Sponsored Video: Trailer zum Pokerfilm 'Runner Runner'

Der Pokerhype ist ja nun schon wieder seit ein paar Jahren rum. Nichtsdestotrotz nimmt sich Hollywood dem Thema erneut an – im hochkarätig besetzten Thriller Runner Runner von Regisseur Brad Furman (The Lincoln Lawyer). Justin Timberlake gibt darin einen Studenten mit chronischen Geldproblemen, spielt aber gerne Onlinepoker. Da macht er dann irgendwann den großen Wurf, wird aber verarscht und trifft schließlich den vermeitnlichen Täter, der von Ben Affleck gespielt wird. Der ist Offshore-Entrepreneur und zockt online im großen Stil ab. Was folgt ist ein Katz-und-Maus-Spiel, das zumindest dem Trailer nach durchaus spannend aussieht. Und mit The Lincoln Lawyer hat Furman bereits gezeigt, dass er durchaus spannende Thriller auf die Beine stellen kann. Eebenfalls mit dabei: Gemma Arterton und Anthony Mackie. Bis zum deutschen Kinostart dauert es auch gar nicht mehr lange, denn der ist am 17. Oktober. Mehr Infos auf Twitter oder im YouTube-Channel von 20th Century Fox.

Sponsored by Twentieth Century Fox


Tags , , , , , , , , , , , , ,

Ben Affleck in der Online Glücksspielwelt: 'Runner, Runner'

Hierbei handelt es sich um ein außerredaktionellen Post

Gaming war schon immer auch ein beliebtest Thema in der Filmwelt. Und damit meine ich nicht etwa Videospiele, sondern klassische Casinospiele wie Poker, Black Jack und Co. Mit All In: The Poker Movie gab es vor drei Jahren bereits eine ausführliche Dokumentation zum Thema, die es leider bis heute nicht in die deutschen Kinos geschafft hat. Dabei ist das Thema Poker doch nach wie vor aktuell. Klar, der ganz große Hype von vor ein paar Jahren ist vorbei, aber auch ich bin der Meinung, dass Poker noch immer hundert Mal spannender ist als in einer großen Gruppe Trivial Pursuit oder Tabu zu spielen. In diesem Jahr steht uns jedenfalls ein weiterer großer Film ins Haus, der sich dem Pokern und anderen Formen des Spielens annimmt. Runner, Runner heißt die Produktion, in der unter anderem Ben Affleck, Justin Timberlake und Bond-Girl Gemma Arterton mit von der Partie sind. Regie führt Brad Furman, der zuletzt mit The Lincoln Lawyer sein Talent unter Beweis gestellt hat. Sogar der sympathische Oliver Cooper aus Project X ist dabei.

Bisher ist noch nicht allzu viel vom Inhalt bekannt. Es geht aber um zwei Ivy-League-Studenten (Timberlake und Cooper), die dem Online-Glücksspiel verfallen sind. Timberlakes Figur spielt, weil er damit seine teuren Studiengebühren bezahlt, Cooper, weil er für den Geschäftsmann Ivan Block (Affleck) arbeitet, der Chef einer Glücksspiel-Firma ist, die er von Costa Rica aus operiert. Die Beziehung des Studenten zu seinem Protegé wird im Laufe des Films noch auf eine harte Probe gestellt … Auch wenn es noch keine offiziellen Bilder aus dem Film gibt – bisher gibt es nur Set-Fotos von Timberlake –, hört sich das Ganze ziemlich spannend an. Der Cast klingt sehr gut (vor allem für Cooper freut es mich, dass er nach dem ultimativen Partyfilm Project X nun weiter Fuß zu fassen scheint), und auch die beiden Drehbuchautoren haben bereits Erfahrung mit Gambling, zeichneten sie doch für das Drehbuch von Ocean’s Thirteen und Rounders verantwortlich. Einen US-Starttermin gibt es für den Film noch nicht.


Tags , , , , , , , , ,