Fernseher ist nicht gleich Fernseher


Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Im Jahr 2013 dürfte wohl in so gut wie jedem Haushalt ein Flatscreen stehen. Ich sage absichtlich Flatscreen weil es ja große Unterschiede gibt, auf die ich jetzt nicht näher eingehen will. Nur so viel: Es gibt ja noch immer Leute, die auf Plasma schwören, von wegen besserer Schwarzwert und so. Ich bin mit meinem LED jedenfalls sehr zufrieden, auch wenn er immer noch größer sein könnte, klar. Filme wie der aktuelle Zero Dark Thirty sehen jedenfalls super aus. Ich könnte den Unterschied zwischen LED und LCD jetzt auch nicht wirklich erklären (Wikipedia hilft weiter), ich weiß nur, dass LED eben die neuere Technologie ist. Oft heißt es ja, dass neuer gleich besser ist, aber wie gesagt, es schwören ja noch immer sehr viele Leute auf Plasma, und die gibt es ja mittlerweile schon eine gefühlte Ewigkeit (ich denke da gerade an meinen allerersten Flatscreen, 2005 gekauft, der war noch nicht mal HD Ready, weil er nur einen DVI-Ausgang hatte …).

Viele verschiedene Hersteller

Bei den Herstellern gibt es ja so ein paar, die auf dem Markt dominieren und auf die der eine oder andere schwört. Ich bin da recht offen, denn es kommt natürlich nach der Technik auch auf die Optik an, und wenn hier Marke xy eben das beste Ergebnis liefert, dann wird es eben Marke xy. Die Flatscreens von Philips auf Conrad.de machen jedenfalls einen ordentlichen Eindruck, zumal man hier alle Größen, Formen und Ausstattungen findet. Ja, auch 3D-fähige TVs, denn so einer wird wohl auch mein nächster. Wobei man ja auch hier noch warten könnte, denn es wird wohl nicht mehr allzu lange dauern bis es 3D-fähige Fernseher gibt, die keine lästige Brille mehr benötigen (ich bin kein Brillenträger, aber vor allem die werden es wohl begrüßen).


Tags , , , , , , ,

Ordentlicher Surround Sound auch im Heimkino


Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Ja, das gute alte Heimkino. Wenn es nach mir ginge, dann würde es nie aussterben. Wird es so schnell wohl auch nicht, denn wenn man sich mal die großen Elektronikmärkte anschaut, dann findet sich in so gut wie jedem eine extra Abteilung für Heimkino-Technik. Die hat dann auch so gut wie alles, was das Film-Herz begehrt – Lautsprecher, Verstärker, Fernseher und natürlich jede Menge Kabel, die man gerne mal vergisst. Dabei gibt es sogar Leute, die auf hochwertige Kabel schwören. Voodoo sei das, monieren andere, denn bei der rein digitalen Übertragung eines Signals sei es egal, ob das HDMI-Kabel nun fünf Euro oder doch 150 Euro gekostet hat. Nunja, ich bin da irgendwo in der Mitte – nicht das billigste Kabel, aber auch nicht das überteuerte, für dessen Preis man entweder schon einen Receiver bekommt oder eine Menge Material fürs Heimkino in Form von DVDs und Blu-rays.

Die Tage des Schwarz-weiß-Film und schlechter Tonqualität sind vorbei

Letztlich entscheidet natürlich jeder selbst, wie er sein Heimkino bestücken will, wie er es aufbaut und vor allem welche Komponenten er für das eigentliche Kino im eigenen Zuhause wählt. Ein Surround Heimkino ist jedenfalls etwas, auf das ich nie wieder verzichten wollte. Ich kann es ja bis heute nicht verstehen, wie es Filmfans tatsächlich schaffen, ihre Filme lediglich mit den Lautsprechern des Fernsehers zu 'genießen'. Bei einem alten Schwarz-weiß-Film oder einem dialoglastigen Arthouse-Vertreter kann ich es ja vielleicht noch nachvollziehen, aber bei einem Blockbuster natürlich absolut nicht! Und vor allem: es ist doch heutzutage wirklich nicht mehr allzu teuer, sich ein ordentliches Heimkino-System anzuschaffen! Mit ein paar hundert Euro ist man bei einem günstigen Surround Heimkino bereits dabei – vorbei, die Zeiten, in denen man einige tausend ausgeben musste, um etwas Ordentliches zu haben. Wobei man das natürlich auch heute noch ohne Probleme kann, keine Frage. Aber man kann auch ein Auto für 100.000 Euro kaufen, obwohl man bereits ein ziemlich ordentliches für einen Bruchteil davon bekommt …


Tags , , , , , , ,

Aktuelle Gutscheine finden auf alle-Gutscheine.de


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Im Netz gibt es eine ganz besondere Art von Seite beziehungsweise Portal, die boomt. Sogenannte Gutschein-Seiten, die zu jedem nur erdenklichen on- und offline Händler verschiedene Gutscheine anbieten (sofern es welche gibt). Klar, sowieso geht es vielen Nutzern immer und immer wieder um Schnäppchen und Rabatte. Man muss sich nur mal die Statistiken ansehen, die verraten, dass die meisten Fans einer Social-Media-Seite Fan dieser bestimmten Seite sind, weil sie sich davon Rabatte, Gutscheine und sonstige Ermäßigungen erhoffen. Gefühlt wird ja auch immer alles teurer, und wenn man sich dann mal doch dazu entscheidet, sich etwas Luxus zu gönnen – sei es nun Mode, eine Reise oder gar ein Auto -, dann ist der Rabatt ja schon ein Muss. Klar, je teurer der Artikel, desto mehr Rabatt muss auch drin sein, das weiß man schon vom stationären Handel.

Es ist also für die meisten dann doch sehr erfreulich, dass es diese Gutschein-Seiten en masse im Netz gibt. Mit am beliebtesten dürften wohl Gutscheine für Amazon.de sein, den Platzhirsch unter den Onlinehändlern. Eine ziemlich umfangreiche Auswahl von aktuellen Gutscheinen und Rabatten gibt es hier. alle-Gutscheine.de bietet aber noch deutlich mehr Gutscheine und Rabatte als nur für Amazon an. Entweder gibt man in das Suchfeld auf der Startseite direkt seinen gewünschten Händler ein, oder man durchsucht die Kategorien nach interessanten Shops. Auf der Startseite finden sich auch exklusive und ganz neue Gutscheine, so dass man fast keinen mehr von ihnen verpassen kann. alle-Gutscheine.de gibt es Anleitung zum Einlösen (oftmals gibt es ja leider noch einen Mindestbestellwert oder Ähnliches) und liefert weitere Informationen zum Händler/Shop. Im eigenen Blog gibt es darüber hinaus Informationen zu aktuellen Themen wie dem Valentinstag oder Tipps für das Fitmachen des eigenen Autos für den Frühling. Natürlich kann man auch einen Newsletter per E-Mail abonnieren, so dass man immer auf dem Laufenden bleibt.


Tags , , , , , ,

Möbel preisgünstig online shoppen


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Es gibt so unendlich viele Möbelgeschäfte da draußen. Hier in den beiden großen Kreisstädten haben wir bereits vier große Möbelhäuser, die bald durch ein viertes ergänzt werden. Es ist alles dabei, vom namhaften Haus bis zum No-Name-Geschäft. Doch warum sich immer die Mühe machen und vor allem jetzt, bei diesem Wetter voller Schneematsch und Glatteis, raus fahren, um sich in ein überfülltes Möbelgeschäft zu begeben? Warum sein Schlafzimmer oder Esszimmer nicht ganz einfach von zu Hause aus auswählen und einrichten? Warum nicht einfach Möbel online kaufen? Warum dafür nicht einfach zu MOK beziehungsweise moebelonlinekaufen.de gehen und dort fündig und hoffentlich auch zufrieden und glücklich werden? MOK ist ein günstiger, aber hochwertiger Möbelshop mit über 3.000 Artikeln. Egal ob es um die Bereiche Schlafen, Essen oder Wohnen geht, auch für den kleinen Geldbeutel bietet moebelonlinekaufen.de das Passende. Wer es etwas hochwertiger will, der wird im Markenshop von MOK fündig.

Dort finden sich allerlei hochwertige Marken für die verschiedensten Wohnbereiche. In der Boutique gibt es dann auch jede Menge Accessoires von bekannten Herstellern wie Pfannen, Kochgeräte und Gläser. Jeder Kunde hat die Möglichkeit, einen Merkzettel zu führen, auf den er alle interessanten Artikel legen kann, so dass er sie beim Durchstöbern nicht plötzlich wieder vergisst. Der Versand erfolgt kostenlos, was ein großes Plus ist, wenn man an den Onlinehandel denkt, bei dem man oftmals doch zusammenzuckt, wenn man die Preise für den Versand sieht. So begibt man sich dann oftmals doch in den stationären Handel, um horrende Versandkosten zu sparen. Bei der Bezahlung steht eine große Auswahl moderner Zahlungsmethoden zur Verfügung, unter anderem der Kauf auf Rechnung, Kreditkarte und PayPal. Natürlich gibt es auch eine telefonische Beratung, falls man sich nicht sicher ist, ob ein Artikel passt. Viel Spaß beim Shoppen!


Tags , , , , , , , ,

Möbel günstig kaufen bei Roller


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Aktuell kennt man den Slogan des größten und ältesten Möbeldiscounters in Deutschland. Die Werbung ahmt dabei eine große und vor allem sehr beliebte deutsche Abendsendung nach, die mittlerweile jedes Kind kennt. Roller hat also durchaus ein glückliches Händchen bei seiner Werbung bewiesen, denn auch wer den Werbeslogan ein Mal gehört hat, bekommt ihn nicht mehr so schnell aus dem Ohr. Roller gilt als Erfinder der Möbeldiscount-Preise und begann 1969 mit seiner Erfolgsstory. Mehr als 40 Jahre später ist Roller Marktführer und besitzt über 100 Möbelgeschäfte mit mehr als 4.000 Mitarbeitern in ganz Deutschland. Die meisten werden wahrscheinlich keinen Roller vor Ort haben, was in Zeiten des Onlineshoppings allerdings schon lange kein Problem mehr ist. Roller hat nämlich auch einen Onlineshop, in dem man ganz bequem von zu Hause aus stöbern, anschauen und natürlich auch bestellen kann. Selbstverständlich ist der Onlineshop von Roller ein geprüfter Onlineshop, so dass man bedenkenlos vom Schreibtisch aus shoppen kann.

Wenn man also gerade dabei ist, seine Wohnung neu oder zum allerersten Mal einzurichten und sich fragt: 'wo kann man günstige Möbel kaufen'?, dann dürfte sich ein Blick auf die Homepage von Roller durchaus lohnen. Dabei findet sich im Onlineshop alles, was das Herz begehrt: Küchen, Esszimmer, Arbeitszimmer, Leuchten, Gardinen und auch Saisonware und Schnäppchen gilt es zu entdecken. Roller beweist auch sonst, dass sie im Web 2.0 angekommen sind, lassen sich die TV-Spots noch einmal online anschauen. Und auch der Link zu eigenen Facebook Fanpage ist gleich gut sichtbar mit auf der Seite eingebaut. Stolze 42.000 Fans zählt Roller dort. Und auch ansonsten ist Roller auf dem aktuellsten Stand, denn so können Kunden beispielsweise sowohl mit Kreditkarte bezahlen als auch mit PayPal. Natürlich sind auch die klassische Überweisung und auch ein Ratenkauf möglich. Insgesamt gibt es über 6.000 Artikel im Onlineshop, die entdeckt werden wollen. Da ist sicherlich für jeden etwas dabei.


Tags , , , , , , , ,

Alles für das Zuhause bei Möbel Turflon


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Werl. Haben Sie noch nie gehört? Das macht nichts, denn klar, jede deutsche Kleinstadt in NRW oder gar Deutschland kann man gar nicht kennen. Werl hat sich jedenfalls einen Namen gemacht, obwohl der Ort nur etwas mehr als 30.000 Einwohner hat. In Werl befindet sich nämlich das Möbelhaus Turflon, ein bekanntes Möbelgeschäft, das insgesamt mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigt und dank guter Produktauswahl und guten Preisen ganz Deutschland beliefert. Die Einrichtung von Möbel-Turflon bietet so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann und was man für die eigenen vier Wände benötigt. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer oder Kinderzimmer, hier wird man auf jeden Fall fündig. Doch mit ganzen Zimmern ist es natürlich nicht getan, denn bei Möbel Turflon gibt es des Weiteren auch noch Büromöbel, Leuchten, Teppiche und Badmöbel. Natürlich findet sich darüber hinaus auch noch – wie eben in jedem guten Einrichtungshaus – eine Fundgrube mit jeder Menge Schnäppchen.

Wie gesagt, man ist wohl nicht immer in der näheren Umgebung von Werl, weshalb Möbel Turflon natürlich auch einen Onlineshop betreibt. Der Shop bietet eine riesige Auswahl an genannten Produkten und ist darüberhinaus auch ein zertifizierter Onlineshop – inklusive geprüfter Kundenzufriedenheit. Wer online etwas gefunden hat, dass ihm gefällt, aber noch nicht ganz sicher ist, ob es auch wirklich in die eigene Wohnung passt, der hat auch die Möglichkeit, einen persönlichen Verkaufsberater per Telefon zu kontaktieren – ganz so, als wäre man vor Ort im Möbelhaus. Bezahlen kann man mit allen aktuellen Bezahlmethoden – via Überweisung, Kreditkarte oder sogar PayPal. Das ist selbst im Jahr 2012 noch nicht flächendeckend möglich, dass man mit PayPal bezahlen kann. Service wird ebenfalls groß geschrieben. So gibt es neben der Möglichkeit der Finanzierung auch die Option, einer Computer-Planung und der Montage. So steht der neuen Einrichtung also nichts mehr im Weg.


Tags , , , , , , ,

Der eigenen Gesundheit etwas Gutes tun


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Mit der eigenen Gesundheit spielt man nicht, das weiß eigentlich jeder, der nicht mehr der jüngste, aber auch noch nicht wirklich alt ist. Gerade wenn es einem selbst mal wieder nicht gerade blendend geht und man vielleicht sogar den Arzt aufsuchen muss, weiß man einmal mehr zu schätzen, dass die Gesundheit eben doch das höchste Gut ist – und nicht etwa luxuriöse Autos, Smartphones oder andere materielle Güter. Es gibt allerdings auch materielle Güter, die die eigene Gesundheit fördern können, keine Frage. Das fängt beim Bürostuhl an, auf dem man wohl die meiste Zeit tagtäglich verbringt und hört beim bequemen Fernsehsessel mit Hocker auf (man will es ja schließlich auch beim fernsehen gemütlich haben). Wellness und Fitness sind in den letzten Jahren zu ganz besonders oft benutzten buzz words geworden, wenn es um die Gesundheit geht. Aber klar, Burnout und Co. sind auch Erscheinungen, die verstärkt in den letzten Jahren aufkamen und mit denen nicht zu spaßen ist.

Natürlich bietet auch das Netz verschiedene Möglichkeiten hier die passenden Möbel für Wellness und Gesundheit zu finden. Wie wäre es beispielsweise mit einer hochwertigen Matratzenauflage, die man bei Aktivshop.de bestellen kann? Der Onlineshop bietet nahezu alles, was das Herz in Hinsicht auf Wellness, Fitness und Gesundheit begehrt. Jung und Alt werden hier fündig, denn zum leichteren ein- und aussteigen bietet sich beispielsweise ein Drehkissen an, das besonders älteren Menschen so einiges im Alltag erleichtert. Aktivshop.de hat ein Trusted Shops Zertifikat und natürlich auch eine Schnäppchen-Abteilung. Die Zahlungsmethoden sind umfangreich und auch die Lieferung geht meist schnell von statten. Wer sich und seiner Gesundheit also etwas Gutes tun will, der schaut am besten mal vorbei.


Tags , , , , , , , ,

Energiesparlampen und LEDs in der Leuchtenzentrale


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Heute morgen fiel in München der Strom aus. Viele Menschen und vor allem Berufstätige waren somit ohne Fön, Rasierapparat oder gar Licht im Haus. Licht, sowieso etwas, das wir gerne mal als selbstverständlich sehen und unterschätzen. Jeder, der einmal nachts auf einer abgelegenen Landstraße gefahren ist, auf der er sich zu allem Übel auch nicht wirklich gut auskennt, weiß, wie wichtig das Thema Beleuchtung ist. Sei es nun die Straßenbeleuchtung, die Scheinwerfer des Autos oder ganz einfach die Lampen in den eigenen vier Wänden. Die Glühbirne war einmal, die neusten Energiesparlampen hat uns die EU irgendwann aufgeschwatzt und vor die Nase gesetzt. Viele Bürger sind noch immer sehr verärgert darüber, doch eigentlich muss das doch nichts Schlechtes heißen, denn die neue Birne hat auch mindestens so viele Vorteile wie sie vermeintliche Nachteile hat. Doch Lampen sind nicht gleich Lampen, wie ein Blick auf die Homepage der Leuchtenzentrale bestätigt.

Hier findet man nicht nur Lampen und Leuchten in allen Formen und Farben, sondern auch ein großes Angebot an Zubehör und anderen Leuchtmitteln. Außenleuchten, Innenleuchten, LED-Lampen – es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Und da wir gerade von LEDs sprechen: Sie sind und bleiben einer der Trends in Sachen Leuchtmittel. Versucht doch mal ein aktuelles Auto ohne LEDs zu bekommen. Besonders Bastler erfreuen die LEDs, können sie sie doch mit entsprechenden Apps bequem über ihr Smartphone oder Tablet steuern und konfigurieren. Heimkommen und das Licht ist schon an, bevor man überhaupt den Schlüssel umgedreht hat? Die Beleuchtung im (Winter-)Garten automatisch zu einer bestimmen Uhrzeit angehen lassen? Mit den richtigen Lampen und dem passenden Zubehör alles gar kein Problem. Der Kreativität sind also kaum Grenzen gesetzt – das Lichtspiel kann quasi beginnen!


Tags , , , , , , ,

Tickets für Veranstaltungen online buchen und sparen


Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Arbeit, Haushalt und eventuell Kinder – da vergisst man schnell, dass die Zeit für sich ebenso wichtig ist. Eine gute Freizeitgestaltung bringt Abwechslung in den Alltag und lässt einen für diesen Moment die Sorgen vergessen. Hin und wieder sollte sich jeder ein Vergnügen leisten. Je nach Geschmack kann ein Konzert besucht werden, eine Show, Zirkus oder das Fußballstadion. Die Möglichkeiten, seine Freizeit ganz nach seinem Belieben zu gestalten, sind sehr vielfältig. Leider kosten Veranstaltungen teilweise richtig viel Geld. Doch nicht immer muss der teure Preis von der Abendkasse gezahlt werden. Im Internet bieten viele zu besseren Konditionen Tickets online an.

Online-Vorteile nutzen

Das Bestellen seines Onlinetickets bringt alle Vorteile des üblichen Internetshoppings mit sich. Da das Internet keine Öffnungszeiten kennt, kann der Kunde rund um die Uhr bestellen und online per Kreditkarte oder Sofortüberweisung überweisen oder andere Zahlungsmethoden wählen. Ein weiterer Vorteil beim Online Ticketkauf ist der gute Überblick über die Plätze. Sofern für die Veranstaltung feste Plätze vergeben werden, kann sich der Kunde virtuell seinen Platz wählen, und wenn er noch frei ist, bestellen. Teilweise werden die Tickets für Veranstaltungen günstiger verkauft. Der Kunde bekommt die Vergünstigungen über eine Sonderaktion oder einen Neukundenrabatt. Manchmal bieten Online Ticketshops die Tickets stark reduziert an, wenn für die Veranstaltung bis kurz vor Beginn nur wenig Tickets gekauft wurden und noch zahlreiche Karten vorhanden sind. Es ist in diesem Fall besser für den Anbieter, seine Tickets zu verscheuern, als auf ihnen sitzen zu bleiben. Diese Last-Minute-Tickets bekommt der Kunde allerdings nur für weniger bekannte Veranstaltungen.

Mit einem Ticket-Service Preise vergleichen und Geld sparen

Ticketsuchmaschinen wie adticket.de bieten den Service an, die günstigste Karte für ein Event herauszufinden. Diese Portale haben die Produkte vieler Ticketverkäufer in ihrer Datenbank und können daher nach bestimmten Suchkriterien das beste Produkt für den Käufer raussuchen. Dies erspart dem Kunden die Suche nach dem besten Ticket und dem besten Preis. Auch in Online Auktionshäusern kann der Kunde günstige Tickets bekommen. Aber Vorsicht: Bei ausverkauften Veranstaltungen zahlt man hier unter Umständen ein Vielfaches mehr.


Tags , , , , , , ,

Ein guter DVD Abend – welcher Vorbereitung bedarf es?


Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Manchmal gibt es nichts schöneres, als einen guten DVD-Abend. Vollkommen egal, ob er mit den besten Freunden, der Familie oder dem Partner verbracht wird, ein gelungener Film-Marathon ist immer etwas ganz besonderes und wird ganz sicher lange in Erinnerung bleiben. Soll ein DVD-Abend veranstaltet werden, so kann nicht einfach nur eine DVD in den DVD-Player geschoben und der Fernseher angeschaltet werden, es gilt auch einige Vorbereitungen zu treffen, damit er Abend gelingt.

Ein paar gute Freunde oder Verwandte sorgen für die Stimmung

Als aller erstes sollten natürlich die Freunde eingeladen werden, wenn sie bei dem DVD-Abend dabei sein sollen. Sind alle Personen, die Teil des Abends sein sollen, benachrichtigt, muss als erstes einmal in Erfahrung gebracht werden, wer welches Genre an Film bevorzugt. Die einen bevorzugen zum Beispiel Horror, während die anderen Horrorfilme absolut nicht ausstehen können. Wurden ein oder mehrere Genres ausgewählt, so muss anschließend erst einmal eine genügend große Auswahl an DVDs besorgt werden, insofern sich nicht im Voraus auf einen Film geeinigt wurde.

Knabbereien dürfen nicht fehlen

Nachdem die DVDs besorgt sind und alle zugesagt haben, muss als nächstes genügend Knabberzeug besorgt werden. Genau wie bei den DVDs gilt auch hier, dass eine genügend große Auswahl zusammen gestellt wird, damit auch wirklich etwas für jeden dabei ist. Ein besonderes Augenmerk sollte außerdem darauf geworfen werden, ob einer der Teilnehmer nicht eine Allergie gegen ein bestimmtes Lebensmittel hat. Für diese Person muss dann gesondert etwas zum Naschen bereit gestellt werden.

Bei den Getränken auf Qualität achten

Neben den DVDs und dem Knabberzeug muss auch für genügend Getränke gesorgt werden. Für einen gelungenen DVD-Abend sollten sowohl alkoholische als auch non-alkoholische Getränke zur Verfügung stehen. Während sich Säfte und Soft-Drinks als Getränke ohne Alkohol anbieten, sollte vor allem beim Alkohol darauf geachtet werden, dass er eine gute Qualität hat. Qualität ist in diesem Fall besser als Quantität, denn Alkohol, der nicht gut schmeckt, ruiniert mit ziemlicher Sicherheit die Vollkommenheit des Abends. Auf www.spirituosenstore.de lässt sich eine interessante Auswahl finden. Ist für die DVDs, das Zeug zum Knabbern sowie die Getränke gesorgt, kann der DVD-Abend auch schon beginnen, wenn alle da sind. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass die Handys und Telefone zumindest auf lautlos gestellt sind, damit auch ja kein unwichtiger Anruf den Abend unterbricht.


Tags , , , , , ,