Für alle, die kein gewöhnliches Geschenk wollen


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Es gibt Dinge, über die freut man sich unglaublich, wenn man sie dann endlich hat. Egal ob ein teures Smartphone, eine teure, mechanische Uhr aus der Schweiz oder einen Ring – so viel sie einem persönlich bedeuten mögen, es sind alles Dinge, die auch zig andere Menschen haben. Vielleicht ist sogar in unserem Freundes- oder Familienkreis der eine oder andere vertreten, der dasselbe Smartphone, dieselbe Uhr oder denselben Ring trägt. Welche Möglichkeiten gibt es also, dennoch eine Art Unikat mit in der Tasche, am Handgelenk oder am Finger zu tragen? Entweder man kauft sich ein Modell, das ob des Alters oder der nicht vorhandenen Aktualität kein anderer haben dürfte (und selbst das schließt nicht aus, dass es Dopplungen geben kann) oder man versieht seinen Lieblingsgegenstand mit einer Gravur, so wie es www.mit-gravur.de anbietet. Der Onlineshop bietet nicht nur Schmuck wie Ringe, Anhänger oder Ketten mit besonderen Gravuren und Mustern an, sondern auch jede Menge anderer Accessoires.

Jetzt fragt man sich beim Thema Schmuck vielleicht, wie das auch Männer begeistern kann, zumal es ja meist die Frauen sind, die sich gerne mit diversen Accessoires buchstäblich schmücken. Männer belassen es meist bei ihrem Ehering oder vielleicht noch einem Armband, aber das war es dann auch schon. Der Onlineshop bietet allerdings auch durchaus Ringe an, die nicht für den Bund der Ehe stehen sowie Ketten, die dem einen oder anderen Mann durchaus stehen dürften. Formen, Farben und vor allem Mustern sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Man(n) sollte sich am besten einfach mal umschauen, zumal der Versand bereits ab Bestellungen von 20 EUR kostenlos ist. Außerdem trägt www.mit-gravur.de das Trusted Shops Gütesiegel. An Bezahlmethoden steht so ziemlich jede Option zur Verfügung, die es aktuell gibt – egal ob PayPal oder Lastschrift, Rechnung oder Kreditkarte. Und wer sich noch nicht sicher ist, was ihm oder ihr gefällt, der kann auch erst mal einen Gutschein für den Shop ordern. So ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Individuell wird es dann spätestens wieder, wenn man den Gutschein für ein einmaliges Geschenk einsetzt.


Tags , , , , , , , ,

Was uns im April in den deutschen Kinos erwartet

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Nymphomaniac Vol. II (03.04.)

Lars von Triers erster Teil seines viereinhalb Stunden langen Werks läuft schon einige Wochen in den deutschen Kinos (in nicht allzu vielen muss man wohl dazu sagen). Nun startet Vol. II des Filmes, der im Vorfeld erneut massig Aufsehen generieren konnte. Das kommt von Trier nicht ungelegen, denn es ist gute PR für seinen Film, der in der Tat alles andere als uninteressant ist. Auch wenn Teil 2 nicht ganz so komplex und optisch interessant ist, führt er die Offenbarungen der Nymphomanin Joe (Charlotte Gainsbourg) fort, die immer mehr ihres unkonventionellen Lebens ihrem Gegenüber Seligman (Stellan Skarsgård) zum Besten gibt – und natürlich dem Zuschauer (fehlt nur noch, dass sie dem Poker verfällt und sich Casinoempfehlungsseiten wie Casino Online Schweiz anschaut). Der dürfte vom ersten Part noch ziemlich geplättet sein, auch wenn die Achterbahnfahrt der Gefühle in der Fortsetzung etwas langsamer in die Kurve geht. Dafür gibt es aber Auftritte von Udo Kier, Jamie Bell und von-Trier-Regular Willem Dafoe. Man wird noch viel über diesen Film reden, da bin ich mir ziemlich sicher. Wer also die Chance hat, ihn zu sehen, der sollte diese absolut nutzen, denn von Trier ist alles andere als normales Kino!

Noah (03.04.)

Ich weiß gar nicht, wie lange schon von dieser Verfilmung die Rede war. Darren Aronofsky (Requiem for a Dream, Black Swan) stand dabei schon ziemlich früh als Regisseur fest, was ich schon damals als sehr interessante Entscheidung empfand. In seinem 138-Minuten-Spektakel erzählt Aronofsky nun die biblische Geschichte des Noah und seiner Arche, die mit dessen Familie und allen nur erdenklichen Tieren als einziges die große Sintflut überlebt hat, die Gott schickte. Das klingt schon danach, als würde das nicht allen gefallen. Und dürfte es auch nicht weiter wundern, dass der Film schon im Vorfeld für Diskussionen zwischen verschiedenen religiösen Gruppen sorgte. Der Trailer sieht jedenfalls ziemlich gut aus, man darf also in jedem Falle gespannt sein.

The Amazing Spider-Man 2 (17.04.)

Huch, da ist ja schon der zweite Teil des Spider-Man-Reboots von Marc Webb (der übrigens erst kürzlich bekannt gab, dass es keinen dritten Teil mit ihm geben wird), dessen ersten Film ich bis heute nicht gesehen habe, der allerdings doch ziemlich gut rezipiert wurde. Im Sequel geht es – wie der Name schon sagt – um Oberschurke Electro, gespielt von Jamie Foxx. Doch damit nicht genug, denn es warten noch andere Bösewichte auf Spider-Man Peter Parker (Andrew Garfield) – Rhino und Green Goblin sind nämlich auch mit von der Partie. Comicfans dürften also garantiert auf ihre Kosten kommen. Und dann ist da ja auch noch Rotschopf Emma Stone …

The Lego Movie (10.04.)

Für viele ist es wohl die Erfüllung eines Lebenstraums, für andere ist es ein in China umfallender Reissack: Lego kommt auf die große Leinwand und vereint nicht nur die kleinen gelben Männchen, sondern auch alle erdenklichen Superstars aus der Filmwelt, die man so kennt. Sie versuchen natürlich einmal mehr die Welt vor einem bösen Tyrannen zu retten – zumindest die Welt aus Lego. Den kleinen gelben Figuren leihen dabei große Namen wie Elizabeth Banks, Will Arnett, Alison Brie, Morgan Freeman und Will Ferrell ihre Stimmen. Das wird sicherlich nicht nur die Kleinen in die Lichtspielhäuser treiben, denn wir wissen alle, dass es auch genügend Große Fans der Plastiksteine gibt.


Tags , , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: 'Helix' ab 10. April exklusiv auf Syfy

Es dürfte mittlerweile keinen mehr verwundern, dass viele vor allem junge Zuschauer lieber Serien als Filme schauen. Der Erfolg von Serien in den letzten Jahren hat drastisch zugenommen, das Fanboytum hat auch bei Serien Einzug erhalten. Selten wurde einem Film so entgegengefiebert wie der letzten Episode einer Serie, die Woche für Woche Millionen Menschen an die Fernseher brachte. Das liegt natürlich auch zu einem Großteil daran, dass Serien immer besser werden – sowohl inhaltlich als auch vom Produktionsaufwand her. Das soll nicht automatisch heißen, dass teuer mit gut gleichzusetzen ist, aber die Produzenten und Macher sind sich bewusst, dass sie dem Zuschauer auch Zuhause Kinoqualität bieten müssen. Ab dem 10. April ist in Deutschland eine dieser neuen Serien zu sehen, nämlich Helix. Hardcorefans, die alles verschlingen, was frisch in den USA gestartet ist, werden die Serie schon kennen, alle anderen haben ab dem 10. die Chance auf Syfy mitzufiebern. Worum es geht?

"Helix ist eine spannende, brandneue US-Serie, in deren Focus ein Team von Wissenschaftlern des amerikanischen Zentrums für Seuchenbekämpfung steht, das zur Hightech-Forschungseinrichtung Arctic BioSystems reist, um den potenziellen Ausbruch einer Seuche zu untersuchen. Dem Team steht ein furchterregender Kampf um Leben oder Tod bevor, der den Schlüssel zur Rettung oder völligen Ausrottung der Menschheit beinhaltet. Diese tödliche Bedrohung ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, denn während sich der Virus ausbreitet, kommt eine weitere, furchtbare Wahrheit ans Tageslicht."


Das dürfte also nicht nur für Fans von Sci-Fi- und Thriller-Serien etwas sein. Ihr denkt jetzt aber bestimmt: 'Was, Syfy, was ist das denn für ein Sender!?' Syfy ist ein Pay-TV-Sender, der sich auf Film- und Serienfans eingeschossen hat, die die Genres Fantasy, Mystery, Abenteuer und Sci-Fi lieben. Syfy bietet Produktionen in HD und mit Originalton-Option, sodass auch all jene auf ihre Kosten kommen, die alles im Original sehen wollen. Dabei ist Syfy digital über Kabel und Satellit empfangbar. Hinter Helix stehen bekannte Hollywood-Produzenten, die sich bereits mit anderen Serien einen Namen gemacht haben. Helix – Play God. Pay the Price. ist donnerstags um 21 Uhr zu sehen. Mehr Informationen gibt es auf der Syfy Website oder bei Syfy auf Facebook.

Sponsored by Syfy


Tags , , , , , , , , , , , ,

Filmzitate sind mehr als nur Worte für die Leinwand


Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Es gibt so viele Filme, die großartig sind oder zumindest nachhaltig wirken – wegen was genau auch immer. Oftmals sind es aber nicht nur Story, Darsteller und Optik, sondern vor allem auch die Dialoge. Jeder kann mindestens aus einer Handvoll Filme zitieren, denn viele von uns übernehmen nicht nur ganze Sätze oder Dialoge, sondern auch den ganzen Habitus. Daher kommt wohl auch der Spruch, ob das Leben die Kunst imitiert oder die Kunst das Leben. Polizisten oder Soldaten zitieren Actionfilme, Junggesellen-Gruppen Komödien und Pärchen Liebesfilme – jeder hat das eine oder andere Filmzitat, das ihn schon das ganze Leben oder zumindest eine ganze Zeit lang begleitet. Ich für meinen Teil ’zitiere’ sehr gerne aus meinen Lieblingsfilmen wie Casablanca oder Trois couleurs: Rouge. Oftmals ist das, was da aus der Feder eines Drehbuchautors stammte, einfach so nah an der Realität, dass es ein bisweilen pathetischer oder satirischer Spruch besser aus den Punkt bringt als die eigenen Worte.

Besonders Freunde der Literatur dürften an Dialogen ihre Freude haben – und dementsprechend an dialoglastigen Filmen, die ja nicht selten auch Adaptionen von Büchern oder Theaterstücken sind. Websites wie die IMDB oder http://www.magicofword.com/filmzitate sind auch deshalb so beliebt, weil sie die unzähligen Zitate auflisten, die man aus Filmen und Serien kennt. Und irgendjemand muss diese ja mal zu Papier gebracht haben, weshalb diese Seiten immer auch mit einer Menge Arbeit verbunden sind. Diese Seiten sind aber nicht nur eine große Wissensquelle für all jene, die nach einem bestimmten Zitat aus einem bestimmten Film oder einer bestimmten Serie suchen, sondern auch für all jene, die einfach nur mal etwas lesen wollen und sich dabei gerne inspirieren lassen. Man kann sich nämlich nicht nur von Filmen berieseln lassen, wie so mancher denkt, sondern auch hervorragend neue Inspirationen mitnehmen.


Tags , , , , , , , ,

Sponsored Video: 'Jack Ryan: Shadow Recruit' ab 27.02. im Kino

Auch wenn es noch nicht allzu lange her ist, dass Romanautor Tom Clancy gestorben ist, wird sein Vermächtnis wohl noch lange nachwirken. Sowieso ist seine Jack Ryan-Reihe die wohl bekannteste – vor allem im Kino, denn da gab es schon so einige Verfilmungen der Spionage-Geschichten rund um Dr. Jack Ryan. Harrison Ford, Alec Baldwin und Ben Affleck schlüpften bereits in die Rolle des Analysten, der sich auf einmal im field wiederfindet. In der neuesten Verfilmung von Regisseur Kenneth Branagh, die den Namen Jack Ryan: Shadow Recruit trägt, schlüpft Chris Pine in die Rolle des Jack Ryan. Dabei macht er dem Trailer zufolge gar nicht mal so eine schlechte Rolle, wie ich finde. Zur Seite hat man ihm ebenfalls einen äußerst hochkarätigen Cast gestellt, der neben Keira Knightley als love interest auch Kevin Costner als Mentor und Kenneth Branagh als Bösewicht umfasst. Besonders auf Letzteren als russischer Oligarch, der einen Terroranschlag plant, bin ich besonders gespannt. Hier der Plot kurz zusammengefasst:

"Tokyo, London, Shanghai – alles wird zusammenbrechen, denn der russische Oligarch Viktor Cherevin (Kenneth Branagh) plant einen Terroranschlag, der zuerst die amerikanische Wirtschaft und dann die ganze Welt erschüttern soll. Für den CIA-Agenten William Harper (Kevin Costner) gibt es nur einen geeigneten Kandidaten, der den zunehmenden globalen Finanzterrorismus verhindern kann: Jack Ryan (Chris Pine). Der smarte Ex- Soldat, der erfolgreich an der Wall Street arbeitet, hat sich nach seinem lebensgefährlichen Afghanistan-Einsatz bewusst für einen Bürojob entschieden. Doch schon bald stellt sich dem angehenden CIA-Agenten die Frage, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat, denn im Konstrukt aus Verschwörungen und Lügen wird Vertrauen zu einer Illusion und Täuschung zu einem Spiel – und so wird selbst die Liebe zu seiner Freundin Cathy auf eine harte Probe gestellt …!

Ab dem 27. Februar wird Jack Ryan: Shadow Recruit dann auch hierzulande in den Kinos zu sehen sein. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Reboot der Reihe erfolgreicher wird als jener mit Ben Affleck in der Rolle des Titelhelden. Ich fand es schon schade, dass damals kein weiterer Film folgte, denn The Sum of All Fears fand ich alles andere als schlecht. Wir werden sehen, wie erfolgreich der Thriller hierzulande laufen wird, denn in den Staaten, wo er bereits am 17. Januar anlief, hat er bis jetzt knapp 42 Millionen US-Dollar eingespielt – also gerade mal Zweidrittel seines Budgets (weltweit sind es aber schon über 100 Millionen Dollar). In ein paar Wochen wissen wir dann mehr. Allen voran, ob der neugeborene Jack Ryan überzeugen kann. Mehr Infos gibt's bei Jack Ryan auf Facebook sowie im Paramount Kino-Blog.

Sponsored by Paramount Pictures Germany


Tags , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: 'Mr. Peabody & Sherman' auf Entdeckungsreise

Ich bin eigentlich kein allzu großer Freund von Animationsfilmen, aber der Trailer zu Mr. Peabody & Sherman sieht gar nicht mal übel aus! Der neueste Film aus der DreamWorks Animation Feder spannt ein gar nicht mal so uninteressantes Konzept: Mr. Peabody, der schlauste Hund der Welt, adoptiert einen Jungen und reist mit ihm aus Versehen in der Menschheitsgeschichte herum. Dabei erleben die beiden so einige wichtige Etappen der Geschichte erneut – und greifen aktiv in das Geschehen ein. Jeder, der schon mal einen Zeitreisefilm gesehen hat, weiß, dass das alles andere als gut ist. Kein Wunder also, dass Mr. Peabody und sein Sohn Sherman fortan versuchen, wieder alles in Ordnung zu bringen … Dass das nicht ganz so einfach ist und einige Hürden mit sich bringt, liegt in der Natur der Sache – und dürfte dem Kinogänger nicht nur ein Mal ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern!


Ich finde die Prämisse schon ziemlich gelungen; allein die Tatsache, dass der klügste Hund der Welt einen Jungen adoptiert und das Ganze dennoch in ’unserer’ Welt spielt. Meine Zuversicht, dass es auch für Animationsmuffel wie mich ein gar nicht so uninteressanter Film werden dürfte, rührt auch daher, dass Rob Minkoff Regie führte – der Mann, der u.a. auch bei The Lion King (Co-)Regie führte. Außerdem scheint die Moralkeule hier nicht allzu stark geschwungen zu werden. Als Synchronsprecher für das Original konnten u.a. Stanley Tucci, Leslie Mann, Stephen Colbert und Mel Brooks gewonnen werden. Das kann sich doch ebenfalls mehr als sehen … äh … hören lassen! Bis zum deutschen Kinostart ist es noch ein klein wenig hin, denn der ist erst am 27. Februar. Bis dahin gibt es mehr Infos zu Mr. Peabody & Sherman auf der Website zum Film.

Sponsored by Twentieth Century Fox


Tags , , , , , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: eBay schickt den Weihnachtsmann in den Urlaub

Übermorgen ist es soweit, dann steht das Christkind vor der Tür! Wie jedes Jahr ging die Vorweihnachtszeit letztlich dann doch wieder extrem schnell rum. Weihnachtsmarktbesuche, Weihnachtsfeiern und Geschenke besorgen – Stress, der eigentlich keiner ist oder sein soll, den wir uns aber selbst auferlegen. Wer jetzt noch kein Geschenk hat, der schaut natürlich etwas dumm aus der Wäsche. Nicht ganz, denn ein ganz klein wenig Zeit, das passende Geschenk zu finden, ist dann doch noch. Wer in Zeiten von Tablets und Smartphones wie Millionen andere auch ganz einfach Geschenke online kauft, der spart sich den ganzen Stress wie volle Kaufhäuser oder die ewige Parkplatzsuche. Und da der Weihnachtsmann selbst eher Grobmotoriker ist, wie eBay in seinem neuesten Spot zeigt, bestellt auch er lieber im Netz – bei eBay natürlich.

So hat er genug Zeit, die letzten Tage vor dem großen Fest vollkommen entspannt anzugehen. Und in der Tat, ich habe auch schon das eine oder andere Geschenk bei eBay gekauft, denn hier gibt es ja nicht nur gebrauchte Sachen, sondern seit Ewigkeiten ja auch Neuware – fast immer deutlich günstiger als bei anderen Händlern. Bequem von Zuhause aus bestellen und sich auf die Lieferung freuen, hat dann ja doch unzählige Vorteile. Den Spot und mehr gibt es auch bei eBay Deutschland auf YouTube. Und jetzt wünsche ich Euch erst mal ein frohes Fest – und natürlich jede Menge tolle Geschenke, mit denen Ihr noch mehr Freude habt. Den Urlaub hat sich der Weihnachtsmann jedenfalls verdient!

Sponsored by eBay


Tags , , , , , , , , ,

Sponsored Video: 'Paranormal Activity: The Marked Ones'

Bald sieben Jahre ist es her, dass ein kleiner, sehr günstig produzierter Film für massig Aufsehen sorgte. Warum? Weil er mit einfachsten Mittel einen maximalen Effekt erreichte und damit sein Publikum Angst und Schrecken lehrte. Die Rede ist natürlich von Paranormal Activity, der gerade mal 15.000 Dollar gekostet haben soll, aber allein in den USA mehr als 107 Millionen Dollar eingespielt hat. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – The Blair Witch Project lässt nicht nur in dieser Hinsicht grüßen. Mit Paranormal Activity: The Marked Ones kommt nun nicht nur der vierte Teil der Serie in die Kinos, sondern streng genommen auch das erste Spin-off der Reihe. Der neueste Teil spielt nämlich nicht im altbekannten Haus der Familie Featherston, sondern in einem lateinamerikanischen Dorf in Kalifornien:

„Das Böse zieht weiter und so findet der grausame Dämon, der bereits die Familie Featherston heimsuchte, in Paranormal Activity: The Marked Ones sein nächstes Opfer in der lateinamerikanischen Gemeinde von Oxnard, Kalifornien. Und er ist gefährlicher als je zuvor! Als Teenager Jesse (Andrew Jacobs) aus Neugierde in die Wohnung einer brutal ermordeten alten Dame aus der Nachbarschaft einbricht, findet er nicht nur alte Videokassetten und okkulte Gegenstände, sondern auch ein Foto von sich selbst. Nach einer Nacht voll schrecklicher Albträume erwacht er mit einer Bisswunde am Unterarm.

Schnell wird klar: Es ist keine Gabe, es ist kein Unfall, es ist erst der Anfang. Der gewalttätige Spuk versetzt sein gesamtes Umfeld in Angst und Schrecken und hinterlässt eine Spur der Zerstörung. Im Kampf um Jesses Seele holen sich seine Freunde Hilfe bei Kristi Featherstons Stieftochter Ali (Molly Ephraim), die als Kind die fürchterlichen Ereignisse in ihrer Familie miterleben musste. Doch auch diesmal scheint jede Hoffnung vergebens, denn wer das Zeichen trägt, wird zum Opfer. Jesse wird nie mehr derselbe sein und keiner ist vor den Angriffen der teuflischen Macht sicher …“

Ich muss gestehen, dass ich bisher nur den ersten Teil gesehen habe, den ich nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut fand. Ein einziger großer Budenzauber ist das, klar. Und es wundert mich auch nicht, dass er die Menschen in Massen in die Kinos bewegt. Das wird auch Paranormal Activity: The Marked Ones einmal mehr tun, vor allem die Pärchen, die bei einem Kinobesuch auch gut Geld liegen lassen dürften. Denn bei Nachos, Popcorn und Cola macht es gleich noch mehr Spaß sich synchron zu erschrecken und sich in die Arme des Partners zu begeben, knallt es auf der Tonspur urplötzlich. So dürfte es auch nicht weiter verwundern, dass der fünfte Teil bereits im Herbst in die US-Kinos kommt – und es in ein paar Jahren dann Paranormal Activity 12 heißt …

Mehr Infos zum Film gibt es auf der offiziellen Seite oder auf der Facebook Fanpage. Paranormal Activity: The Marked Ones startet am 2. Januar in den deutschen Kinos.

Sponsored by Paramount


Tags , , , , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: 'The Secret Life of Walter Mitty' mit Ben Stiller

Ben Stiller ist ja nicht müde zu bekommen. Das einfache hinter-der-Kamera-stehen ist ihm nicht genug, nein, er schreibt und dreht auch Filme. Und wenn ihm mal ganz langweilig ist, dann steht er gleichzeitig vor und hinter der Kamera. So auch in seinem neuen Film The Secret Life of Walter Mitty, in dem buchstäblich einen Tagträumer spielt, der in seine ganz eigenen Welten flüchtet. Eigentlich ist Walter Mitty (Ben Stiller) im Fotoarchiv der Zeitschrift Life! tätig und eher ein Einzelgänger. In seinen wilden Träumen lässt er allerdings ordentlich krachen und steht meist als großer Held da, der er im alltäglichen Leben natürlich nicht ist. Natürlich hängen diese auch mit Kollegin Cheryl (Kristen Wiig) zusammen, in die sich Walter verguckt hat. Aufgrund persönlicher Umstände nimmt Walter irgendwann seinen ganzen Mut zusammen, um aus seinen Tagträumen ein richtiges Erlebnis zu machen, um sich und seine große Liebe zu finden …

Der Trailer zu The Secret Life of Walter Mitty, der hierzulande als Das erstaunliche Leben des Walter Mitty in die Kinos kommen wird, sieht ganz nach Winterkino aus: Weihnachten ist zwar schon vorbei, wenn der Film am 1. Januar in den deutschen Kinos startet, aber es ist doch immer noch eine besinnliche Zeit. Draußen ist es kalt und unangenehm, da begibt man sich auch gerne mal ins warme Kino, um dem grauen und tristen Alltag zusammen mit Ben Stiller a.k.a. Walter Mitty zu entfliehen. Und wer weiß, vielleicht motiviert der Film ja auch die Zuschauer dazu, sich auf ein großes Unterfangen einzulassen – zumal die Vorsätze fürs neue Jahr ja gerade festgelegt worden sind. Der Film basiert übrigens auf einer Kurzgeschichte von James Thurber und ist ein Remake des gleichnamigen Originals aus dem Jahre 1947 mit Boris Karloff und Ann Rutherford. Mehr Infos zum Film gibt's auf der offiziellen Seite oder bei Fox auf Facebook.

Sponsored by Twentieth Century Fox


Tags , , , , , , , , , ,

Sponsored Video: Hank wünscht schon mal ein frohes Fest

Heute ist nicht nur der erste Dezember, sondern auch der erste Advent, was ganz konkret heißt, dass Weihnachten nicht mehr lange auf sich warten lässt. Spätestens jetzt ist die Zeit gekommen, die Weihnachtssongs zu hören, die Weihnachtsmärkte zu besuchen und den einen oder anderen Glühwein oder Punsch zu sich zu nehmen. Auch Deutschlands liebster kleiner Nager – ja, genau, die Rede ist natürlich von Hank – ist langsam aber sicher in Weihnachtsstimmung, wie man in seinem neuesten Video sehen kann. Er ist zwar noch etwas früh dran, denn bei allerwenigsten dürfte bereits ein Baum im Wohnzimmer stehen, aber sei’s drum. Hank ist eben nicht wie jeder, das wissen wir ja nun.

Der Baum hat für den Kleinen aber wohl auch nicht unbedingt die gleiche Bedeutung wie für uns, denn für ihn ist es vielmehr ein leckerer Snack, den er am liebsten sofort zu sich nehmen würde. Dass der Kleine nicht gerade der Geduldigste ist, ist uns ja auch nicht neu. Dafür wünscht er sich zu Weihnachten aber das, was sich insgeheim doch jeder wünscht: natürlich den Weltfrieden! Die restlichen Geschenke sind ihm deshalb auch egal. Vielleicht sollte er sie aber doch erst mal öffnen, denn vielleicht befindet sich in einem der Geschenke ja doch ein Maiskolben oder ein anderer leckerer Festschmaus.

Das war es dann auch mit Hank für dieses Jahr, denn er wünscht all seinen Fans, die er in den letzten Monaten ja treu gesammelt hat, ein frohes Fest und einen guten Rutsch. Bleibt abzuwarten, ob wir im kommenden Jahr wieder von ihm hören werden. Ich bin mir aber sicher, dass er nicht von der Bildfläche verschwinden wird, denn dafür ist Hank dann doch zu beliebt – und zu sehr selbstverliebt.

Sponsored by eBay


Tags , , , , , , , , , , , , , ,