Deleted Scene aus 'American Psycho' soll die Jugend ansprechen

2010 hat Lionsgate versucht eine 10th Anniversary DVD/Blu-ray von American Psycho auf den Markt zu bringen, die diverse Deleted Scenes und verschiedene Schnittfassungen beinhaltete, die sowohl von Regisseurin Mary Harron als auch von Autor Bret Easton Ellis freigegeben wurden. Leider ist daraus nichts geworden. Eine der Deleted Scenes hat es nun aber auf YouTube geschafft. Sie soll American Psycho einem etwas jugendlicheren Publikum schmackhaft machen … Toll, und ich hatte in der Tat eine Deleted Scene erwartet, ich gutgläubiger Idot! Man darf FilmDrunk einfach nichts glauben!

(Via FilmDrunk)


Tags , , , , , , , , , , ,

Ganz einfach eigene Logos & Co. designen lassen


Nicht nur Blogger kennen das Problem, sondern auch jedes Gewerbe – sei es nun der Kleinunternehmer, der Mittelständler oder das große börsennotierte Unternehmen: Jeder braucht ein anständiges Logo oder sonstige Designprojekte, um einen erfolgreichen Auftritt in der Öffentlichkeit zu haben. Wieso sollte man sich aber die Mühe machen, sich selbst den Kopf darüber zu zerbrechen, ob ein Logoentwurf nun passend ist oder nicht, beziehungsweise gut aussieht oder eher weniger. Warum also nicht auf professionelle Logo-Designer zurückgreifen, die sich mit der Materie auskennen und Ihnen ein nicht nur passendes, sondern vor allem auch attraktives Logo präsentieren? Besonders kleine Unternehmen und Existenzgründer haben bei designenlassen.de die Möglichkeit, Logos oder andere Dienstleistungen wie Webdesign, Visitenkarten und Co. professionell designen zu lassen. Logos gibt es dabei bereits ab 200,00 EUR Preisgeld – das Ganze wird nämlich nicht einfach nur weggekauft, sondern designenlassen.de veranstaltet dazu einen Online-Wettbewerb, bei dem Designer ihre fertigen Vorschläge online präsentieren und Sie sich dann jenes aussuchen können, das Ihnen am besten gefällt und Ihr Unternehmen am besten in Szene setzt.

Dabei verfahren Sie ganz einfach: Sie füllen ein Briefing aus und setzen einen festen Betrag als Preisgeld aus. Daraufhin melden sich die Designer und machen Vorschläge, die Sie wiederum mit Feedback bedenken. Sobald Ihnen beispielsweise ein Logo-Design gefällt, küren Sie den Gewinner und erhalten die Feindaten, um den Auftrag abzuschließen. Sie benötigen dafür nur wenige Minuten, um einen Auftrag auszustellen und das Briefing auszufüllen. Sollte Ihnen keines der vorgeschlagenen Designs gefallen, erhalten Sie Ihr investiertes Preisgeld selbstverständlich wieder zurück. Um Ihnen die Wahl einfacher zu machen, finden Sie auf designenlassen.de zudem zahlreiche Beispiele für Logos, Visitenkarten, Onlinebanner oder sogar Hochzeitseinladungen. Des Weiteren hilft ihnen ein Live-Support bei allen Fragen, die eventuelle aufkommen. Die prämierte Plattform ist dabei übersichtlich gestaltet, so dass Sie Ihren Bedürfnissen gerecht wird und Sie sich ohne Probleme zurecht finden können. Quälen Sie sich also nicht mit unzähligen Logo-Entwürfen, die dann doch nur im Papierkorb landen, sondern überlassen Sie die Arbeit den Profis, die sich mit Design auskennen.


Tags , , , , , ,