Sponsored Video: 'Jack Ryan: Shadow Recruit' ab 27.02. im Kino

Auch wenn es noch nicht allzu lange her ist, dass Romanautor Tom Clancy gestorben ist, wird sein Vermächtnis wohl noch lange nachwirken. Sowieso ist seine Jack Ryan-Reihe die wohl bekannteste – vor allem im Kino, denn da gab es schon so einige Verfilmungen der Spionage-Geschichten rund um Dr. Jack Ryan. Harrison Ford, Alec Baldwin und Ben Affleck schlüpften bereits in die Rolle des Analysten, der sich auf einmal im field wiederfindet. In der neuesten Verfilmung von Regisseur Kenneth Branagh, die den Namen Jack Ryan: Shadow Recruit trägt, schlüpft Chris Pine in die Rolle des Jack Ryan. Dabei macht er dem Trailer zufolge gar nicht mal so eine schlechte Rolle, wie ich finde. Zur Seite hat man ihm ebenfalls einen äußerst hochkarätigen Cast gestellt, der neben Keira Knightley als love interest auch Kevin Costner als Mentor und Kenneth Branagh als Bösewicht umfasst. Besonders auf Letzteren als russischer Oligarch, der einen Terroranschlag plant, bin ich besonders gespannt. Hier der Plot kurz zusammengefasst:

"Tokyo, London, Shanghai – alles wird zusammenbrechen, denn der russische Oligarch Viktor Cherevin (Kenneth Branagh) plant einen Terroranschlag, der zuerst die amerikanische Wirtschaft und dann die ganze Welt erschüttern soll. Für den CIA-Agenten William Harper (Kevin Costner) gibt es nur einen geeigneten Kandidaten, der den zunehmenden globalen Finanzterrorismus verhindern kann: Jack Ryan (Chris Pine). Der smarte Ex- Soldat, der erfolgreich an der Wall Street arbeitet, hat sich nach seinem lebensgefährlichen Afghanistan-Einsatz bewusst für einen Bürojob entschieden. Doch schon bald stellt sich dem angehenden CIA-Agenten die Frage, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat, denn im Konstrukt aus Verschwörungen und Lügen wird Vertrauen zu einer Illusion und Täuschung zu einem Spiel – und so wird selbst die Liebe zu seiner Freundin Cathy auf eine harte Probe gestellt …!

Ab dem 27. Februar wird Jack Ryan: Shadow Recruit dann auch hierzulande in den Kinos zu sehen sein. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Reboot der Reihe erfolgreicher wird als jener mit Ben Affleck in der Rolle des Titelhelden. Ich fand es schon schade, dass damals kein weiterer Film folgte, denn The Sum of All Fears fand ich alles andere als schlecht. Wir werden sehen, wie erfolgreich der Thriller hierzulande laufen wird, denn in den Staaten, wo er bereits am 17. Januar anlief, hat er bis jetzt knapp 42 Millionen US-Dollar eingespielt – also gerade mal Zweidrittel seines Budgets (weltweit sind es aber schon über 100 Millionen Dollar). In ein paar Wochen wissen wir dann mehr. Allen voran, ob der neugeborene Jack Ryan überzeugen kann. Mehr Infos gibt's bei Jack Ryan auf Facebook sowie im Paramount Kino-Blog.

Sponsored by Paramount Pictures Germany


Tags , , , , , , , , , ,

Gewinnt ein Fanpaket zu 'Anchorman 2: The Legend Continues'


Seit Donnerstag läuft er endlich auch in den deutschen Kinos! Die Rede ist natürlich von dem Film, auf den Fans jahrelang voller Vorfreude gewartet haben: Anchorman 2: The Legend Continues. Ron Burgundy kennt mittlerweile jeder, der Film hat schon lange Kultstatus. Kein Wunder also, dass ein Sequel ins Haus stand, auch wenn es fast 10 Jahre gedauert hat, bis Ron Burgundy endlich wieder auf die Leinwand zurückkam. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Anchorman auch hierzulande seine Fans hat, die in die Kinos strömen werden – einen ersten Zwischenstand gibt es dann kommende Wochen, wenn die Kinocharts aktualisiert werden. Verdient hätte es der Film alleine deshalb schon, weil sich Ron Burgundy a.k.a. Will Ferrell auch in Deutschland hat blicken lassen, unter anderem in München.

Pünktlich zur Charmeoffensive des Anchormans verlose ich in Kooperation mit Paramount ein ziemlich geiles Fanpaket, das das Herz eines jeden Fans höher schlagen lassen dürfte. Es besteht aus einer Moustache-Brille, einer Tasse, einer Moustache-Eiswürfelform und einer Smartphone-Aufladestation. Wenn das nicht mal ein geiles Paket ist, dann weiß ich auch nicht! Um das Fanpaket gewinnen zu können, müsst Ihr mir lediglich Euren Lieblingsfilm mit Will Ferrell in den Kommentaren nennen und den Post via Button liken. Zeit dafür habt Ihr bis Montag, 10. Februar, 23.59 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Ich wünsche Euch allen viel Erfolg und freue mich auf Eure Antworten in den Kommentaren.

Update, 12. Februar Vielen Dank für die rege Teilnahme, möchte ich als erstes mal vorausschicken! Über das Fanpaket darf sich Stephan freuen, den Random.org als Gewinner ermittelt hat. Herzlichen Glückwunsch, Stephan! Ihr wisst ja, das nächste Gewinnspiel kommt ganz bestimmt.


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

'Top Gun' bekommt ein Sequel und wir ein passendes Kostüm

Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Er gehört zu den Klassikern nicht nur von Regisseur Tony Scott, sondern vor allem auch des Kinos der 1980er Jahre. Die Rede ist natürlich vom Tom-Cruise-Klassiker Top Gun, der einfach nicht alt werden kann, sondern immer noch so adrenalinfreudig ist wie eh und je. Ich für meinen Teil kann ihn zumindest auch in 10 Jahren noch sehen, denn hier ist nicht wirklich etwas dated, außer dem politischen Rahmen vielleicht. Ist ein Film erfolgreich gewesen, gibt es sofort Spekulationen um eine Fortsetzung. Die gibt es auch seit Jahren schon bei Top Gun, der endlich einen zweiten Teil erhalten soll. Natürlich mit Tom Cruise und auch Val Kilmer, wie er in einem Interview mit Larry King verrät. Sicher ist allerdings noch nichts, denn in der Gerüchteküche wird heiß gekocht – und es wird ja immer heißer gekocht als gegessen, wie wir wissen. Produzent Jerry Bruckheimer, der ja seit kurzem bei Paramount ist, wird die Fortsetzung wohl produzieren – immerhin hat er ja auch das Original zu verantworten.

Wann auch immer es genau zur Fortsetzung kommen wird, Top Gun ist längst ein Teil der Popkultur. Man denke nur an Quentin Tarantinos Monolog zum Film, dem er einen homoerotischen Subtext zuschreibt (den es ohne Frage ja auch gibt) oder jene Szene aus How I Met Your Mother, in der Barney auf einmal vor Teds Haustüre steht und sich das komplette Fliegeroutfit übergestreift hat. Vor allem in den nächsten Wochen wird man wohl wieder viele in diesem Outfit vorfinden, startet doch der Karneval wieder, bei dem das Top Gun-Kostüm sehr gerne und viel getragen wird. Ich bin zwar kein Faschingsfan, aber wenn es mich doch mal auf eine Faschingsparty verschlagen sollte, wüsste ich jedenfalls, welches Outfit ich mir besorgen würde. Ich sagte es ja bereits: Top Gun wird einfach nicht alt!


Tags , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: Russell Crowe gibt 'Noah' in Aronofskys Neuem

Lange hat man über Darren Aronofskys Verfilmung der biblischen Geschichte um die Arche Noah gesprochen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Aronofsky als Regisseur feststand. Das ist bereits eine gefühlte Ewigkeit her. Irgendwann gab es dann News zum Cast, dann die ersten Bilder. Klar, so läuft es meistens bei einem groß angekündigten Blockbuster. Dennoch wundert mich die Tatsache, dass Hollywood nicht früher auf die Idee kam, die Geschichte zu verfilmen. Gut, die Zeiten der großen Bibelfilme sind schon etwas her, aber eigentlich gibt die Bibel doch genug her, um daraus einen großen Blockbuster zu stricken. Wie auch immer, jetzt ist er ja da. Um genau zu sein dauert es zwar noch bis zum 3. April 2014 bis Noah Film in die deutschen Kinos kommt, aber das geht schneller als uns wahrscheinlich lieb ist.

Der Cast kann sich auf jeden Fall sehen lassen, denn neben Russell Crow als Noah sind auch Emma Watson, Jennifer Connelly (ist ja nicht ihr erster Film mit Aronofsky), Anthony Hopkins und Ray Winstone mit an Bord (haha!). Gedreht wurde Noah größtenteils in Island, wo es ja bekanntermaßen durchaus viel Wasser gibt. Wer die Geschichte um Noah noch nicht kennen sollte – das sind bestimmt nicht wenige –, für den gibt es hier eine kurze Plotbeschreibung:

"Oscar®-Preisträger Russel Crowe spielt Noah, von Gott auserwählt, das Unmögliche zu schaffen: Mittels einer gigantischen Arche soll er die Menschheit sowie das Tierreich vor der apokalyptischen Flut retten. In diesem von Darren Aronofsky ('Black Swan') bildgewaltig in Szene gesetzten Leinwandepos treten an der Seite von Russel Crowe weitere Hollywood-Größen wie Anthony Hopkins, Jennifer Connelly, Emma Watson, Ray Winstone und Logan Lerman auf."

Erfreulich beziehungsweise erstaunlich finde ich ja die Tatsache, dass der Film nicht in 3D in die Kinos kommt. Und auch die Tatsache, dass das Format nicht 2.35:1, sondern 1.85:1 ist, finde ich ein klein wenig wundernswert – im positiven Sinne natürlich. Das sind nämlich durchaus zwei Aspekte, die den Film noch ein klein wenig interessanter machen, wie ich finde. Mehr Informationen zum Film gibt es auf der Noah Filmwebseite, oder bei Noah Film auf Facebook.

Sponsored by Paramount


Tags , , , , , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: Tom Cruise ist Anti-Held 'Jack Reacher'

Tom Cruise gönnt sich aktuell wirklich keinerlei Pause. Seine Präsenz auf der Kinoleinwand scheint seine Fans zu freuen. In einem Interview verriet Tom Cruise neulich erst, dass er es liebe, so viel zu arbeiten. Es gebe für ihn aktuell nichts Tolleres als Filme zu drehen und seine Fans damit glücklich zu machen. Und so ist er auch im neuen Jahr gleich wieder im Kino zu sehen – in einer Actionrolle, was auch sonst. Jack Reacher startet am 03. Januar in den deutschen Kinos und basiert auf den Romanen des britisch-amerikanischen Thrillerautors Lee Child, der mit seinen insgesamt 17 Werken bereits auf der Bestseller-Liste der New York Times vertreten war.

In Jack Reacher spielt Tom Cruise den titelgebenden Protagonisten Jack Reacher, der sich selbst nicht als Held bezeichnet. Er ist Ex-Militärermittler und nicht nur zynisch, sondern auch ein unberechenbarer Loner. Er ist der klassische Anti-Held, wie wir ihn aus zahlreichen anderen Filmen kennen: Er lässt sich nicht gerade oft blicken und macht Jagd auf all jene, die sich dem Gesetzt entziehen wollen und Verbrechen begehen. Als in einer amerikanischen Kleinstadt fünf Menschen getötet werden, gerät Reacher unter Verdacht. Ein gefährliches Katz- und Mausspiel hat begonnen … mit niemand geringerem als Werner Herzog als Bad Guy.

Regie führte Christopher McQuarrie, der bisher hauptsächlich als Drehbuchautor von sich reden machte. So zeichnete er beispielsweise für die Drehbücher zu Valkyrie, The Tourist und The Usual Suspects verantwortlich. Jack Reacher ist seine zweite Arbeit als Regisseur – aktuell ist er im Gespräch auch bei Mission: Impossible 5 auf dem Regiestuhl Platz zu nehmen. Fest steht also, dass er die Arbeit mit Tom Cruise zu mögen scheint. Die ersten Kritiken versprechen einen deutlich dunkleren Tom Cruise, der sein Lächeln dieses Mal zu Hause gelassen hat und so richtig auf den Putz (und Werner Herzog auf die Glocke?) haut. Mehr zum Film gibt's auf der Jack Reacher-Website und auf der Facebook Page.

Sponsored by Paramount


Tags , , , , , , , , , , , ,

Geheimnisvolle Post von Paramount zu 'Super 8'


Heute habe ich ein ganz besonderes Paket aus den Staaten bekommen – von Paramount direkt aus Los Angeles. Als ich das Paket aufmache blickt mich erst einmal ein purer Anachronismus an: Es handelt sich nämlich um eine Schachtel Super-8-Film mit einer Länge von 15m, die bereits im Dezember 1977 abgelaufen ist. Ich mache das gute Stück auf und erblicke eine sehr nette Promotion für J.J. Abrams' neues 'Geheimprojekt' Super 8, der am 04. August in Deutschland anläuft, in den USA aber bereits am 10. Juni startet. Neben der Rolle Super-8-Film finden sich dann auch noch ein USB-Stick und ein Hinweiszettel, der mich dazu auffordert einen Code an eine E-Mail-Adresse zu senden, der es ermöglicht einen advanced look zu Super 8 zu bekommen. Auf dem USB-Stick selbst befindet sich ein viersekündiger Clip namens EX_1A_21-23.mov, den ich für Euch bei YouTube hochgeladen habe.

Den Code habe ich natürlich auch gleich per Mail rausgeschickt, heraus kam bisher aber noch nichts. Womöglich müssen erst alle Pakete/Clips freigeschaltet werden, wie auch die amerikanischen Kollegen bei /Film vermuten. Sehr feine Aktion jedenfalls, die Paramount sich hier marketingtechnisch ausgedacht hat. Und ich bedanke mich auch gleichzeitig, bin ich doch anscheinend der einzige deutsche Blogger, der dieses Paket bekommen hat (selbst in den USA bekamen es nur die ganz großen Blogs wie eben /Film). Mehr Bilder der Verpackung und des Inhaltes habe ich übrigens bei Equilibrium auf Facebook hochgeladen, für alle, die interessiert sind und ein weiteres Puzzleteil im Fall Super 8 suchen. Wer weitere Hinweise hat, was das Puzzle zusammengesetzt ergibt, der darf natürlich gerne auch kommentieren. Vielleicht ist es aber auch besser, wenn alles relativ im Dunkel bleibt, denn nur so hat ja schließlich auch Cloverfield Spaß gemacht.


Tags , , , , , , , , , , ,

Toshiba: HD DVD ist nicht tot!

Toshiba LogoAuf der gestrigen Pressekonferenz des HD DVD-Lagers auf der CES, hat Toshiba nämlich bekräftigt, dass sie das Format auch in Zukunft unterstützen wollen:

"Toshiba Corp said on Sunday its HD DVD high-definition video format is not dead despite being dealt a big setback by Warner Bros studio's decision to exclusively back Sony Corp's rival Blu-ray technology. Akiyo Ozaka, president of Toshiba America Consumer Products, told a briefing at the Consumer Electronics Show in Las Vegas that HD DVD 'has not lost.'" (Reuters.com)HD DVD Logo

Klar ist das vielleicht Wunschdenken, denn was sollen Toshiba und Co. auch anderes sagen (der Markt sieht nun defintiv anders aus, keine Frage)? Andererseits hoffe ich aber natürlich mit Toshiba, dass es mit der HD DVD noch etwas wird, wäre ja auch nicht das erste Mal, dass diese für tot erklärt wurde. Zudem versucht Toshiba offensichtlich mit Playern der dritten Generation und anderen Highlighs zu punkten, wie der HD DVD Format Blog meldet. Ich für meinen Teil werde meinen Player jedenfalls nicht mehr hergeben, denn erstens gibt es auch weiterhin gute HD DVD Exclusive Title und zweitens schlägt sich mein E1 als normaler DVD-Player ebenfalls herausragend.


Tags , , , , , ,