Optische Anleitung für Texas Hold'em


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Mir fällt gerade ein, dass ich lange nicht mehr gepokert habe, sehr lange nicht mehr sogar. Mit Philipp – ja, genau dem Mann, mit dem ich den Podcast zusammen gemacht habe – habe ich sonst regelmäßig kleine Pokerturniere unter Freunden gemacht, was weniger als Wettkampf und vielmehr als kleines Get-Together angelegt war. Meist haben wir uns in einer kleinen Gartenhütte abseits des großen Stadtlebens getroffen und Texas-Hold'em-Poker gespielt. Bei 9 Mitspielern dauerte es natürlich immer ziemlich lange, bis alles vorbereitet war, sprich Chips ausgegeben und die Buttons richtig verteilt wurden. Dann hatte Philipp immer noch eine Liste mit allen Kartenkombinationen, die möglich sind, denn es gab immer irgendeinen, der nicht mehr genau wusste, was nun höher ist als das andere und welches Blatt ein anderes sticht. Doch damit nicht genug, denn es ging nicht nur um die Wertigkeit der Karten, sondern teilweise auch um das Spiel selbst. Wer noch immer nicht weiß, wie man Texas Hold'em richtig spielt, für den gibt es auf Casino.de eine tolle Anleitung, die das Spiel Schritt für Schritt erklärt.

Der Clou ist dabei, dass die Seite das Spiel nicht nur anhand von einigen Textfetzen erklärt, sondern auf visuelle Art und Weise, sprich man hat einen Tisch mit Spielern und nun erklärt eine freundliche Stimme aus dem Off, wie das Spiel richtig funktioniert und wie man innerhalb der vier Runden vorgeht. Selbst innerhalb der Hold'em-Variante gibt es verschiedenen Möglichkeiten was Limits und Ähnliches betrifft – auch dass wird ausreichend erklärt. Wer beim Video nicht ganz mitkam, weil es ihm zu schnell war, der hat zudem die Möglichkeit, das Video erneut abspielen zu lassen – so dass es auch der Letzte wirklich versteht. Mit Hilfe des Textes und der optischen Anleitung kann also das nächste Pokerturnier unter Freunden und natürlich nur mit Spielchips kommen. Nach dieser Anleitung kann nämlich niemand mehr behaupten, dass er das Spiel nicht verstanden hätte.


Tags , , , , , ,

Ein Pokerturnier unter Freunden

Mir fällt gerade ein, dass ich schon lange kein Poker mehr gespielt habe. Gut, Philipp und ich – den die meisten aus dem Podcast kennen dürften – veranstalten regelmäßig ein kleines Pokerturnier mit gemeinsamen Freunden. Das hat eigentlich seit dem Abi Tradition. Leider schaffen wir es nur, uns ein Mal im Jahr dazu zu treffen, auch wenn eigentlich zwei bis drei Mal angestrebt waren. Eigentlich. Beim Turnier geht es dann auch weniger ums Gewinnen, als vielmehr um das Beisammen sein mit alten Freunden, die man lange nicht gesehen hat, da sie teilweise über die ganze Welt verstreut sind. Aber dass das Pokerspiel gar keine Rolle spielt, ist natürlich auch Quatsch, denn jeder will ja schließlich gewinnen, oder? Vor allem bei im Schnitt neun Spielern ist es bisweilen doch schwer, sich gegen die anderen durchzusetzen. Hin und wieder kommt es dann doch auch zu erbitterten Kämpfen, klar, wobei es keiner wirklich persönlich nimmt, schließlich war man ja neun Jahre lang sowohl Konkurrent, als auch Freund.

Angereichert wird das Ganze immer mit ordentlich Snacks, Getränken und Zigarillos/Zigarren – das gehört mindestens so dazu wie die Chips, mit denen man spielt. Im Internet zu Pokern oder gar andere Casinospiele zu spielen, wäre für meinen Teil also eher weniger denkbar, auch wenn man natürlich stets mit Angeboten wie einem Partypoker Code gelockt wird. Es fehlen einem nicht nur die Gegenspieler aus Fleisch und Blut, die man vis-à-vis vor sich hat, sondern vor allem auch die bereits angesprochene Atmosphäre, die einfach dazugehört. Ich muss aber auch gestehen: so einen engen Zusammenhalt in der Stufe, wie wir ihn hatten, haben nicht viele Leute. Kein Wunder also, dass sich einige in der Onlinepokerwelt versuchen.


Tags , , , , , ,