Datenrettung und -Wiederherstellung mit EaseUS


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Ich muss gestehen, dass ich beim Thema Datensicherheit doch sehr nachlässig bin. Ein regelmäßiges Backup des Smartphones? Ja, klar, aber nur, weil es so einfach geht. Ein regelmäßiges Update meiner Festplatte und meiner Daten, die auf meinem Rechner liegen? Hmm, eher nicht so häufig. Ein Backup meines Blogs? Auch eher unregelmäßig. Aber heutzutage ist das ja alles gar nicht mehr so schwer und umständlich, denn es gibt natürlich unzählige Lösungen auf dem Markt da draußen. Und dennoch liegt es bei den meisten Leuten – das behaupte ich jetzt einfach mal – daran, dass sie einfach zu faul und zu vergesslich sind. Nicht etwa, weil es zu kompliziert ist, im Jahr 2017 seine Daten ausreichend und einfach zu sichern.

Doch was macht man eigentlich, wenn man seine Daten gelöscht hat, die einem dann doch nicht ganz unwichtig sind? Bekommt man die mal eben wieder zurück? Wer nicht alles in der (unsicheren) Cloud speichert, der kennt sicherlich das Problem, dass er aus Versehen mal ein sehr wichtiges Foto oder eine wichtige Nachricht gelöscht hat – und bereut es dann bitter. Ein Bild oder eine Nachricht sind ja noch halb so wild, aber was macht man eigentlich, wenn man gelöschte Dateien wiederherstellen will? Oder gleich der Supergau: Wenn man seine externe Festplatte wiederherstellen will beziehungsweise muss? Dann wird es schon schwerer – erst recht, wenn man kein IT-Crack ist oder das benötigte Werkzeug sein Eigen nennt.

Ich bin bisher ein einziges Mal in die missliche Lage gekommen, dass mein Rechner so gut wie tot war, auf meiner Festplatte aber wichtige Dateien lagen, die ich unbedingt retten wollte. Damals kam ich ohne fremde Hilfe nicht an die Daten, die ich letztlich glücklicherweise retten konnte. Heutzutage gibt es kostenlose Datenrettung-Software, die zum Einsatz kommt, wenn alles andere versagt hat und man einfach mal wieder zu unnachsichtig war mit seinen Daten. So zum Beispiel EaseUS, eine Software, die sowohl bei der Datensicherung als auch bei der Wiederherstellung von Daten ganz einfach hilft. Das Ganze gibt es sowohl für Privatleute als auch für Unternehmen, denn auch in letzten ist das Datensicherung und –Wiederherstellung ein Thema.

Das Beste dabei: Für Privatanwender ist die Software sogar kostenlos. Für Unternehmen kostet das Ganze aber auch nur 27 EUR, was ja kaum der Rede wert ist, bedenkt man, was viele andere Tools und Programme kosten. Was darin enthalten ist für den privaten User zu Hause? Sehr viel, fast zu viel, um es hier alles aufzulisten, aber das Wichtigste ist die Tatsache, dass sowohl Tools dabei sind, die der Datensicherung dienen als auch Tools zur Datenwiederherstellung (wir wissen ja alle, dass es trotz intensiver Bemühungen immer mal wieder dazu kommen kann, dass uns doch etwas verloren geht).

Warum man nun EaseUS nutzen sollte? Zum einen der Umfang und zum anderen natürlich die zahlreichen positiven Reviews und Empfehlungen, die dieses Programm empfehlen – hinzu kommen viele zufrieden Nutzer, die EaseUS bereits erfolgreich genutzt oder in Benutzung haben. Hinzu kommt eine 30-tägige-Rückgabegarantie sowie ein 24/7-Kundenservice und -Livechat. Da kann man sich dann auch sicher sein, dass die eigenen Daten gut gesichert sind. Und wenn doch noch etwas passieren sollte, ist man ja in guten Händen und hat bereits die entsprechenden Tools vorliegen.


Tags , , , , , , , , , , , , , ,

Programm der Fantasy Filmfest Nights 2011


Bevor im Sommer einmal mehr der phantastische Film im Rahmen des Fantasy Filmfests gefeiert wird, gibt es im Frühjhahr erstmal die Fantasy Filmfest Nights. Leider ist die Reihenfolge in den letzten Jahren ja geändert worden, weshalb Stuttgart nun das Schlusslicht bildet. Nichtsdestotrotz scheint das diesjährige Programm ein absoluter Knaller zu werden, denn neben dem von mir sehnlichst erwarteten I Saw the Devil werden u.a. auch Essential Killing und das Remake von I Spit on Your Grave zu sehen sein. Acht Filme wurden bisher bekannt gegeben, d.h. auf zwei dürfen wir noch gespannt sein. Diese werden bis Ende des Monats veröffentlicht.


Tags , , , , , , , , , ,

Fantasy Filmfest 2008: Mein Timetable


Morgen geht es auch in Stuttgart endlich los, das Fantasy Filmfest (FFF). Leider haut mich die Filmauswahl dieses Jahr nicht gerade um, aber so kann ich schon besser planen, was ich sehen will – und vorallem kann. Mein Praxissemester könnte mir nämlich den einen oder anderen Strich durch die Rechnung machen, aber was soll's, immerhin interferiert es nicht mit meinen Must-Sees. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Mittwoch, 03.09.: Eden Lake, Three Kingdoms (Saam gwok dzi gin lung se gap)

Donnerstag, 04.09.: The Midnight Meat Train, evtl. The Oxford Murders

Freitag, 05.09.: Sasori, Mirrors, evtl. Mad Detective (神探)

Sonntag, 07.09.: JCVD

Dienstag, 09.09.: Martyrs

Mittwoch, 10.09.: Like a Dragon (Ryû ga gotoku: gekijô-ban), The Chaser (추격자)

Vielleicht schiebt sich ja noch der ein oder andere Film (und Begleiter) dazwischen, aber das wäre es ganz grob einmal – reicht ja eigentlich auch. Reviews sind, denke ich, zu allen Filmen zu erwarten, es ist nur eine Frage der Zeit (wie auch ein Bericht zum 'Drumherum'). Kurzreviews nach jedem FFF-Tag – wie von den Nights gewohnt – sind aber definitv drin, keine Angst. Bleibt eigentlich nur noch zu sagen, dass es nicht gerade toll ist, dass Stuttgart dieses Jahr (zusammen mit München) als letztes dran ist (wobei ich die Rotation ja verstehen kann, denn wir machten ja die letzten Jahre immer den Anfang).


Tags , , ,

Fantasy Filmfest 2008: Erste Filme bekannt gegeben!

22. Fantasy Filmfest
Für Anfang Juni waren die ersten Filme des diesjährigen, 22., Fantasy Filmfests (FFF) geplannt, heute wurden die ersten zehn bekannt gegeben. Neben dem bereits oft spekulierten The Oxford Murders, werden auch Shuttle und Jack Brooks: Monster Slayer zu sehen sein. Termin für Stuttgart ist dieses Jahr der 03. bis 10.09. (fällt zwar genau in mein Praxissemester, aber abends dürfte zumindest der ein oder andere Film drin sein – zudem kann ich Philipp ja nicht im Stich lassen [Podcast(s), ick hör' dir trapsen]) Die vollständige Liste, sowie die Termine für alle anderen Städte finden sich auf der offiziellen Festivalpage.


Tags , ,

Wettbewerbsprogramm der 58. Berlinale

Logo der BerlinaleEs ist bald wieder soweit, Deutschland darf eines der bedeutendsten Filmfestivals der Welt austragen, nämlich die Berlinale. Diese findet in diesem Jahr vom 07.02. bis zum 17.02. statt und wartet neben einer Retrospektive zu Luis Buñuel und zahlreichen anderen Programmpunkten (Talent Campus, Panorama) natürlich auch wieder mit 21 Filmen, die im offiziellen Wettbewerb laufen, auf. Dieses Jahr gehen die folgenden Filme an den Start:

Kirschblüten – Hanami von Doris Dörrie (Deutschland)
There Will Be Blood von Paul Thomas Anderson (Vereinigte Staaten)
S.O.P. Standard Operating Procedure von Errol Morris (Vereinigte Staaten)
Happy-Go-Lucky von Mike Leigh (Großbritannien)
Gardens of the Night von Damian Harris (Großbritannien)
Elegy von Isabel Coixet (Spanien)
Julia von Erick Zonca (Frankreich)
Lady Jane von Robert Guédiguian (Frankreich)
Feuerherz von Luigi Falorni (Italien)
Caos calmo von Antonello Grimaldi (Italien) Berline Wettbewerbsposter
Restless von Amos Kollek (Israel)
Zou You (In Love We Trust) von Wang Xiaoshuai (China)
Sparrow von Johnny To (Hongkong/China)
Kabei (Kabei – Our Mother) von Yoji Yamada (Japan)
Lake Tahoe von Fernando Eimbcke (Mexiko)
Tropa de Elite (Die Elite-Einheit) von José Padilha (Brasilien)
Ballast von Lance Hammer (Vereinigte Staaten)
Bam gua Nat (Night and Day) von Hong Sangsoo (Südkorea)
Il y a longtemps que je taime (I've Loved You So Long) von Philippe Claudel (Frankreich)
Musta Jaä (Black Ice) von Petri Kotwica (Finnland)
Avaze Gonjeshk-ha (The Song Of Sparrows) von Majid Majidi (Iran)

Außer Konkurrenz laufen zudem:

Shine a Light von Martin Scorsese (Vereinigte Staaten)
Katyn von Andrzej Wajda (Polen)
Fireflies in the Garden von Dennis Lee (Vereinigte Staaten)
The Other Boleyn Girl von Justin Chadwick (Großbritannien)
Be Kind Rewind von Michel Gondry (Frankreich) (FAZ)

Besonders gespannt bin ich auf Johnnie Tos Neuen, SPARROW, THERE WILL BE BLOOD (wobei der ja kurze Zeit später regulär anläuft), und natürlich auf Michel Gondrys BE KIND REWIND. Blöd nur, dass ich zirka 600 Kilometer von Berlin entfernt wohne und deshalb keinen der Filme zu sehen bekomme. Naja, wenn das ZDF es wie letztes Jahr hält, dann wird es zumindest als kleinen Trost täglich ein Journal live von der Berlinale geben (hoffentlich wieder mit Kathrin Bauerfeind). Wie sieht es denn mit meinen Lesern aus – wird von Euch jemand anwesend sein?


Tags , , , , ,

Fantasy Filmfest Nights 2008

Fantasy Filmfest Nights 2008 PosterEin halbes Jahr liegt das letzte Fantasy Filmfest bereits zurück. Doch glücklicherweise muss man sich ja nie ein ganzes Jahr auf das nächste freuen, denn seit einigen Jahren gibt es ja den kleinen Bruder, die Fantasy Filmfest Nights. Diese finden wie das FFF in sieben großen Städten in ganze Deutschland statt. In Stuttgart am 12. & 13.04. diesen Jahres. Und auch wenn es noch knappe drei Monate dauert, so steigt die Vorfreude dennoch, wurden doch jetzt die ersten Filme bekanntgegeben. Neben DOOMSDAY vom Regisseur von THE DESCENT, Neil Marshall, wird auch noch EDEN LOG (Franck Vestiel) und FRONTIÈRE(S) von Xavier Gens zu sehen sein.

Glaubt man Gerüchten, von denen Kollege Vengeance Wind bekommen hat, dann bemühen sich die Veranstalter auch noch [REC], À L'INTÉRIEUR (INSIDE) und Miikes SUKIYAKI WESTERN: DJANGO (da warte ich dann wohl lieber doch noch etwas, bevor ich mir die DVD hole) zu bekommen. Nähere Infos und die Termine der einzelnen Städte finden sich auf der offiziellen Homepage.


Tags , , , ,