Fantasy Filmfest Nights: Spaghetti alla Nippon

Sukiyaki Western Django
(Takashi Miike, Japan 2007)
Kino

Takashi Miike, dieser Name steht für das Absurde, das Grafische und manchmal auch für das – um nicht weiter um den heißen Brei herum zu reden – total Durchgeknallte. Das weiß jeder, der nur einen seiner Filme gesehen hat. So sollte es einen eigentlich nicht weiter wundern, wenn dieser Mann nun einen neuen Film herausbringt (einen von geschätzten Hunderten im Jahr), der etwas 'anders' ist. Dass der Gute dieses Mal jedoch ein Genre auf den Arm nimmt, das bereits ein anderes auf Selbigen nahm, verwundert dann aber doch etwas. Ja, Miike versucht sich am Spaghettiwestern, ja, die Erwartungen und die Vorfreude waren groß. Das Ergebnis? Enttäuschend, sehr sogar. Was laut Trailer nach einem temporeichen und humorvollen (Anti-)Western aussah, entpuppt sich nun als vermeintliche Satire auf alle Westernklischees, die selbst in Klischees versinkt. Miike greift nicht etwa zu einem epischen Prolog, wie man ihn aus diversen italienischen Vorbildern kennt, sondern zeigt gleich, welche Richtung sein Sukiyaki Western Django einschlagen wird. Kulissen, die aus der Theater AG der 5a stammen, Effekte, die mit einem 386er hergestellt wurden und ein Erzähler, der 'anti-ikonografischer' nicht sein könnte – Quentin Tarantino.

Nein, das Problem ist nicht etwa Tarantino, der ein wenig wie reinmontiert wirkt (er ist ja schließlich saucool, 'präsentiert' er doch mittlerweile jeden zweiten Genrefilm), sondern die Montage, das Bild an sich. Miike schafft nur geringen Charme mit dieser Einführung in seinen Western. Viel zu slapstickhaft und gestellt wirkt die Szenerie. Etwas, das sich leider durch den ganzen Film zu ziehen scheint. Immer wieder wird die bisweilen ernst erzählte Geschichte durch Comedyeinlagen unterbrochen, die so einfach nicht funktionieren. Selbst die Gags an sich sind meist alles andere als lustig, und so zünden im Großen und Ganzen vielleicht 5 von 100 Gags, leider. Miike will der Spagat zwischen Comedy, Satire und ernster Geschichte/Narration einfach nicht gelingen. Er nimmt sich zu viel vor, die Distanz zwischen diesen ist quasi zu groß, sodass er sich letzten Endes sogar das Bein bricht. Da hilft dann auch kein Tarantino mehr, der als Greis kaum wieder zu erkennen ist oder ein Sheriff (Teruyuki Kagawa), der auf Schizophrenie à la Gollum macht. Das Einzige, das Miikes Sukiyaki Western Django vor dem Totalausfall retten kann, ist ein unglaublicher Schlussgag, der dem Festivalpublikum zu Recht Lachkrämpfe bescherte.

Ich habe es mir wirklich so gewünscht, gehofft, dass das der beste Film des Festivals wird, nach all den eher mäßigen Filmen, aber es hat einfach nicht sollen sein. Miike sollte sich wirklich wieder auf einige wenige Projekte konzentrieren, statt Dutzende von Filmen pro Jahr raus zu hauen. Aber eines muss man ihm dennoch lassen: Seine japanischen Protagonisten sollte er auch in Zukunft Englisch sprechen lassen, denn einem gewissen Charme besitzt das wirklich – außerdem wären die Untertitel wirklich nicht nötig gewesen, denn das mit dem Verständnis war dann doch einfacher als gedacht. Wäre doch nur der Film besser gewesen… (5.5/10)


Tags , , , , ,

Fantasy Filmfest Nights, Tag 2: Was ist nur mit den Franzosen los!?

FFF Nights LogoDa morgen das neue Semester beginnt und es auch schon ziemlich spät ist, erst einmal ein ganz spartanischer Eintrag (Gott sei Dank kann man einen Beitrag ja ewig editieren…). Morgen Abend dann also mehr. Der zweite Tag, der bessere Tag. Gut, nach dem sehr durchwachsenen ersten Tag konnte es ja nur besser werden. Doch auch der zweite und leider auch letzte Tag der FFF Nights war filmtechnisch alles andere als großartig. Doch zu den Filmen kommt noch genug an Reviews, deshalb vielleicht noch etwas zum 'Rahmen' drumherum. Im Vergleich zum Vortag hat sich eigentlich nicht viel getan, außer der Tatsache, dass ich vier Mal auf dem gleichen Platz saß, einiges an (süßen und salzigen) Speisen verschlang und mit captain_nuss eine ziemlich filmtechnisch versierte Begleitung hatte. Hier also wieder die spartanischen Kurzreviews, bei denen ich mir den Zusatz 'Ausführliches Review folgt' dieses Mal verkneife, da zu allen (hoffentlich) noch ein solches kommt.

Eden Log – audiovisuell ziemlich episch und nicht minder metaphorisch, nur leider nicht ganz my cup of tee.

Sukiyaki Western Django – große Enttäuschung. Ca. 5% aller Gags zünden, Miike reiht wahllos aneinander, versucht dabei einen Spagat zwischen Slapstick und Western, an dem er sich schließlich das Bein bricht.

[Rec] – bester Film der FFFNs, keine Frage. Wäre Cloverfield nicht gewesen, wäre der Film noch eine Nummer intensiver. Was hier abgeht ist blanker Terror. Zudem ein Musterbeispiel dafür, was gutes Sounddesign ist.

À l'intérieur – schöne Platform um jedwede Form von Metallgegenstand in Fleisch zu bohren. Zudem ebenfalls ein Musterbeispiel für Sounddesign beziehungsweise Industrial Score.

Alles in allem ein sehr tolles Festival, das wieder einmal riesigen Spaß gemacht hat. Die Filmauswahl war sehr gut, was man von deren Qualität aber nicht unbedingt behaupten kann. Die größte Enttäuschung war definitiv Doomsday, der herausragendste Film sicherlich [Rec]. Und was ist das Fazit des Ganzen? Nunja, einerseits sicherlich die Frage danach, was mit den Franzosen derzeit eigentlich los ist? Was unsere Nachbarn genretechnisch derzeit raushauen, ist wirklich beeindruckend, denn zumindest goretechnisch habe ich selten grafischere Umsetzungen gesehen. Hinzu kommt die Politisierung der Filme mit den Aufständen in den Banlieus und der Präsidentschaft Sarkozys. Andererseits ist nicht zu übersehen, dass die 'Wackelkamera' immer mehr Zuwachs erhält, von eingefügten, realen Archivaufnahmen ganz zu schweigen. Richtig eingesetzt kann das zu tollen Ergebnissen führen, was [Rec] eindrucksvoll gezeigt hat. In diesem Sinne: Ich freue mich schon auf den Spätsommer!


Tags , , , , ,

Fantasy Filmfest Nights 2008

Fantasy Filmfest Nights 2008 PosterEin halbes Jahr liegt das letzte Fantasy Filmfest bereits zurück. Doch glücklicherweise muss man sich ja nie ein ganzes Jahr auf das nächste freuen, denn seit einigen Jahren gibt es ja den kleinen Bruder, die Fantasy Filmfest Nights. Diese finden wie das FFF in sieben großen Städten in ganze Deutschland statt. In Stuttgart am 12. & 13.04. diesen Jahres. Und auch wenn es noch knappe drei Monate dauert, so steigt die Vorfreude dennoch, wurden doch jetzt die ersten Filme bekanntgegeben. Neben DOOMSDAY vom Regisseur von THE DESCENT, Neil Marshall, wird auch noch EDEN LOG (Franck Vestiel) und FRONTIÈRE(S) von Xavier Gens zu sehen sein.

Glaubt man Gerüchten, von denen Kollege Vengeance Wind bekommen hat, dann bemühen sich die Veranstalter auch noch [REC], À L'INTÉRIEUR (INSIDE) und Miikes SUKIYAKI WESTERN: DJANGO (da warte ich dann wohl lieber doch noch etwas, bevor ich mir die DVD hole) zu bekommen. Nähere Infos und die Termine der einzelnen Städte finden sich auf der offiziellen Homepage.


Tags , , , ,

DVD Details zu Miikes Spaghettiwestern

Neben den ersten Details zur DVD des Spaghettiwesterns SUKIYAKI WESTERN: DJANGO von Takashi Miike, gibt es nun endlich erste Bilder zur 3-Disc Collector's Edition, die am 06.02. des kommenden Jahres erscheint:

Sukiyaki Western: Django DVD
Leider ist aber noch immer nicht bekannt, ob es sich um die gekürzte internationale Fassung oder die ungekürzte japanische handelt (wobei die Laufzeit von 121 Minuten eher auf letztere schließen lassen dürfte). Vorbestellen kann man das feine Digipak (?) bereits bei CDJapan sowie DVD Asian.com, wo man auch die weiteren Angaben zur DVD findet.

[Quelle: The Import Forums]


Tags , , ,

Nutshell 24.11.07

Neues Material (Onlinezeitung) zu THE DARK KNIGHT The Dark Knight

Neue Trailer zu BE KIND REWIND & die offizielle Homepage steht

Trailer zu Colin Farrells neuem Film IN BRUGES

Miikes SUKIYAKI WESTERN: DJANGO kann man jetzt auch bei YesAsia.com ordern

Poster zu SOLOMON KANE

Die ersten Bilder zu Disneys BOLT und MADAGASCAR 2

Erste Details zur DVD und Blu-ray von SAW IV


Tags , , , , , , , ,

Nutshell 20.11.07

Fox scheint schlechte Reviews auf YouTube nicht zu mögen Sukiyaki Western: Django DVD Cover

Bruce Willis demnächst in THE SURROGATES

FINAL DESTINATION 4 kommt in 3D

SUKIYAKI WESTERN: DJANGO kommt im Februar in Japan auf DVD

Jenny Garner demnächst in THIS SIDE OF THE TRUTH?

John Singletons nächster Film ist EXECUTIVE ORDER: SIX

Unrated Trailer zu WALK HARD


Tags , , , , , ,