Deep Throat Reloaded: Trailer zum Linda 'Lovelace' Biopic

Es ist einer, wenn nicht sogar der profitabelste Film aller Zeiten. Nein, die Rede ist nicht etwa von The Blair Witch Project, sondern von einem Porno. Vielleicht dem bekanntesten Erwachsenenfilm überhaupt: Deep Throat.Er war nicht nur namensgebend für eine ganz besondere Sexualpraktik, sondern auch für die Karriere der Lind Lovelace, die im gleichnamigen Biopic Lovelace nun ein filmisches Denkmal bekommt. Gespielt wird sie von Amanda Seyfried, die – darf man den Zitaten glauben – sensationell sein soll. Der Trailer weiß jedenfalls schon mal zu gefallen, zumal die Optik tatsächlich stark an die Seventies erinnert. Und mit Rob Epstein, einem der beiden Regisseure, hat man zudem eine Doku-Legende mit an Bord. Auf der Berlinale im Februar war der Film bereits zu sehen, einen regulären Kinostart hat er leider noch nicht.

(Via The Playlist)


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ashley Hinshaw dreht Pornos mit James Franco: 'Cherry' Trailer

Okay, die Überschrift täuscht etwas, aber Ashley Hinshaw spielt in Stephen Elliotts Cherry, der auf der Berlinale lief, tatsächlich eine High-Schoolerin, die in die Hände der Pornoindustrie gerät und sich mit den falschen Leuten umgibt. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Porno-Star Lorelei Lee und Regisseur Stephen Elliott, der gerade den Abschluss an der NYU gemacht hat. Mit dabei sind neben Franco und Hinshaw auch Heather Graham und Dev Patel. In Berlin ist er nicht allzu gut angekommen, auch wenn der Trailer gar nicht mal schlecht aussieht. Einen deutschen oder US-Start gibt es bisher nicht.

(Via The Playlist)


Tags , , , , , , , , ,

'The Dark Side of Porn: Does Snuff Exist?' Dokumentation


Channel 4 hat eine Dokureihe, die sich unter dem Namen The Dark Side of Porn verschiedenen Aspekten des 'Genres' widmet. In der Folge Does Snuff Exist? geht sie der Frage auf den Grund, ob Snuff – also das abgefilmte, kommerzielle Töten eines Menschen, meist im Zusammengang mit sexuellen Akten – wirklich existiert und lässt dabei sowohl Filmemacher wie Eli Roth oder Ruggero Deodato zu Wort kommen, als auch Experten. Die komplette 48-minütige Dokumentation kann man sich auf Google Videos anschauen. Ach, da fällt mir wieder die Story mit Charlie Sheen und dem Guinea Pig ein …

(Via DVDnarr.com)


Tags , , , , , , , , , , ,

'Omas von der Müllhalde': Porno Ping Pong


MTV Home habe ich bisher noch kein einziges mal gesehen. Vielleicht auch deswegen, weil ich MTV so gut wie nie schaue, aber nach der heutigen Entdeckung werde ich wohl öfter mal reinschauen. 'Porno Ping Pong' nennt sich der Wettkampf zwischen Klaas (der mir sowieso schon immer sympathisch war) und Joko, bei dem es darum geht sich mit lustigen Pornotiteln zu battlen, bis der erste lachen muss und seine drei Leben verliert. Ich habe es jetzt schon mindestens ein Dutzend mal gesehen und muss immer noch Tränen lachen – fuckin' hilarious! Mein Lieblingstitel bleibt aber immer noch Besoffene Weiber Teil 3 – Erst wenn die Alte lallt, wird sie in den Arsch geknallt.

(Via Nerdcore)


Tags , , , , , ,

Grey meets Soderbergh: 'The Girlfriend Experience' Trailer


Pornosternchen Sasha Grey scheint langsam aber sicher wirklich ins seriöse Fach zu wechseln. Erst bekommt sie eine große Rolle in Smash Cut, zugegeben nicht gerade eine Referenz fürs seriöse Schauspielern, aber immerhin. Nun darf sie aber auch die Hauptrolle im neuen Steven Soderbergh The Girlfriend Experience spielen. Doch auch hier scheint sie nicht ganz vom 'anrüchigen' Business weg zu kommen, denn sie spielt ein Callgirl, dem es finaziell eigentlich ziemlich gut geht. Doch man weiß nie, welchen Kunden man so im Laufe seiner 'Karriere' begegnet … Der Trailer (MP4, recht ansehnliche Qualität) macht jedenfalls nicht nur wegen Sasha (die ist aber auch süß!) Lust auf mehr. Einen Kinostart zum Film, der unter anderem auf dem Sundance und Tribeca Film Festival lief, gibt es noch nicht.


Tags , , , , , , , , ,

Pornografie ganz ohne Porno: 'Naked Ambition' Trailer


Wie fängt man Pornografie ganz ohne pornografische Bilder ein? Wie berichtet man von den AVN Awards – den Oscars unter den Adult-Video-Film-Preisen -, ohne dass man ein X-Rating kassiert? Fotograf Michael Grecco gelang dies bereits in seinem Bildband Naked Ambition: An R Rated Look at an X Rated Industry, dessen Entstehung nun in der gleichnamigen Dokumentation gezeigt wird. So ist dann auch der Trailer (FLV, sehr mäßige Qualität/YouTube) erwartungsgemäß jugendfrei (einige Versionen auf YouTube erfordern dennoch ein einloggen), aber nicht minder interessant, wagt er doch einen Blick hinter die Kulissen einer so mächtigen Industrie.

"An R-Rated Look At An X-Rated Industry takes the audience to a surreal setting where thousands travel each January: the Adult Video News Awards – charmingly sometimes called 'the Oscars of Porn.' Culling from two recent AVN awards shows and conventions, Grecco gained access backstage and in every other area of the four-day Las Vegas pornography extravaganza. The result is a unique look that captures artistic, revealingly human portraits of porn stars and filmmakers, both legends and literal newcomers. Along with human subjects, the documentary features provocative props, hardware, footwear, sex toys and gadgets used exclusively in the adult industry."

(Via Filmstalker)


Tags , , , , , , , ,