'Sympathy for Lady Vengeance' Remake mit Charlize Theron


William Monahan (Oscar-Gewinner des besten adaptierten Drehbuchs für The Departed – ich lachte hart!) plant eine Adaption von Park Chan-wooks Sympathy for Lady Vengeance, die mit Charlize Theron in der Hauptrolle verfilmt werden soll. Dies gab Therons Produktionsfirma Denver & Deliah Films heute bekannt. Theron wird also nicht nur die Hauptrolle übernehmen, sondern auch produzieren. "This will be very American – and very unexpected (…) Park is a genius; it's the Everest of adaptations and I've got blood in my teeth to do it.", meint Monahan stolz dazu. Ich lasse das einfach mal so stehen … Nächstes Jahr steht uns ja sowieso erstmal das Oldboy-Remake von Spike Lee ins Haus.

(Via ComingSoon.net)


Tags , , , , , ,

Trailer zu Park Chan-wooks neuem Film 'Stoker'

Drei Jahre ist es schon wieder her, dass Koreas Ausnahmeregisseur einen Spielfilm gedreht hat. Thirst (박쥐), das war 2009, für den er in Cannes ausgezeichnet wurde und den ich bis heute nicht gesehen habe. Nun meldet sich Park Chan-wook mit seinem neuen Thriller Stoker zurück, in dem Nicole Kidman, Mia Wasikowska und Matthew Goode die Hauptrollen spielen. Zum Plot:

"After India's father dies, her Uncle Charlie, who she never knew existed, comes to live with her and her unstable mother. She comes to suspect this mysterious, charming man has ulterior motives and becomes increasingly infatuated with him." (YouTube)

Der Trailer sieht bereits nach all dem aus, was wir an Park so schätzen. Produziert haben Ridley und Tony Scott. Einen US-Start gibt es noch nicht, dito einen deutschen. In UK startet Stoker am 01. März 2013.


Tags , , , , , , , , ,

Die Gewinner der 62. Filmfestspiele von Cannes


Ich muss gestehen, dass ich Cannes dieses Jahr nicht allzu stark verfolgt habe. Hier und da habe ich mal im Feuilleton gelesen, ja – allen voran zum 'Problemkind' Antichrist -, aber das war's dann auch (zudem ist mein DSL viel zu langsam, um etwaige Livestreams zu verfolgen). Von Triers Film ist dann auch jener Film, dem ich mit der wohl größten Vorfreude entgegen sehe – abgesehen natürlich von Tarantinos Inglourious Basterds (erste Stimmen) und Gaspar Noés Enter the Void (erste Stimmen). Nun ist also der Hauptgewinner diesen Jahres Michael Haneke, eine wohl mindestens ebenso ambivalente Figur wie von Trier. Mit Das weiße Band (erste Stimmen) gewinnt er die Goldene Palme und macht – zusammen mit Christoph Waltz, der als bester Männlicher Darsteller ausgezeichnet wurde – Österreich damit alle Ehren (nein, nicht Deutschland, wie Duzzy richtig anmerkte).

Seinen Gegenpart, den Preis für die beste Weibliche Darstellerin, gewann in diesem Jahr Charlotte Gainsbourg für ihre Rolle in Antichrist. Nicht weniger als Waltz' Preis freut mich der Preis der Jury für Thirst von Park Chan-wook (erste Stimmen), bei dem ebenfalls recht große Vorfreude herrscht. Die restlichen Gewinner finden sich hier, eine Auswahl der deutschen Starttermine der 'größten' Cannes-Filme findet sich hier. Schade übrigens, dass die Berichterstattung im Fernsehen dieses Jahr so gut wie gar nicht vorhanden war.


Tags , , , , , , , , , , , ,

'Thirst': Teaser Trailer zu Park Chan-wooks Vampirdrama


Nach fast drei Jahren meldet sich Park Chan-wook endlich wieder zurück. Mit Thirst (박쥐), dessen Trailer noch so frisch wie Blut ist (FLV, mäßige Qualität), scheint Park auf altbewährte Muster zu setzen, denn so einiges, was man da sieht, kennt man schon aus seinen vorherigen Arbeiten. Dieses Mal missglückt ein Experiment und ein Mann des Glaubens wird zu einem gierigen Blutsauger. Leider steht ein konkreter Starttermin noch nicht einmal für Korea Starttermin in Korea ist der 30.04. (aber meist dauert es dann ja nicht mehr lange bis zur DVD/BD).

(Via Affenheimtheater)


Tags , , , , , , , , ,