchen spielen …


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Immer dasselbe mit den Jungs. Vor, während und nach der Pubertät haben sie nichts Besseres zu tun als stunden-, oft tagelang vor Konsole oder PC zu sitzen und rum zu ballern, anstatt sich um die wichtigen Dinge im Leben zu kümmern. Dieses jedem vertraute Klischee wurde jetzt vom Games-Report 2011 des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) deutlich widerlegt. Heute sind laut Profilstudie 'Gamer in Deutschland', die bereits im Juli letzten Jahres veröffentlicht wurde, 44 Prozent der Spieler, das entspricht 10 Millionen Deutschen, weiblich.

Doch nicht nur das. Die in Deutschland an PC, Heim- oder mobilen Konsole spielende Person ist im Durchschnitt nicht mehr pubertär, sondern 31 Jahre alt. Wenn Mädchen spielen, dann spielen also oft … Frauen. Innerhalb der verschiedenen Altersgruppen der von der GfK befragten 25.000 Personen waren von den bis 9 Jahre alten Befragten 45 Prozent Spieler (oder Spielerinnen), von 10 bis 19 Jahre ebenfalls 45 Prozent, von 20 bis 29 Jahre 46 Prozent, von 30 bis 39 Jahre 40 Prozent, von 40 bis 49 Jahre immerhin noch 30 Prozent und erst ab 50 Jahren 'nur noch' 14 Prozent Spieler.

Der Grund für den hohen Anteil der Frauen am Spielgeschehen liegt nicht zuletzt an neuen Spielkonzepten, die in die Produktionsfirmen Eingang gefunden haben, darunter vor allem Bewegungs-, Musik- und Tanzspiele. Die GfK-Studie unterschied auch nach Haushaltstyp. Demnach werden in 47 Prozent aller Haushalte mit Kindern unter 18 Jahren digitale Spiele gespielt. Wenn Frauen spielen, spielen also oft Mütter. In diesen Zusammenhang passt eine weitere Zahl, die das vernetzte Spielen im Browser und in sozialen Netzwerken wie Facebook quantifiziert. Hier liegt der Anteil der Frauen sogar bei 51 Prozent. Neigen Frauen eher zum gemeinschaftlichen statt individuellen Spiel? Frauen haben ja eine stärkere soziale Ader als das männliche Geschlecht, kommunizieren mehr. Das ist hinlänglich bekannt. Und ein schönes Klischee.

Spiele-zone.de


Tags , , , , , , , , ,

Von Casinos und Online Casinos

Ich muss ja schon gestehen, dass ich bis heute in keinem Casino war. Ich weiß noch genau, wie wir vor 5 Jahren beschlossen hatten, dass wenn alle von uns endlich 21 sind, wir auch endlich mal gemeinsam ins Casino gehen würden. Heute sind wir alle mindestens 25 und waren noch immer nicht gemeinsam im Casino. Nicht, dass ich mich fühle als hätte ich etwas verpasst, aber einen gewissen Reiz haben diese Spielstätten dann ja doch irgendwie. Wobei ich auch gestehen muss, dass der Poker-Hype bei uns schon wieder vorbei ist – gut, im Casino würde man wohl ohnehin eher reine Glücksspiele spielen, aber eine Partie Poker im Casino hätte schon Stil -, wie bei den meisten anderen wohl auch (ich kenne zumindest keinen mehr, der regelmäßige Turniere abhält oder noch Poker im TV sieht). Zudem ist das ja auch nicht etwas, das man mal eben spontan beschließt, kostet so ein Casinobesuch schließlich eine Menge Geld.

In letzter Zeit kam dann noch hinzu, dass ich mich auf das Ende meines Studiums und meine Bewerbungen konzentrieren musste und daher Casino das letzte war, das ich im Kopf hatte. Jetzt, zwischen Studium und Berufsleben, zwischen all den Feiertagen, die in diesem Jahr ja wieder so viele zu sein scheinen wie selten zuvor (zumindest hier in BW), wäre ich am Casino Bonus, oder besser gesagt dem eventuellen Bonus (immerhin habe ich schon einiges gewonnen), aber schon auch interessiert. Wobei man sich dann aber auch wieder fragt, ob man es nicht doch gleich lassen sollte und die 50 oder 100 Euro lieber in einen guten Clubabend oder sonstige Aktivitäten investiert. Aber klar, wenn man einmal über die Türschwelle ist, dann kann man sich wohl kaum zurückhalten – und sei es nur ein Spiel. Ein Spiel, jaja, damit fängt immer alles an und am Ende hat man dann den Salat. Mal schauen, über 21 sind wir ja jetzt, daran soll es also nicht mehr scheitern.

Wie ich gerade sehe, gibt es sogar Online Casinos speziell für den Mac. Dieses Mac Online Casino scheint speziell für Mac-User zugeschnitten zu sein, was ich zwar nicht ganz verstehe – allein schon was da speziell zugeschnitten werden muss -, aber nun gut. Ich bin mit meinem Mac, den ich nun seit zirka 5 Wochen habe jedenfalls mehr als zufrieden und würde ihn nicht mehr gegen einen PC eintauschen wollen.


Tags , , , ,