'Zvlcrg' holt den 2. Platz beim 1. Smartphone Filmfestival

Einige von Euch haben es schon via Twitter mitbekommen: Letzten Samstag fand in Böblingen das 1. Smartphone Filmfestival statt. Aus über 25 Beiträgen, die ausschließlich mit dem Smartphone gedreht werden mussten und höchstens zwei Minuten lang sein durften, konnte unser Film Zvlcrg den 2. Platz belegen. Das hat uns natürlich alle ziemlich erfreut, denn Axel und Volker Ganz, Christian Ländner, Deborah Klengel, Michael und Julia Leinich sowie meine Wenigkeit, haben durchus Arbeit in das Projekt gesteckt. Alles fing mit einem mehrstündigen Brainstorming an, bei dem wir das ursprüngliche Drehbuch komplett erneuerten und endete in einem langen Drehtag auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen. Es war ein sehr unangenehmer Drehtag, denn es war nicht nur sehr kalt und windig, nein, gegen später sollte es dann auch noch schneien. Aber das Projekt musste fertig werden, da es nur noch eine Woche bis zum Abgabetermin war – und die Post-Production will ja auch noch gemacht werden.

Die Hauptsache ist aber: Wir hatten jede Menge Spaß dabei, das Projekt umzusetzen und den Film auf die Beine zu stellen. Und wie jeder weiß, wird gute Arbeit belohnt, wie auch in unserem Falle. Da die anderen beiden Siegerfilme aus München und Venezuela kamen, waren wir eines der wenigen Filmteams, das zur Preisverleihung vor Ort war. Und so dürfte es nicht weiter verwundern, dass sich die Presse sogleich auf uns stürzte: Alle waren sie gekommen, die Stuttgarter Zeitung, die Sindelfinger Zeitung und die Kreiszeitung Böblinger Bote. Ein wirklich schönes 1. Smartphone Filmfestival also, auch wenn es im nächsten Jahr hoffentlich noch einige Gäste mehr werden. Wir werden im nächsten Jahr aller Voraussicht nach wieder mit von der Partie sein. Vielleicht schließt sich der eine oder andere von Euch ja an und reicht ebenfalls einen Film ein.


Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Worte sind wertvoll: Redakteursstreik im streikblog0711


Vielleicht hat es der eine oder andere mitbekommen: Zeitungsredakteure und Volontäre streiken derzeit – vor allem im Süden des Landes. Ich selbst kenne Kollegen von der Stuttgarter Zeitung, die betroffen sind, weshalb ich an dieser Stelle ebenfalls auf das streikblog0711 der Stuttgarter Zeitungsredakteure aufmerksam machen möchte. Ich habe mich mit genanntem Kollegen bereits darüber etwas ausgetauscht, und wer die Medien etwas verfolgt (u.a. hat zapp darüber berichtet), der weiß, dass diese Streiks mehr als gerechtfertigt sind. Das Gehalt, mit dem die Redakteure – und vor allem Volontäre – in Zukunft abgespeist werden sollen, ist jenseits von Gut und Böse und ermöglicht ferner keinen guten und kompetenten (Lokal-)Journalismus mehr. Dass sich die Verleger damit wieder mal nur selbst ins Bein schießen, verstehen sie wohl genau so wenig, wie sie die gesamte Zukunft des Printjournalismus nicht verstehen.

Genau das ist auch der Grund, weshalb die StZ und die StN in den letzten Wochen so mager ausgefallen sind – aber wenn man es Verleger und Leser nicht spüren lässt, dann hat das Ganze ja auch keinen wirklich sein, nicht? Heute Mittag um 15 Uhr geht der Streik dann in die nächste Runde, es wird auf dem Schlossplatz gestreikt – mit einer Mischung aus Unterhaltung und Information, wie man auf dem streikblog0711 nachlesen kann. In diesem Sinne: support your local Redakteur/Volontär, wie es die Kollegen von Kessel.TV auch tun (und deren treffende Überschrift ich quasi geklaut habe)!


Tags , , , , , , , , , , ,