Magnum zelebriert sein 25. Jubiläum mit einem Kurzfilm

Gerade jetzt, zu Beginn des Sommers, ist es unverzichtbar: das Eis. Ich spreche aber nicht von irgendeinem Eis, nein, sondern von dem von nicht wenigen Menschen synonym für Eis verwendeten Eis: Magnum. Egal ob als klassische Variante mit dunkler Schokolade, mit weißer Schokolade oder in den mittlerweile unzählbaren Varianten – wer richtig Lust auf ein Eis hat, der greift meist zum Eis, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Ganz richtig, am 3. Januar 1989 wird Magnum quasi geboren. Seit dem legte das Eis eine erstaunliche Karriere hin, schaut man sich mal einige Eckdaten an. So essen beispielsweise allein die Deutschen 250 Millionen Magnum pro Jahr – das muss man sich mal buchstäblich auf der Zunge zergehen lassen! Auf fast 8,5 Millionen Fans kommt Magnum weltweit auf Facebook. In ganzen 51 Ländern gibt es das Eis mit dem ganz besonderen Stiel. Und sind wir mal ehrlich: Welches andere Eis knackt bitte so schön wie ein eiskaltes Magnum?


Pünktlich zum Jubiläum wird das Ganze natürlich auch ordentlich gefeiert, klar. Aus diesem Anlass hat Regisseur Wim Wenders einen ganz besonderen Kurzfilm gedreht. In den Hauptrollen: Ex Victoria’s Secret Model Rosie Huntington-Whitely und der aktuell wohl beliebteste deutsche Schauspieler, Elyas M'Barek. Herausgekommen ist eine knapp vierminütige Reise durch Berlin, in der die beiden Protagonisten ihrem Alltag entschwinden (zumindest zur Hälfte) und – wie Magnum – ihren Moment feiern. Ich bin mit Wenders Werk zwar nicht wirklich vertraut, aber ein klein wenig prätentiös kommt der Film dann doch daher (nichts anderes habe ich aber von Wenders erwartet). Dank der beiden tollen Darsteller – allen voran Eye-Candy Rosie Huntington-Whitely – lohnt sich ein Blick aber allemal. Optisch versprüht der Film auch ziemlich viel Positives, zumal mir die Farbgebung seht gut gefällt.


Wer sich in seiner Umgebung mal genauer umsieht, der hat sicherlich auch schon die Plakate und Banner zur Jubiläumskampagne gesehen, die an Bushaltestellen und Co. zu finden sind – getreu dem Motto #FeierDenMoment. Außerdem hat die Unilever Marke Magnum natürlich auch noch eine kulinarische Spezialität zum Jubiläum, nämlich das Magnum Silver 25, das zartschmelzendes Eis mit Marc de Champagne und einem silbern glänzenden Schokoladenmantel kombiniert. Der absolute Favorit der Deutschen – und das hätte ich absolut nicht gedacht – ist übrigens Magnum Mandel. Mehr zum Jubiläum und zur Eismarke aller Eismarken gibt es bei Magnum auf Facebook, wo sich auch alle Infos zum Jubiläums-Gewinnspiel finden.

Sponsored by Magnum


Tags , , , , , , , , , , , ,

Magnum 5 Kisses: Wim Wenders’ Kurzfilm mit Liv Tyler

Wim Wenders gehört wohl zu den recht wenigen deutschen Regisseuren, die auch im Ausland bekannt sind. Der Mann mit der grauen Mähne und der schwarzen Brille ist aber auch niemand, den man als großer Fan von Blockbustern kennen dürfte. Obwohl er in der letzten Zeit durchaus auch etwas kommerzieller unterwegs ist. Erst kürzlich hat er für einen Elektronikkonzern Kurzfilme über Berlin gedreht. Nun folgt er diesem Pfad, ohne dabei aber seine Arthouse-Wurzeln zu verraten, denn in seinem neuesten Kurzfilm, den er für Magnum gedreht hat, wird überdeutlich, wo die Talente des Mannes liegen.


Wer würde besser in einen Kurzfilm passen, der sich um das Küssen und die Magnum 5 Kisses dreht als Liv Tyler. Jene Dame, die sogar schon eine Elfe verkörpert hat und die noch immer unzählige Männerherzen wie Eis zum Schmelzen bringen dürfte. Der knapp zweieinhalb Minuten lange Film fokussiert sich dabei vollkommen auf Tyler und ihren inneren Gedankenfluss zum Thema erster Kuss. Die limitierten Eisversionen von Langneses Magnum kommen dabei einem Kuss nahe. Schon die Produktnamen inspirieren zum Kopfkino und wecken Assoziationen: First, Loving, Passionate, Flirty und Stolen Kiss. Jeder hat bei diesen Namen sofort eine persönliche Geschichte und besondere Erinnerungen vor Augen.


Zwei der fünf Eisvariationen sind seit Januar erhältlich – First und Loving Kiss. Im Juni gibt es die beiden anderen Variationen Passionate und Flirty Kiss. Im August erscheint dann schließlich das fünfte Magnum, der Stolen Kiss. A Short Film About Kissing, so der offizielle Titel von Wim Wenders Film, ist dabei als eine Hommage an den Kuss an sich gedacht. Und wer will schon einen einzigen Kuss haben, wenn er auch gleich fünf verschiedene haben kann? Fünf, die süßer und abwechslungsreicher kaum sein könnten.

Sponsored by Langnese


Tags , , , , , , , , , , , ,

'Recreate Berlin': Zum Schluss ein Best Of

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Wer dachte, dass mit der letzten Episode schon alles zu Ende ist, der hat sich getäuscht. Denn wie bei einem guten Konzert gibt es auch bei Recreate Berlin eine Zugabe. Zum Schluss gibt es ein Best Of – von Schneiders Büro bis hin zu Wim Wenders' Master Class, alle Highlights des Samsung GALAXY NOTE LAB finden sich im Video. Und für die, die die vorherigen Episoden verpasst haben oder nun neugierig geworden sind, kann man bei VICE natürlich alle Episoden nachholen.


Tags , , , , , , , , , , , , ,

'Recreate Berlin' Episode 5: Zum Schluss nach Tiergarten

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Und schon sind wir beim Finale angekommen, nämlich der letzten Folge von Recreate Berlin, die unsere 12 kreativen Teilnehmer des Samsung GALAXY NOTE LAB dieses Mal nach Tiergarten schickt. Dort nähert sich der Workshop dem Ende und die Teilnehmer gönnen sich eine Bootstour von Neukölln bis zum Tiergarten. Hier kann man auf ganz entspannte Art und Weise die architektonische Seite Berlins vom Wasser aus kennenlernen. Am selben Abend werden dann die Workshop-Filme, das Herzstück der ganzen Kampagne, vorgeführt. Die drei Mentoren Lars Borges, Fabian Fenk und Volker Morsch küren dabei schließlich den Gewinner. Wer die Jury mit seinem Film überzeugen konnte, seht Ihr im Video.


Tags , , , , , , , , , , , ,

'Recreate Berlin' Episode 4: Kunst und Kultur in Mitte

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

In der vierten Episode von Recreate Berlin verschlägt es unsere 12 Krestiven nach Berlin-Mitte, wo sie einmal mehr zusammen mit DJ Clé das Viertel kennenlernen. In Mitte stehen nicht nur Kunst und Kultur, sondern auch Mode und Musik auf dem Plan. Inspiriert wurden die Teilnehmer dabei aber auch von den alten Gassen in Mitte inspirieren. Das Highlight war sicherlich der Besuch der Circleculture Gallery, in der seit vielen Jahren Streetartists – u.a. Jaybo und Anton Unai – ausgestellt werden. Die Reise geht also weiter. Mehr dazu bei VICE.


Tags , , , , , , , , , ,

'Recreate Berlin' Episode 3: Currywurst in Charlottenburg

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

In der dritten Episode des gemeinsamen Projekts des GALAXY NOTE LAB und Wim Wenders verschlägt es die 12 Kreativen inmitten Berlins, nämlich nach Charlottenburg. Hier bekommt man nicht nur die angebliche beste Currywurst Berlins, sondern noch viel mehr kulinarische Spezialitäten, wie Berlin-Experte DJ Clé zeigt. Rogazki, Paris Bar, Cassambalis und viele mehr … es ist kulinarisch so einiges los im alten West-Berlin. Mit Hilfe ihres Samsung Galaxy Note sollen die Kreativen ihre kulinarische Reise festhalten und weiter explorieren – re-taste Charlottenburg quasi. Guten Appetit!


Tags , , , , , , , , , , ,

'Recreate Berlin' Episode 2: Unterwegs in Kreuzberg

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Und schon ist sie da, die zweite Episode zu 'Recreate Berlin', der gemeinsamen Aktion von Samsung und Regisseur Wim Wenders. Dieses Mal verschlägt es die 12 kreativen Teilnehmer nach Berlin-Kreuzberg, wo sie versuchen, den Multi-Kulti-Sound des Viertels einzufangen. Zur Seite steht ihnen DJ Clé, der den 12 Insider-Tipps gibt und zusammen mit ihnen Schneiders Büro besucht, einen Kultladen, der mit alten analogen Synthieklängen aufwartet. Weitere Stationen auf ihrer Reise sind der Wochenmarkt am Maybachufer, der Kotti und die Oranienstraße, wo sie sich vor allem von Straßenmusikern inspirieren lassen. Das Ergebnis des zweiten Tags des GALAXY NOTE LAB seht Ihr im eingebetteten Video – aber Vorsicht: Hipstergefahr!


Tags , , , , , , , , , ,

'Recreate Berlin' mit Wim Wenders und Samsung

Hierbei handelt es sich um ein Sponsored Post

Ich muss gestehen, dass ich nicht unbedingt ein großer Freund von Wim Wenders bin. Irgendwie ist mir sein Schaffen etwas zu prätentiös, was aber nichts daran ändert, dass er einer der angesehensten deutschen Regisseure im Ausland ist. Mit Der Himmel über Berlin lieferte er einen Film aber, der nicht nur hierzulande, sondern auch international gefeiert wurde. Zuletzt war er mit seinem 3D-Tanzfilm Pina für den Oscar nominiert. Keine Frage, Wenders hat Ahnung vom Medium, was wohl auch der Grund sein dürfte, weshalb Samsung den Guten für 'Recreate Berlin' angeheuert hat – eine Initiative oder besser gesagt eine Challenge, die zwölf hochklassigen Young Talents im GALAXY NOTE LAB in Berlin gestellt wird.

Jeder von ihnen ist mit dem neuen Samsung Galaxy Note 10.1 ausgestattet. Dabei werden alle Beteiligten zwei neu geschaffene Kollektive aus den Disziplinen Musik, Fashion, Media Art, Film, Illustration und Architektur fünf Tage lang Berliner Ur-Kieze wie Neukölln, Mitte oder Charlottenburg erkunden, sich mit Kiezgrößen treffen und den Spirit der Stadt in einer kollaborativen Videoarbeit künstlerisch-utopisch widerspiegeln. Unterstützt werden sie dabei von bereits renommierten Künstlern wie Volker Motsch (Design), Fabian Fenk (Bodi Bill) und Lars Borges (Fotografie/Film), die den Kollektiven helfen werden ihre Visionen in Masterclasses umzusetzen. Schirmherr Wenders wird die Gewinner des GALAXY NOTE LAB dann am 17. August bekannt gegeben.

In Zusammenarbeit mit VICE hat Wenders den Teaser-Film zur Kampagne gedreht, der eingebunden ist und auf Szenen aus dessen wohl bekanntestem Film Der Himmel über Berlin anspielt. Mehr Content und Infos zur Challenge gibt es auf www.vice.com/de/recreateberlin.


Tags , , , , , , , , , , ,